Bundesweit: Rexsatinzwergwidder Frühkastrat sucht Zuhause!

Forumsregeln
Liebe Planetarier...

da der Vermittlungsbereich täglich an Neuzugängen zunimmt, ist es wichtig das die Überschrift schon ziemlich viel über die Vermittlung an sich aussagt, um die Übersicht zu wahren.

Es wäre nett, wenn ihr beim einstellen darauf achten würdet, in die Überschrift die Plz einzubauen und um welche Tierart es sich handelt, ob männlich, weiblich, kastriert oder unkastriert.

Z.B.

[669**] Kaninchen, männlich, kastriert... oder
[558**] Hund, Rüde, unkastriert...



***WICHTIG, Abgabe von Tieren nur an Erwachsene im Erwerbsfähigen Alter bzw. an Kinder und Jugendliche mit Zustimmung der Eltern. WICHTIG***




Vielen Dank für euer Verständnis !!!

Moderatoren ist es vorbehalten, alle Titel dieser "Übersichtsform" anzupassen.
Benutzeravatar
Fang
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 530
Registriert: So 19. Sep 2010, 16:30
Land: Deutschland
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal
Geschlecht:

Bundesweit: Rexsatinzwergwidder Frühkastrat sucht Zuhause!

Beitrag von Fang » Di 7. Dez 2010, 17:59

Name des Tieres/der Tiere: Nikku-Nutella
Alter: geb. 07/10
Geschlecht: m (kastriert)
Derzeitiger Aufenhaltsort: Saarland
Kastriert: Ja Frühkastriert am 5.11.10
Folgende Impfungen fanden statt am: noch keine
Muss noch Kastraquarantäne absitzen: Ja bis Mitte Dezember
Derzeit Innenhaltung
Abgabegrund: Pflegetier
Höhe der im Schutzvertrag festgehaltenen Schutzgebühr: Platz vor Preis!
Vorstellungen vom zukünften Zuhause: Innenhaltung mit mind 4qm als Paar, gesunde Ernährung und liebevolle Besitzer
Kontakt: Hiromi-Kaito@web.de

Gestern gab uns unser Tierarzt bei Nikku das Go für die Vermittlung und hier ist er: 850g geballte Widderpower suchen nun ein Zuhause zum Austoben!
Evtl. wird da noch ein Wachstumsschub kommen, denn die Eltern waren um die 2kg schwer.
Nikku ist sehr temperamentvoll, wie es sich für einen Jungspund gehört. Er hat keine Angst vor gar nichts und tut nichts lieber als den ganzen Tag durch die Gegend zu flitzen. Man sieht ihn nur selten mal irgendwo ruhig sitzen, geschweige denn liegen.
Andere Kaninchen kennt er bei mir nicht, aber ich würde ihn etwas dominant einschätzen.
Nikku würde sich sicher über Gesellschaft bei anderen jungen Kaninchen freuen.
Noch ein Hinweis: Aufgrund seines Felles soll er nur in Innenhaltung gehalten werden! Rexsatin bedeutet nicht nur kurzes, sondern auch dünnes Fell und ist meiner Meinung nach nicht ausreichend für Außenhaltung geeignet!

Und nun bitte verlieben:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild



Benutzeravatar
Murx Pickwick
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 11553
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 17:45
Land: Deutschland
Hat sich bedankt: 287 Mal
Danksagung erhalten: 1641 Mal

Re: Bundesweit: Rexsatinzwergwidder Frühkastrat sucht Zuhaus

Beitrag von Murx Pickwick » Di 7. Dez 2010, 18:24

Einen Zusatz zum Fell ...

Es gibt inzwischen genügend Beispiele, wo sogar Rexsatin ganzjährig in Weidehaltung gehalten werden, die Witterungseinflüsse fördern die Felldichte und alle Tiere hatten nach zwei bis drei Monaten genügend Talg produziert, damit das Haar wasserdicht wird ... dennoch gibt es bei der Außenhaltung bei diesen Fellmutationen einiges zu beachten:
- Die Auswilderung zur Außenhaltung muß sehr langsam erfolgen, es kann bis zu drei Monate dauern, bis das Fell wasserdicht wird.
- Es muß eine größere, trockene Schutzhütte bereitstehen, auf unterschiedliche trockene hoch mit Stroh und Heu eingestreute Schlafhütten muß noch mehr geachtet werden, wie bei einem normalen Kaninchen. Diese sollten in der Schutzhütte abgetrennt vom Freßplatz untergebracht werden. Die Schutzhütte braucht also zwei Räume, die zur Reinigung auch betreten werden können!
- Der Freßplatz sollte sich in der Schutzhütte befinden
- Im Schlafbereich sollte, wenn eine Überwinterung draußen angestrebt wird, eine Wärmelampe in ca. 40cm Höhe installiert sein. Vor allem bei feuchtkaltem Wetter um 0°C und bei langanhaltendem Regen oder Sturm sollte die Wärmelampe an sein, um dem Kaninchen zu ermöglichen, sich aufzuwärmen. Ersatzweise sollte auch eine Heizung gehen.
- Der Schlafbereich muß trocken gehalten werden - vollgepinkelte Einstreu muß also täglich entfernt werden.

Insgesamt hat die Außenhaltung den Vorteil, daß auch diese Kaninchen insgesamt gesünder sind, insbesondere durch die Sonneneinstrahlung und die unterschiedlichen Wetterreize wächst das Fell dichter und bricht nicht so schnell, wie bei Innenhaltung. Allerdings ist der Aufwand einer Außenhaltung solcher Fellmutationen ungleich höher, wie bei normalen Kaninchen. Es muß auf deutlich mehr geachtet werden. Bei Überwinterung im Außenbereich kommen zusätzlich hohe Stromkosten für Wärmelampe oder Heizung noch dazu.
Insgesamt gilt jedoch, daß die Fellmutationen Rex, Satin und Rexsatin nix für Anfänger in der Kaninchenhaltung sind, einfach weil diese Kaninchen mehr auf ihren Gesundheitszustand hin beobachtet werden müssen, wie normalhaarige Kaninchen.



Benutzeravatar
Fang
Planetarier
Planetarier
Beiträge: 530
Registriert: So 19. Sep 2010, 16:30
Land: Deutschland
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal
Geschlecht:

Re: Bundesweit: Rexsatinzwergwidder Frühkastrat sucht Zuhaus

Beitrag von Fang » Do 6. Jan 2011, 17:01

Vermittelt :klatsch:



Zurück zu „Tiere suchen ein zu Hause und andersrum“