Willkommen auf unserem Tierpla.net, dem Tierforum für alle Tierfreunde

WICHTIGES & INFORMATIVES
Glückwünsche an
jessie34 Starnight Sarrrah


Willkommen auf unserem Tierpla.net'en, fühlt euch wohl hier!

Bild



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di 16. Dez 2008, 15:11 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Hi,

ich dachte ich eröffne mal einen Threat in dem man sich mal über die Hundehalter aufregen darf, die man so trifft, so etwas kennt doch bestimmt jeder, oder?

Ich fang mal an ;)

Ich begegne ja vielen Hundehaltern bei denen ich aufgrund ihres Unwissens oder iherer Ignoranz einfach nur den Kopf schütteln kann :arg:

Heute hat aber eine Hundehalterin alles bisherige getoppt und ich habe mich wirklich das erste mal mit einem anderen Hundehalter richtig angelegt (die Leute, die das von der Bushaltestelle beobachten durften haben sich bestimmt gefreut :roll: ).
Ich bin mit meiner Hündin vom Wald auf die Hauptstraße abgebogen und habe sie direkt angeleint als ich einen anderen Hund ein paar Meter vor uns gesehen habe, Lucky läuft eigentlich immer top am Rad aber wenn ein anderer Hund mit im Spiel ist will ich nicht dafür garantieren das sie nicht doch mal nen Hopser beiseite macht, was ja an der Hauptstraße auch schnell tödlich enden kann.

Der andere Hund gehörte zu einer Frau die ca. 50 Meter vor ihm herlief (ihn also NICHT im Blick hatte und erst recht nicht an der Leine), einen Kinderwagen schob und Kopfhörer auf hatte - sie hat also nicht das geringste bisschen mitbekommen was ihr Hund gerade macht...

Ich bin dann mit Lucky an dem Hund vorbei gefahren und musste dann an der Ampel halten, der Hund ist natürlich direkt hinterher und wollte Lucky beschnüffeln - und dann hatte ich das Chos - Lucky wollte weg weil sie Angst vor dem Hund hatte, dann hat die Frau endlich bemerkt was los war, konnte aber ihren Hund nicht zu sich rufen und Lucky ist mir an der Leine fast auf die Straße gesprungen weil sie solche Panik hatte.
Ich hab die Frau dann total angemotzt das sie ihren Hund gefälligst anleinen soll weil es verdammt gefährlich ist wenn der Hund an der Hauptstraße frei rumläuft und sie damit nicht nur ihren Hund sondern gerade auch meinen gefährdet hat - da meinte sie nur, ich sie hätte sich nicht getraut ihren Hund zu packen weil meine ja hätte beissen können und ob ich meine ich sei etwas besseres weil ich einen Powerdog (das steht auf ihrem K9 Geschirr) habe :shock:

Als ich dann meinte sie hätte den Hund einfach von Anfang an anleinen müssen oder auf ihn achten müssen meinte sie nur sie hätte ja noch den Kinderwagen...
Sorry, aber wenn einen ein Kinderwagen daran hindert auf seinen Hund zu achten sollte man entweder keine Kinder kriegen (auf die muss man bekanntlich noch viel mehr achten) oder den Hund abschaffen, das kann es ja wohl nicht sein...

Das schlimme an der ganzen Situation (ausser dem Schock den ich und meine Hündin hatten) war das die Leute von der Haltestelle wieder mal nur einen "gefährlichen" Dobermann registriert haben, das meine Hündin sich in dieser Situation mehr als tapfer geschlagen hat und der andere Hund, bzw. sein Frauchen, den ganzen Stress verursacht haben, haben, den Blicken nach, die meisten nicht bemerkt - ich hatte den bösen Hund mit dem Schutzhundegeschirr gehabt...


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 16. Dez 2008, 15:33 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
:arg: Wie bekloppt ist das denn?

Ich hab auch n K9 Geschirr auf dem "Schmutzhund" steht. Wurde mal von einer Frau angeblufft, was ich mir denn denken würde, mit einem Schutzhund ohne Maulkorb rumzulaufen.. Ehm... ja XD

Hab mich am WE ein bisschen "geärgert" über einen Hundebesitzer. Nun, richtig geärgert nicht, ich fands nur irgendwie... seltsam. Ich war im Wald spazieren und auf einer Lichtung steht ein Mann und schaut in den Wald. Ich denk mir schon "hm, wohl wieder ein Hund stiften gegangen". Während ich über die Lichtung marschiere kommt ein Hund aus nem Gebüsch.. Der Halter hält ihn fest und lässt ihn wieder los und der macht wieder die Biege sonst wo hin.

Ich hab ihn dann die ganze Zeit rufen und Pfeifen gehört.. Das fand ich ja schon seltsam. Aber als ich dann zum Auto zurück kam, kam der mit mir 3(!!!!) Hunden hinterher... Diesmal aber alle an der LEine.. Das bedeutet scheinbar, dass der seine Hund los macht, und sie alleine durch den Wald marschieren lässt??? :shock: Sehr gruselig find ich das. :neinnein:


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 16. Dez 2008, 15:44 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Für mich gehört es einfach "zum guten Ton" das ich auf meinen Hund achte und sie wenn ich z.B. Kleine Kinder, oder angeleinte Hunde sehe sie sofort zu mir rufe.
(gut, bei den Kindern mache ich das auch weil Lucky die entweder über den Haufen rennt oder ihnen die Kekse klaut)

Ich finds auch nicht schlimm wenn mir ein unangeleinter Hund auf dem feld oder im Wald begegnet, da lass ich meine auch laufen und wenn sie sich in die Wolle kriegen ist das halt so.
Aber an der Hauptstraße geht das halt nicht!
Was wäre gewesen wenn ich auf der anderen Straßenseite gewesen wäre? Dann wäre der Hund stumpf über die Hauptstraße garannt... so ein Verhalten finde ich auch dem Hund gegenüber mies...

Deine Begegnung war ja auch mysteriös ;) so etwas gibt es bei uns aber häufiger, da werden die Hunde dann mal zur Futtersuche in den Wald gelassen und dürfen sich "austoben"


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 16. Dez 2008, 15:46 
Offline
Supermoderator
Supermoderator
Benutzeravatar
:roll: Oh je...
Ich glaube, solch eine Hundehalterin kannst Du eh nicht dazu bringen, es zu verstehen.
Ich glaube, sehr viele junge Leute denken Anfangs immer, ach so ein Hundchen zu haben....is doch nix...ja und dann bekommen sie selber Kinder und schwupps, sind sie überfordert. Warum überlegt sich so etwas nie Einer vorher? :hm:

Bloß gut, dass deine Hundemaus nicht so reagiert hat, wie es Viele von Dobis erwarten. :oops:
Klar, Dobermänner sehen schon respektabel aus, aber dennoch, man kann nicht alle über einen Kamm scheren.
Powerdog... :rofl: :rofl: :rofl: boah, is die blöd... :rofl: :rofl: :rofl: ups...sorry... :lol: :rofl: :lol: :rofl: :rofl: :rofl:

Ich persönlich könnte mich immer über die Schönwetterhunde aufregen. Naja, eigentlich mehr über deren Besitzer!
Die Hunde kommen nur etwas länger raus, wenn Herrchen und Frauchen sowieso Zeit haben, weil gerade Wochende ist oder ihr "ach so tolles Hundchen" präsentieren müssen, weil Besuch gerade da ist und das Wetter ja sooooo toll ist, dass man es ausnutzen muss. :roll: "Man kümmert sich ja immer soooo ausgiebig um den Hund" :roll:
Es gehört schließlich zu einer anständigen Familie mit Haus und Kindern dazu, dass man auch Tierliebe zeigt und sich einen Hund anschafft. :? :roll:
Ehrlich, solche Sprüche kann ich "gut leiden".

Am Schlimmsten finde ich es dabei noch, wenn sie mit dem völlig untrainierten Hund eine schöne Fahrradtour machen, um ihn mal richtig am Wochenende auszutoben...oder man nimmt ihn mit zum Flohmarkt und auf Weihnachtsmärkte, wo die armen Hundis dann ohne schützende Decke der Kälte ausgesetzt sind.
Wenn ein Hund tagtäglich draußen ist und vor allem ausgiebig, dann ist das nocht so das Problem mit den Temperaturen, aber die Meisten Hunde werden oft nur 5 min rausgeführt, um ihr Geschäft zu machen oder einfach nur in den garten, weil es ja so ein mieses Wetter ist... Wo sollen solche Hunde denn dickeres Fell herbekommen? Mal abgesehen, dass sie sich auf Märkten nicht einmal zwischendurch etwas warmlaufen können.

Als ich am WE auf dem Weihnachtsmarkt war, da hab ich wieder 3 Hunde gesehen, die konnten gar nicht so schnell zittern, wie sie froren. Herrchen und Frauchen hat es gar nicht interessiert, weil sie ja Glühwein trinken mussten, gegen die lausige Kälte und die Kinder schon die 5. Runde mit der Bimmelbahn fuhren. :arg: Hundi saß oder stand die ganze Zeit daneben und fror sich "einen ab".
Oh wei... ich könnte mich jetzt noch stundelang drüber aufregen...
Klar, ich hab die Besitzer darauf angesprochen. Einem tat es Leid, es hatte es vorher noch nie so gesehen (ich glaube, dass er es ändern wird. Er zeigte sich jedenfalls sehr verständlich.... und die anderen Zwei haben Nichts begriffen. :arg:
Der Eine meinte nur, er hätte keinen Modehund an der Leine, der könne das ab. "Der hat doch Fell" - es war ein kleiner kurzhaariger Mix...:autsch: Der/die Andere (Mann und Frau) waren der Meinung, dass das nicht so schlimm sei, schließlich sei es ja nur ein Hund. :autsch: :autsch:

Ehrlich, was soll man dazu noch sagen...

Eine Oma dagegen, die hatte ihrem Pudelchen einen grünen Hundemantel angezogen. Pudelie fühlte sich offensichtlich sehr wohl damit. Ich hab es ihr auch gesagt, dass endlich mal Jemand an sein Hundchen denkt und ihm etwas Warmes anzieht. Sie hat sich gefreut, dass ich das genauso sah.

Es ist doch logisch, wie soll ein Hund auch ein schützendes Winterfell aufbauen, wenn er von 24 Stunden am Tag nur max. 1 bis 4 Stunden (wenn es gut für ihn läuft) draußen sein kann????

Ich werd es wohl nie verstehen, warum manche Menschen Hundehalter geworden sind.

Bloß gut, es sind bei Weitem nicht alle so!


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 16. Dez 2008, 15:50 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Ich könnt auch immer die Hasskappe bekommen, wenn ich mit meinem angeleinten Hund irgendwo rumlaufe und die Halter das scheinbar Null interessiert und ihren Hund stocksteif auf meinen zustraksen lassen :taetchel:
Ich hatte das auch schon mal... Da hab ich fast nen Hund mit meinem Auto überfahren. :shock: Auf der einen Seite läuft Opi mit seinem Dackel und auf der anderen Seite ne Frau mit ihrem unangeleinten Hund. Der rennt plötzlich wie ein irrer über die Straße.. Direkt vor meinem Auto. Boah, wär ich da nicht voll in die Eisen gegangen hätt ich den echt erwischt. Mann, da war ich wütend.. Gabs erstmal den vollanschiss :taetchel:

Zitat:
Deine Begegnung war ja auch mysteriös ;) so etwas gibt es bei uns aber häufiger, da werden die Hunde dann mal zur Futtersuche in den Wald gelassen und dürfen sich "austoben"


Das sind aber so Dinge die kann ich NULL nachvollziehen. Ich sag mal, es ist EINE Sache, wenn der Hund hinter einem plötzlich auftauchenden Kaninchen her rennt.. Sowas kann passieren und wenn man da nicht schnell handelt ist der Hund dann eben weg. Allerdings sind die meisten Besitzer danach absolut nicht schlauer als Vorher und üben den Gehorsam.. Ne, die treff ich dann n paar Tage später wieder ohne Hund, aber dafür mit der Frage "haben sie meinen Hund gesehen? Der ist schon wieder hinter einem Kaninchen her"
Aber die Hund alleine in den Wald rennen zu lassen.. Ich hätt da doch Schiss, dass die nicht mehr auftauchen oder wer weiß was passiert. Das sind so Dinge, die ich nicht verstehen kann -.-


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 16. Dez 2008, 15:53 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Ja. Schönwetterhunde.. Ist echt erstaunlich wie selten man Hunden in der kalten Jahreszeit begnet im Vergleich zum Sommer... :arg:


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 16. Dez 2008, 16:13 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Hehe - mein Hund musste auch mit auf den Weihnachtsmarkt (aber nur ein ganz kleiner, auf dem großen hätten sie ihr die Füße platt getrampelt) - aber nur weil sich das so schön mit ner Fahrradtour verbinden ließ - und meine Hündin war mehr mit Fressen suchen als mit zittern beschäftigt, das hält auch warm :rofl:

Meine Hündin reagiert nur nicht bei jedem Hund so wie bei diesem - wenn ihr ne andere Hündin nicht passt wird sie auch mal zickig, macht ja auch nix wenn die frei sind und Platz haben wegzulaufen oder sich zu unterwerfen... aber halt an der Hauptstraße?

Solche "Schönwetterhunde" kenne ich zum Glück nicht so, die Leute, mit denen ich mich zum spazieren gehen treffe sind alle wetterfest ;)


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 16. Dez 2008, 16:15 
Offline
Supermoderator
Supermoderator
Benutzeravatar
Bloß gut, in meiner früheren Wohnecke von D hab ich solche Futtersuch-Eigenaktion noch nicht gesehn...ich glaube, ich würde mich lauthals darüber aufregen.

Ja, gerade im Sommer bin ich immer wieder erstaunt, wieviele Hunde es tatsächlich in meiner Wohngegend gibt. :oops:


Als ich noch in Berlin wohnte, war Tessa ja täglich in diversen Bächen, Teichen und Schlammtümpeln anzutreffen. Ich fand es immer lustig, wenn sie schlammig, entengrütze-und algenbehangen mit mir wieder nach Hause schlenderte. Die entsetzten Blicke von anderen Hundebesitzern... :rofl:
Eine Frau fragte mich mal, ob dies ein Wohnungshund sei. Ich voller Stolz "na klar", sie wieder "aber der ist ja total verdreckt :shock: ", ich wieder, "ja macht doch nix, bei mir zu Hause kommt Wasser aus der Wand!".
Sie ging dann kopfschüttelnder Weise weiter und murmelte irgend etwas Unverständliches... :lol:


Nach oben
BeitragVerfasst: Mi 17. Dez 2008, 17:55 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Als ich damals mit meinem Welpen (weiß nicht mehr genau wie alt, vllt. 20 Wochen oder so) spazieren ging, kam mir eine Frau mit einem Pudel entgegen und sie fragte mich nach der Rasse meines Hunde. Als ich ihr das sagte, nahm sie sofort ihren Hund auf den Arm und lief mit einem Blick über ihre Schulter von mir weg. (Habe kanadische Schäferhunde).

Meine beiden dürfen sich auch dreckig machen. Ihr glaubt nicht, wie oft ich kreischende Menschen höre: Aber der weisse Hund, der ist ja ganz schwarz, grau, grün was auch immer. Aber das geht doch nicht! So ein schöner weisser Hund! So dreckig! :arg:

Mir ist das doch wurscht, Hauptsache Hund ist glücklich und müde. Ich brauche keinen strahlend weißen Ausstellungshund, was für ein Quatsch! :roll:
Ich habe die Hunde ihres Charakter wegen und nicht wegen ihrem äuseren. Wenn ein Dackel den selben Charakter hätte, dann hätte ich eben einen Dackel. ;)


Nach oben
BeitragVerfasst: Mi 17. Dez 2008, 19:05 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Ohja - die kanadischen Schäferhunde sollen besonders im Welpenalter gefährlich sein, das habe ich auch schon gehört - hier hat mal einer nen Bernersennenhund gefressen - mit einem Haps :rofl:


Nach oben
BeitragVerfasst: Mi 17. Dez 2008, 19:09 
Gast
Gast
Zu Kanadischen Schäferhunden kann euch happy+garry was sagen.Sie wohnt in Kanada und züchtet dort diese Hunde.


Nach oben
BeitragVerfasst: Mi 17. Dez 2008, 19:26 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Hanifah hat geschrieben:
Ohja - die kanadischen Schäferhunde sollen besonders im Welpenalter gefährlich sein, das habe ich auch schon gehört - hier hat mal einer nen Bernersennenhund gefressen - mit einem Haps :rofl:


:o :rofl:

snowman hat geschrieben:
Zu Kanadischen Schäferhunden kann euch happy+garry was sagen.Sie wohnt in Kanada und züchtet dort diese Hunde.


Ist das ein Forenmitglied? Habe ich bis jetzt noch nicht kennengelernt, bzw. von gehört/gelesen. Sie hat doch bestimmt eine HP oder? Würde mich interessieren.


Nach oben
BeitragVerfasst: Mi 17. Dez 2008, 19:53 
Gast
Gast
sunshine hat geschrieben:
Ist das ein Forenmitglied? Habe ich bis jetzt noch nicht kennengelernt, bzw. von gehört/gelesen. Sie hat doch bestimmt eine HP oder? Würde mich interessieren.


Japp.
happy+garry

Sie ist meistens so zwischen 22Uhr und 5 Uhr hier (von wegen der Zeitverschiebung).
Ich kann ihr ja mal dein Interesse bekunden.


Nach oben
BeitragVerfasst: Mi 17. Dez 2008, 20:57 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Zwischen 22.00 und 5.00 Uhr ist genau meine Schlafenszeit. :roll:

Aber wenn sie eine HP hat, kannst mir die gerne mal per PN senden, schaue mir sehr gerne mal ihre Hunde an.
Übrigens meine Hündin heisst auch Happy. :lol:

Nachtrag: Sorry Snowy, habe erst nicht richtig gelesen, habe es kapiert mit der HP.


Nach oben
BeitragVerfasst: Do 18. Dez 2008, 02:54 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Huhu hier bin ich! :lol:

Doch leider muss ich euch entaeuschen ich wohne zwar in Canada aber zuechte Deutsche Schaeferhunde;-)


Nach oben
BeitragVerfasst: Do 18. Dez 2008, 06:51 
Offline
Supermoderator
Supermoderator
Benutzeravatar
Offtopic:
:lol: Ich wollte gerade beim lesen schon mit Snowman schimpfen. :rolling:
Spoiler: anzeigen
Manno Snowi :moin: dat sieht man doch, dass das echte Deutsche Schäferhunde sind. :psst:

Aber nu hat es ja Garry + Happy nochmal selbst gesagt. ;)


:o kanadischen Schäferhunde fressen Bernersennenhunde... :lügner: der war gut :rolling:

Meine hielten auch schon Viele für einen Dackel und meinten, dass sie ganz scön dick sei. :oops:
;) Ja, wenn sie denn ein Dackel wäre.... dann würde das durchaus stimmen, denn sie ist bestimmt das Vierfache von einem Dackel... :rofl:
Wenn ich die Leute dann aufkläre, dass sie ein Dackel-Schäferhundmix ist, dann fällt denen die Kinnlade runter... :lol: :rofl:


Nach oben
BeitragVerfasst: Do 18. Dez 2008, 09:25 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Das ist ja lustig - meine Oma hat auch einen Dackel Schäferhund Mischling - zumindest glauben wir das, bei Mischlingen weiß man ja nie so genau :D


Nach oben
BeitragVerfasst: Mi 28. Sep 2011, 14:31 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
*mal rauskram*

Ich freu mich ja immer riesig über diese "Der will nur Spielen"-Hundehalter.

Heute sind wir bei der Gassirunde auch solch einem Exemplar begegnet.

Ich bin an einem Hof vorbei geradelt, der Hofhund rannte wie wild auf und ab,
ich war froh, dass die Stromleitungen hatten (das ist bei uns hier auf dem Dorf typisch,
um seine Hunde auf dem Grundstück zu behalten).
Wir waren schon ein Stück weg, als ich hinter mir hörte: "Chicooooooo! Hermann das hat
der ja noch nie gemacht!" Ich sah mich um, da kam der Hund hinter uns her gerannt.
Ich blieb stehen, leinte Jay ab und ließ die beiden machen.
Dann kam Frauchen völlig fertig an, auf dem Weh zu uns 5x wiederholt "Das hat der ja noch
nie gemacht!"
als obs was rechtfertigen würde oder sollte und versuchte Chicooooooo wieder
einzufangen. Ich sah mir das Spiel ne Weile an. Irgendwann hatte ich Erbarmen und rief Jay zu mir.
Chicoooooo folgte natürlich, ließ sich aber auch so nicht fangen.
Würde ich auch nicht, wenn man mich anmault und mir Prügel sicher sind ;)
5min. später hatte ich dann auch keine Lust mehr auf die Szenerie. Chicooooooooo schnüffelte
grade an Jay rum, da tätschelte ich ihm den Kopf und nahm ihn am Halsband, um ihn zu Frauchen
zu führen. "Das ist ja nen lieber Kerl." sagte ich.
Sie guckte nur komisch und verschwand mit nem "Danke, dass Sie ihn gehalten haben."

Das hat der ja noch nie gemacht... mein absoluter Lieblingssatz... :crazy:


Nach oben
BeitragVerfasst: Mi 28. Sep 2011, 15:20 
Offline
Planetarier
Planetarier
Bei mir rangieren die Halter ganz weit vorne, die ihren Hund mit ins Einkaufszentrum schleppen, dort irgendwo anbinden, shoppen und dann überlegen warum Hund sie nicht an der Tür begrüsst wenn sie nach Hause kommen....wie soll er das auch wenn er noch jaulend im EKZ liegt :roll:

Auch nett find ich ja beschimpft zu werden, wenn ich so´n Hundehalter drauf aufmerksam mach, dass er nicht mit Hund im Supermarkt Gassi gehen darf (direkt an der Fleischtheke, Hund steht auf´n Hinterpfoten und bettelt an der Thekenglasscheibe lang hoch) und mir dafür anhören darf, dass ich nur´n Tierfeind bin...ja genau, das wirds sein


Nach oben
BeitragVerfasst: Mi 28. Sep 2011, 15:33 
Offline
Meerschweinchen Supporter
Meerschweinchen Supporter
@Ziesel: du bist Katzenhalterin....natürlich kannst du dann Hunde nicht austehen :D

Aber das mit dem vergessenen Wauzi ist ja :crazy: :crazy: :lol:


Nach oben
BeitragVerfasst: Mi 28. Sep 2011, 16:05 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Dürfen bei euch Hunde in Lebensmittelgeschäfte? Bei uns ist das (gesetzlich) verboten...


Nach oben
BeitragVerfasst: Mi 28. Sep 2011, 17:43 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Ich hab vor ein paar Wochen jmd angesprochen wieso sein Hund bei 30 grad in der prallen Sonne ohne Fenster auf im Auto sitzt. Antwort: das kann der ab!! Nächste mal hole ich gleich die Polizei! Das war mir ne Lehre.


Nach oben
BeitragVerfasst: Mi 28. Sep 2011, 17:51 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
War das wenigstens im Schatten? Sonst hat es der Hund wahrscheinlich gar nicht überlebt. :X


Nach oben
BeitragVerfasst: Mi 28. Sep 2011, 18:09 
Offline
Gast
Gast
Barbara hat geschrieben:
Ich hab vor ein paar Wochen jmd angesprochen wieso sein Hund bei 30 grad in der prallen Sonne ohne Fenster auf im Auto sitzt. Antwort: das kann der ab!! Nächste mal hole ich gleich die Polizei! Das war mir ne Lehre.


Hierzu mal folgender Gedanke...

Man hat den Mum und einen guten Anwalt....

Man sieht ein Hund in einem Auto in praller Sonne und Fenster zu, man schlägt die Seitenscheibe ein und ruft die Polizei :) Was soll da groß passieren ?
Der Halter lässt seinen Hund bestimmt nicht nochmal in der Sonne im Auto :))


Nach oben
BeitragVerfasst: Mi 28. Sep 2011, 18:36 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Das Auto stand nicht im Schatten sondern in der prallen Sonne.

Meine Freundin und ich fahren sogar mit allen Fenstern auf - zumindest etwas - auf der Autobahn damit die Hunde frische Luft haben und der Idiot haut so eine Antwort raus :autsch:

Also Scheibe einschlagen hätte ich mich vielleicht noch getraut wenn meine Mutter nicht dabei gewesen wäre und der nicht so schnell aufgetaucht wäre. Dann hätte ich vorher bei der Polizei nett angefragt was mir blüht denen auch gesagt wieso ich das mache und fertig. Den Rest klärt dann die Polizei mit dem, mein Anwalt und die Versicherung :lieb:


Nach oben
BeitragVerfasst: Mi 28. Sep 2011, 21:36 
Offline
Planetarier
Planetarier
Nö Saloiv ist hier auch nirgends nicht erlaubt, genau darum machte ich den Halter ja drauf aufmerksam aber ich bin halt ´n Tierhasser und überhaupt hätte er kein Schild gesehen blabla .. das ists ja was ich "zum Schreien und Weglaufen" find. Statt zu gehen bzw Hundi rauszubringen wenns einem mitgeteilt wird (und man DAS nicht weiss als Halter), muss man(n) so laut discutieren bis der Sicherheitsdienst kommt .. wer´s brauch

Schweinsnase, das steht nicht auf meinem Schild und die Katzen waren nicht wirklich meine Idee.. ich mag nämlich Hunde (kann aber auf den ein oder anderen Halter gut verzichten)

Barbara, ich würde auch nicht gleich Scheiben einschlagen aber wenns zB auf´m Supermarktparkplatz ist, würde ich da hingehen und den Typ (per Kennzeichen) ausrufen lassen.. solche "freundlichen" Durchsagen höre ich öfter und manchmal so in der Art:
"Der Halter des Farzeuges mit dem Kennzeichen YX-Böhse wird aufgefordert sofort zu seinem Fahrzeug zu kommen oder wir sehen uns gezwungen den Tierschutz zu informieren, da es dem Hund schon sehr schlecht geht"


Nach oben
BeitragVerfasst: Do 29. Sep 2011, 15:14 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
netter thread :pfeif:

ich kann als kleinsthund-halterin ja so manches liedchen singen... am liebsten hab ich ja:

.) der tut nix
.) der will nur spielen
.) die machen sich das schon selber aus
.) sie wissen aber schon- sie müssen ihr dringend nen mantel kaufen
.) und alles was auf die größe meines hundes anspielt -.-

zum ersten: mit egal- ich will den nicht in der nähe haben
zum zweiten: freut mich sehr, allerdings ist ein 30kg- hund kein geeigneter spielpartner für mein 2,5kg-hündchen
zum dritten: sehr fair... 2,5kg gegen 20... hier wird nix selber ausgemacht
zum vierten: nö, MÜSSEN tu ich nicht. der chi meiner eltern rennt sogar bei minusgraden ohne mantel herum

und zu den sprüchen á la "ratte", "hamster" und co kann ich nur eines sagen... mein hund ist wenigstens schussfest :sauer:


letztens hatte ich ne interessante situation: ich passe immer wieder auf den BBS (berger blanc de suisse) einer freundin auf. ein herrlicher hund, 72cm SH und fast 40kg.
ich war mit beiden hunden auf der hundewiese, und die beiden spielen miteinander (jaaaaa, das geht :top: ). eine frau kommt an der hundewiese vorbei, und genau in dem moment hatte Akos, der schäfi, den Kopf meiner kleinen im Maul.

das geschrei könnt ihr euch vorstellen? sie lies sich dann aber auch nicht davon überzeugen dass er sie nicht fressen wollte (nur etwas anknabbern- aber nachdem sie ihn immer wieder in die pfoten beißt ists nur fair :lol: ).

überhaupt nervt es dass leute sie so niedlich finden... wenn sie an jemandem hochspringt und ich ihr das verbiete heißt es nur "aber lassen sie sie doch, die ist sooo niedlich". :autsch: wenn abbey allerdings keine 2,5kg bei 18cm SH hätte, sondern 35kg bei knapp 60cm SH wär das geschrei riesig :roll: warum werden kleinsthunde mit einem anderen maß gemessen?


Nach oben
BeitragVerfasst: Do 29. Sep 2011, 15:21 
Offline
Meerschweinchen Supporter
Meerschweinchen Supporter
@Chien: Bei den neueren Autos ist Scheibe einschlagen aus wei Gründen keien so gute Idee. Zum einen haben die neuen Modelle auch bei den Seitenscheiben Sicherheitsglas....da brauchst du nen Dosenöffner um die "einzuschlagen". zm anderne fängt dann meist auch die Alarmanlage an loszuplärren.....blöd für Wauziohren, weil der Inhaber bestimmt nicht auf die idee kommt dass gerade sein Wagen ist der rumblökt.


Nach oben
BeitragVerfasst: Mo 17. Jun 2013, 18:49 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Ich kram das mal wieder aus :D
Was mich nervt, bzw. wer, ist die etwas ältere Pudelbesitzerin, die irgendwo in meiner Nähe wohnen muss. Zumindest seh ich die regelmäßig. Der Hund nicht erzogen und wenn sie mich sieht, wechselt sie mittlerweile die Straßenseite. Mein ca 30kg-Lamm-Golden Retriever ist ja sooo gefährlich...
Aber mehr gibts eigentlich nicht, die mich regelmäßig nerven. Dafür wohnen hier zu wenig Hunde. Oder ich geh in den "falschen" Gebieten spazieren. Ich treff jedenfalls echt selten andere Hundebesitzer...

Aber ich muss zugeben, über mich kann man sich auch aufregen. Wenn ich nur schnell die 10 Meter ins Feld geh und Meerifutter hol, hab ich den Hund ja trotzdem dabei. Da Leika aber echt gut gehorcht, nehm ich für das Stückle eben nicht die unhantliche, recht große Leine mit, sondern steck mir schnell ein festes anderes Band mit Hacken ein, sowas wie nen schmalen Taschenriemen oder sowas. Leika ist ein alter Hund, und sollte sie den Anschein machen, wegzurennen, lässt sie das schon seit Jahren, wenn sie nur weiß, sie ist angeleint. Und da ich auf dem Weg sowieso so gut wie nie nen Menschen oder Hundebesi treff, seh ichs gar nicht ein, die Leine "mitzuschleppen", wenn ich mir was kleineres einstecken kann.
Tja, dann gabs folgende Situation: Dame kommt mit angeleintem Beagle auf meine Pflückstelle zu, ich war grad fertig und wollte eh gehen. Ruf Leika also an den Fuß und geh aus der Wiese auf den Weg. Da ist die Dame mit Beagle. Ich hol meinen Hund auf die Seite, die von der Frau abgewand ist, sodass ich zwischen meinem Hund und den anderen steh.
Diese Mühe hat sich die Dame nicht gemacht, der Weg ist nicht breit. Was macht der Beagle? Kläfft mich und Leika an wien blöder. Leika hat Angst vor Kläffern. Ich also schon "Leika, alles gut. Bleib!" Trotzdem ist sie eben nen Satz zur Seite.
Die Dame daraufhin ("Leine" hatte ich ja in der Hosentasche) "Sag ma, hast du keine Leine dabei? Das geht ja mal nicht" Ich daraufhin "Ich hab eine dabei, sehs aber nicht ein, meinen Hund anzuleinen, wenn er bei mir bleibt und hier weder Straße, noch mehrer Menschen sind" Sie dann "das ist aber unverantwortlich, das geht mal gar nicht! Ich lass meinen Hund ja auch frei, aber hier ja wohl nicht" etc.pp. Ich dachte mir dann auch nur noch 'Wo dann? Hier is nix los, kein Wald, übersichtlich. Meint sie vielleicht den Freilauf im Garten?'
Sowas nervt mich dann immer. Die "Besserwisser", die mich belehren wollen, nur weil ich nicht erwachsen bin und dabei ihren Hund selbst nicht unter Kontrolle haben.

Wenn mir jetzt einer derjenigen (wenigen) Hundebesitzer, die ich auch hin und wieder treff, und die ihre Hunde auch im Freilauf immer "an der Hand", also abrufbar, haben, sagen würde, dass was nicht passt oder etwas, das ich mache nicht in Ordnung ist, wäre das was anderes. Das würde ich mir zu Herzen nehmen. Aber das ist noch nie passiert, dass mich so jemand kritisiert hat.
Aber wenn jemand seinen Hund weniger gut erzogen hat, als Leika ist, mich belehren will, das kann ich mal nicht ab.

Liebe Grüße :)


Nach oben
BeitragVerfasst: Mo 17. Jun 2013, 19:44 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
oh Hundegeschichten ... ich liebe sie :D

Ich war mit Cyra, Schäferhündin ihres Amtes und - ich gebs zu - damals noch recht jung und falsch erzogen, unterwegs, ausnahmsweise mal Hund angeleint ... da rufts plötzlich aus dem Walde her:
"machen Sie doch ihren Köter fest, machen Sie doch ihren Köter fest, machen sie doch ihren Köter fest ... " ... also so stakkatomäßig, wenig später kam dann auch so ne kleine, rotzfreche Töle (man verzeihe mir den Ausdruck) ums Eck und kläffte mich und Cyra an - naja, ka, was das für Schimpfwörter waren, welche dieses Taschenhündchen da von sich gab, jedenfalls ließ sich Cyra provozieren und bellte halt mit gebleckten Zähnen und einer Bürste bis zum Himmel zurück ... und ich als Hundehalterabsoluterneuling damals hatte ein Problem - ich hielt nämlich mit gut und gerne knappen 22kg Lebendgewicht eine ausgewachsene Hündin mit sage und schreibe 30kg vollentwickeltem Kampfgewicht fest ... wer was von Physik versteht, wird mein Problem verstehen ...

Nächster Tag, wieder die gleiche durchdringende Stimme, wieder der gleiche Text - und wieder eine keifende, kleine Taschenratte, die ohne Leine ums Eck lief ... gut, das Theater von gar nicht weit her wollen wir nicht wiederholen ...
Also nahm ich meine Hündin kurzerhand um den Hals und stemmte sie hoch, drehte mich weg und fing meinerseits stakkatomäßig an zu brüllen wie am Spieß: "Halten Sie ihren Hund von mir fern! Halten Sie ihren Hund von mir fern! ..."

Der Effekt war verblüffend!
Cyra war offenbar hochbesorgt, daß ich unter ihr zusammenbrechen könnte und sie dann auf den harten Waldboden knallen würde und hielt schön brav die Klappe und versuchte, meine schwankenden Bewegungen auszugleichen, so gut sie konnte - das kleine Teufelchen blieb verdutzt stehen, legte die Ohren an, zog den Schwanz ein und verschwand vorsichtshalber erstmal und das gute Frauchen dazu setzte ein Gesicht auf, wo ich mich heute noch ärgere, keine Kamera beigehabt zu haben ... :D

Nach einer Weile kam dann von der gegnerischen Seite ganz verschüchtert:
"Aber mein Hund ist doch nur ganz klein ... "
Woraufhin ich entgegnete: "Ja, aber wenn er meinen Hund beißt?"
Wir haben uns dann gütlichst darauf geeinigt, daß sowas ihr Hund nicht tut - und mein Hund dafür frei laufen darf, auch wenn ihr Hund nur 1/10tel meines Hundes war ... erstaunlicherweise passierte so ganz ohne Geschrei und dennoch freilaufenden Großhund gar nix, wir konnten auch bei späterem Zusammentreffen miteinander streßlos spazierengehen und uns unterhalten :D


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron