Willkommen auf unserem Tierpla.net, dem Tierforum für alle Tierfreunde

WICHTIGES & INFORMATIVES
Glückwünsche an
Inu weide202 drimi William+Wallace KielerRatzelbande


Willkommen auf unserem Tierpla.net'en, fühlt euch wohl hier!

Bild



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 99 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Sepperl hat Arthrose/Spondylose
BeitragVerfasst: Mi 21. Mai 2014, 15:46 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Sepperl (deutscher Riese) hat schon sehr früh oft den typischen Arthrosesitz eingenommen (Hinterbeine sehr weit vor geschoben zum Sitzen), irgendwann blieb er auch an der Toilette beim rein springen mit den Hinterbeinen hängen und hat auch viele andere Anzeichen für Arthrose. Zum Beispiel macht er sich die Afterregion und die Beine nicht ideal sauber. Ich hatte bisher auch erst einen Deutschen Riesen, der keine Arthrose hatte, alle anderen hatten sie.

Vorgestern habe ich ihn die Beine sauber gemacht und er ist anschließend von etwa 50 cm Höhe von meinem Arm in die Wiese gesprungen. Ich hatte nicht bedacht, dass er durch die Arthrose nicht mehr so stabil ist und er ist mit den Hinterbeinen seitlich aufgekommen. Seit dem bewegt er sich deutlich weniger und ist hinten sehr kippelig. Aber er kann laufen (auch Erni jagen :D) und sich bewegen. Er putzt sogar seine Hinterbeine.

Nun möchte ich anfangen, ihn etwas zu unterstützen. Ich habe lange überlegt ob ich ihn röntgen lasse, allerdings ist er extrem wehrhaft, strampelt und zappelt, die TÄ können ihn kaum halten und der Röntgengriff würde wohl sehr schlecht für die unstabile Hüfte sein...
Deshalb habe ich mich vorerst dagegen entschieden.

Erst mal möchte ich ohne Schmerznittel probieren, ob ich eine Besserung hinbekomme. Mit welchen Mitteln/Pflanzen habt ihr gute Erfahrungen gemacht? An Ingwer geht er momentan nicht ran. Er frisst recht gerne Weide, die ja entzündungshemmend wirkt. Traumeel wollte ich nun probieren... Evtl. auch Zeel.

Evtl. habt ihr noch einen Tipp für mich welche Präparate/Pflanzen bei euren Kaninchen mit Arthrose zu einer Besserung geführt haben? Es würde mich sehr freuen, wenn ich erst mal ohne Schmerzmittel auskommen würde...


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Sepperl hat Arthrose/Spongylose
BeitragVerfasst: Mi 21. Mai 2014, 16:06 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Ich würde ihm Metacam geben. Einfach weil Metacam eine entzündunhshemmende Komponente drin hat und zusätzlich seine Schmerzen lindert. Für die Lebensqualität und die notwendig wichtige Bewegung (gerade bei Arthrose) ist Schmerzfreiheit schon sehr wichtig.
Zusätzlich Zeel ( bei Exremitäten besser als Traumeel) und noch Ost.heel. Bei Oskar habe ich damit seine Osteodystrophie schon seit einem Jahr im Griff.
Schreibe doch Arletta mal ne PN- vielleicht hat sie eine Schüsslersalz Empfehlung für dich. Meinem Oskar hat sie sechs verschiedene Schüsslersalze zusammengestellt.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Sepperl hat Arthrose/Spongylose
BeitragVerfasst: Mi 21. Mai 2014, 18:55 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Heike hat geschrieben:
Ich würde ihm Metacam geben. Einfach weil Metacam eine entzündunhshemmende Komponente drin hat und zusätzlich seine Schmerzen lindert. Für die Lebensqualität und die notwendig wichtige Bewegung (gerade bei Arthrose) ist Schmerzfreiheit schon sehr wichtig .


Das hat Bigfoot auch bekommen .


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Sepperl hat Arthrose/Spondylose
BeitragVerfasst: Mi 21. Mai 2014, 20:12 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Und ganz wichtig Physiotherapie für restlichen Muskelaufbau.
Würde mit ihm zu einer Tierphysiotherapeutin und wichtige Griffe und Massagen zeigen lassen.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Sepperl hat Arthrose/Spondylose
BeitragVerfasst: Mi 21. Mai 2014, 22:15 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Ich kenne eine Tierphysiotherapeutin in Ausbildung, die selbst Kaninchen hat, ich frage sie mal, weiß allerdings nicht, ob Sepperl das mit macht.
Das müsste ich ausprobieren.

Ich dachte immer Traumeel ist eher für akute Beschweren, Zeel für chronische? Hat es auch mit dem Ort zu tun? Welches ist für die Wirbelsäule am besten? Ich habe vorhin beide bestellt.
Ost.heel. sagt mir bisher gar nichts, welche Indikationen hat es?
Ich hatte schon mal mit Heel wegen Arthrose geschrieben und damals wurde mir nur Traumeel mit Zeel kombiniert empfohlen (auch für ein Kaninchen).

Metacam möchte ich nach Möglichkeit erst einsetzen, wenn es unumgänglich ist. Beim letzten Arthrose-Kaninchen hat es gar nicht gewirkt, ich hatte aber auch schon welche, bei denen es half. Sepperl hat mehrere Wochen Antibiose hinter sich, wegen dem Abszess in der Backe (Behandlung ist abgeschlossen) und ist allgemein immer schon etwas angeschlagen. Das AB hatte die Arthrose nicht verbessert. Nachdem er nun drei Narkosen hatte (Abszess) und mehrere Wochen Antibiotikum bekam (Abszess), hat er dazu noch Milben bekommen. Er reagiert allgemein etwas empfindlich, als ich ihn bekam hatte er hochgradig Ohrmilben (fast schon chronisch) die mit Stronghold und örtlicher Behandlung (Surolan) nicht einmal weg gingen... Milben hat er als Einziger immer mal wieder bekommen, wenn er eine andere Krankheit hatte (eiternde Vorderzähne, jetzt beim Abszess usw.). Er ist extrem anfällig für Eiterungen und Parasiten (schlechtes Immunsystem). Ich möchte momentan erst mal wieder das Gleichgewicht wieder herstellen, bevor er das nächste Medikament bekommt. Die Dauergabe von Metacam würde ich dann erst einsetzen, wenn er sich nicht mehr richtig bewegen kann.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Sepperl hat Arthrose/Spondylose
BeitragVerfasst: Mi 21. Mai 2014, 22:45 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Der Tipp mit Ost.heel bekam ich von Claudia. Sie setzt es erfolgreich bei ihren Kaninchen ein. Daraufhin habe ich meine TÄin auf Ost.heel angesprochen und sie meinte, sie gibt es gerne bei Arthrose und allen entzündlichen Vorgängen am Knochen und Knorpel. Sie riet mir auch zur Gabe von Zeel. Gerade an den Extremitäten wirkt es wohl besser als Traumeel.
Oskar bekommt nun schon seit über einen Jahr täglich Metacam. Ich habe die Dosierung langsam runtergefahren, gerade so, dass er nicht humpelt. Er verträgt es sehr gut. Das schlimme an der Arthrose ist, dass sie rapide schlimmer wird, wenn sich das Kaninchen weniger bewegt. Der Knorpel wird allein durch die sich bildende Gelenkflüssigkeit bei der Bewegung ernährt. Arthrose ist extrem schmerzhaft und kommt in Schüben. AB verbessert die Arthrose nicht- gegen Arthrose hilft leider nur Bewegung und evt. Gewichtsabnahme.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Sepperl hat Arthrose/Spondylose
BeitragVerfasst: Mi 21. Mai 2014, 23:04 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Das ist gut zu wissen, dann bestelle ich Ost Heel auch noch und probiere es aus. Wegen Metacam spreche ich noch mal mit meiner Tierärztin. Di entzündungshemmende Wirkung von Metacam dürfte das AB auch gehabt haben, wahrscheinlich sogar besser als das Metacam.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Sepperl hat Arthrose/Spondylose
BeitragVerfasst: Do 22. Mai 2014, 06:24 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Wie Heike auch bereits schrieb, scheint es das aller schwierigste zu sein, die Kaninchen mobil zu halten.
Das haben wir meist nicht ohne Metacam hinbekommen. Wenn das Kaninchen mobil war, haben wir das Metacam nicht gegeben. Lag es nur an einem Ort herum, haben wir das Metacam gegeben.
Gustav( Thread Lähmungserscheinungen beim Dreibeinigen Kaninchen ) hat auch Physiotherapie bekommen, das ging eine Weile ganz gut. Die Gelenke wurden passiv bewegt, er lief danach wirklich besser.
Ebenso sind wir bei Bigfoot vorgegangen. Er hat sich die Physio mit vorangehender Massage gut gefallen lassen. Ich habe vorne Cranberries u.ä. in ihn reingefüttert und meine Bekannte hat ihn behandelt.
Ist ja immer schwierig zu sagen ob etwas hilft, da man ja das Tier nicht am gleichen Tag ohne die Behandlungen erlebt hat. Mein Eindruck über eine ganze Zeit war aber, das er sich leichter getan hat mit dem laufen.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Sepperl hat Arthrose/Spondylose
BeitragVerfasst: Do 22. Mai 2014, 06:54 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
saloiv hat geschrieben:
Di entzündungshemmende Wirkung von Metacam dürfte das AB auch gehabt haben, wahrscheinlich sogar besser als das Metacam.

Du kannst leider die Entzündung, die durch Bakterien hervorgerufen werden in keiner Weise mit der Entzündung einer Arthrose vergleichen. Bei Arthrose schwindet der Knorpel im Gelenk und die Knochenenden reiben letztendlich aufeinander. Und die knochenhaut besitzt sehr viele Nerven im Unterschied zum Knorpel. Wichtig also ist, dass der noch vorhandene Knorpel so gut wie möglich erhalten werden muss und das ist nur möglich über die Bewegung. Bewegt sich das Kaninchen weniger, nimmt Schonhaltungen ein dann beginnt ein Teufelskreis. Ich befürchte, dass die schmerz und entzündungshemmende Wirkung von Traumeel und Zeel bei fortgeschrittener Arthrose zu gering sein wird.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Sepperl hat Arthrose/Spondylose
BeitragVerfasst: Do 22. Mai 2014, 08:08 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Hallo,

wenn es dir finanziell möglich ist, könntest du auch über die Anschaffung einer Magnetfeldmatte nachdenken. Habe bei meiner Luna (Arthrose in der Lendenwirbelsäule) gute Erfahrungen damit gemacht.
"Fresstechnisch" könntest du noch getrocknete Teufelskrallenwurzelstückchen anbieten (gibt's in der Apotheke), vielleicht mag er die mehr als Ingwer.

liebe Grüße
Londi


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Sepperl hat Arthrose/Spondylose
BeitragVerfasst: Do 22. Mai 2014, 11:43 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Sepperl liegt momentan recht viel herum, wobei meine anderen auch viel liegen, weil bei uns sehr heiß ist. Wenn er ein anderes Kaninchen jagen möchte oder den Standort ändern möchte, läuft er (etwas wackelig aber nicht langsam) durchaus viele Meter, wenn ich morgens aufmache, rennt er zur Terrasse (sein Lieblingsplatz) quer durch den Garten. Wenn er nur noch rumsitzen würde, käme ich um das Metacam sicher nicht herum, aber nachdem er sich noch gut bewegt, möchte ich es erst einmal so probieren. Ich kann mal ein Video von ihm hochladen, auf dem er sich bewegt.
Das mit der Magnetfeldmatte klingt gut, ich weiß nur nicht ob er sie annagt bzw. überhaupt darauf liegen bleibt. Ich muss das mal mit einer anderen Matte vorher testen.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Sepperl hat Arthrose/Spondylose
BeitragVerfasst: Fr 23. Mai 2014, 21:35 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Gestern Abend ging es ihm recht schlecht, er ist öfters hinten abgeknickt. Daraufhin habe ich einen TA-Termin für heute früh vereinbart. Heute früh dann hat er Freudensprünge gemacht und ist gerannt... TA wieder abgesagt. Heute Abend war es dann wieder schlechter. :grübel:


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Sepperl hat Arthrose/Spondylose
BeitragVerfasst: Fr 23. Mai 2014, 21:46 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Die Beobachtungen habe ich bei Lias momentan auch. Manchmal bin ich schon kurz davor zum Schmerzmittel zu greifen, dann gehts ihm wieder recht gut :? Ich habe das Gefühl, dass er mit den Wetterumschwüngen sehr zu kämpfen hat. Momentan sind wir noch immer bei Ost.heel + Zeel. Ich hab die Zeel Dosis jetzt etwas hochgeschraubt. Heute hatte er einen guten Tag.

Außerdem habe ich ihm ein Hundebettchen bestellt. Das hab ich grad erstmal gewaschen. Ich will mal schauen, ob er lieber weich liegt. War ein Tipp aus einem anderen Forum.

Meine Tierärztin hat mit noch Discus comp. für einen akuten Schub mitgegeben. Ich habs aber noch nicht eingesetzt :hm:


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Sepperl hat Arthrose/Spondylose
BeitragVerfasst: Fr 23. Mai 2014, 22:02 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Ich habe ein Hundesofa in der Nacht-Pyramide, von Sepperl wird es bisher nicht genutzt (soweit ich das sehe).
Ich hatte bisher immer das Gefühl, dass Kälte Arthrose verschlimmert (bei den bisherigen Arthrose-Kaninchen), bei Sepperl war es jetzt in der Morgen-Kühle besser (heute morgen war es auch bedeckt und kühl) und bei Hitze schlimmer. Oder es ist tatsächlich der Umschwung, mit dem er kämpft?
Ich habe nun Traumeel und Zeel da, hast du das Gefühl, dass Discus Comp. wirkt? Dann bestelle ich es auch noch. Ost Heel wollte ich auch bestellen.
Gibst du das als Tabletten oder Tropfen? Ich habe etwas Angst wegen der vielen Lactose, wenn er drei versch. Mittel bekommt. Gibst du ein oder zweimal täglich die Mittel?


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Sepperl hat Arthrose/Spondylose
BeitragVerfasst: Fr 23. Mai 2014, 22:11 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Zeel und Traumeel gebe ich nur aus Ampullen wegen der Lactose in den Tabletten. Traumeel gebe ich nur im akuten Schub.

https://www.medikamente-per-klick.de/ze ... earch=true

https://www.medikamente-per-klick.de/tr ... earch=true

Ost.heel gibt es leider nur als Tabletten mit Lactose.

Lias bekommt derzeit eine halbe Tablette Ost.heel täglich aufgelöst in 1 ml Zeel.

Zu Discus comp kann ich leider noch nichts sagen, ich habs noch nicht eingesetzt. In einem anderen Forum schreibt eine, dass sie damit sehr gute Erfahrungen im akuten Schub gemacht hat. Auch meine TÄin empfiehlt es. Es sind auch Ampullen.

Also bei Lias glaube ich, dass es momentan die Umschwünge sind, obwohl er ja in Innenhaltung lebt :hm:


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Sepperl hat Arthrose/Spondylose
BeitragVerfasst: Di 27. Mai 2014, 12:22 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Hi,

eine Freundin gibt zur Zeit seit ca. einer Woche ihrem Arthrose geplagten Kaninchen 'Gladiator Plus'. Ihm hilft es sehr gut, er kann sogar wieder auf den Hinterbeinen sitzen, was vor der Gabe gar nicht mehr möglich war.
Ich überlege auch, ob ich es für Samson bestelle, der ebenfalls an Arthrose leidet und schon Metacam und Zeel bekommt. Wird hochgelobt als wahres Wundermittel für alle möglichen Krankheiten. :hm:

Wenn ich es richtig verstanden habe, puscht es das Immunsystem. Auch bei Schnupfern wurden gute Erfahrungen gemacht.
Vielleicht kennt ihr es ja schon?


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Sepperl hat Arthrose/Spondylose
BeitragVerfasst: Di 27. Mai 2014, 12:35 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Bei meiner Luna ist es seit ein paar Tagen auch wieder so weit. Unsere TÄ ist ebenfalls der Meinung, dass der Schub durch die dauernden Wetterumschwünge ausgelöst wurde.
Ich gebe Traumeel und Zeel auch immer aus den Ampullen.

Das Gladiator plus habe ich heuer auch erstmalig eingesetzt, allerdings ergänzend zu einer Hautpilzbehandlung.
Ich frage mich, welcher der Inhaltsstoffe bei Arthrose helfen könnte? Die Kieselsäure?
Wie auch immer, ist ja toll, dass es dem oben genannten Kaninchen hilft.

LG, Londi


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Sepperl hat Arthrose/Spondylose
BeitragVerfasst: Di 27. Mai 2014, 12:36 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Ich werde das bestellen. :top: Propolis wollte ich eh wieder einsetzen, Mariendistel geb ich auch als Sämerien. Ich bin auch davon überzeugt, daß hier ein Kieselsäuremangel besteht. Klar, ich verfüttere Schachtelhalm, Gräser...
So hätte ich alles und noch mehr unter einem Hut.
Ich hab bei den Kaninchen andere Probleme, keine Arthrose und so.

Vielen Dank für den Tipp, Fredpe! :smile:


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Sepperl hat Arthrose/Spondylose
BeitragVerfasst: Di 27. Mai 2014, 12:37 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
@Londi

Ich hab schon viel über Propolis bei Arthrose gelesen.

edit:
Z.B. auf die Schnelle hier:

http://suite101.de/article/propolis---anwendung-wirkung-und-nebenwirkungen-von-bienenharz-a83484#.U4R5MRzFRfE


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Sepperl hat Arthrose/Spondylose
BeitragVerfasst: Di 27. Mai 2014, 12:47 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Man kann mit dem Code XGP2093 wohl das Porto sparen.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Sepperl hat Arthrose/Spondylose
BeitragVerfasst: Di 27. Mai 2014, 15:05 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Hatte ich im Net gefunden und ohne Porto bestellt!

Trotzdem vielen dank Fredpe. :smile:


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Sepperl hat Arthrose/Spondylose
BeitragVerfasst: Di 27. Mai 2014, 20:52 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Ich habe Sepperl heute röntgen lassen, er hat Arthrose, Spondylose und HD (Hüftgelenksdysplasie). Am stärksten ist die HD, die Arthrose und Spondylose ist allerdings auch schon fortgeschritten.

Momentan bekommt er Zeel und Traumeel, nun probiere ich testweise Metacam aus. Die TÄ meinte, auch eine Arthritis könnte beteiligt sein durch das Umknicken, in dem Fall würde durch Schonen, Metacam usw. der Zustand evtl. deutlich besser werden und man könne das Metacam dann wieder absetzen. Sollte es dann wieder durch das Absetzen schlimm werden, bekommt er Metacam zur Dauermedikation, dann liegt es wirklich an den Hauptkrankheiten.

Discus comp und Ost.heel bestelle ich heute für ihn, danke für den Tipp Claudia!
Enthalten die Discus comp. alle Kalmia oder gibt es da einen Unterschied (weil es bei manchen drauf steht)?

Gibst du jeweils eine halbe Ampulle oder wie viel? Einmal täglich?

Bisher merke ich vom Traumeel und Zeel leider noch nicht wirklich was. Vielleicht kommt das noch.

Von Gladiator Plus habe ich auch gehört.

Mittlerweile frisst er kleine Mengen Ingwer und sehr gerne Eiche (evtl. weil sie entzündungshemmend ist?).


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Sepperl hat Arthrose/Spondylose
BeitragVerfasst: Di 27. Mai 2014, 21:52 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Noch zwei Videos von Sepperl, er kann sich bewegen und läuft auch (letztens sogar Freudensprünge :freu: ) aber er knickt manchmal mit den Hinterbeinen weg, besonders beim Putzen. Außerdem ist er beim Laufen hinten leicht wackelig.

youtu.be Video von : youtu.be


youtu.be Video von : youtu.be


Warum klappt das Einbinden nicht? :grübel:


Zuletzt geändert von Miss Marple am Do 29. Mai 2014, 10:44, insgesamt 1-mal geändert.
Edit: Hab´s mal eingebunden. Geht über den Link der youtube-Funktion "Teilen".


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Sepperl hat Arthrose/Spondylose
BeitragVerfasst: Do 29. Mai 2014, 10:01 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
saloiv hat geschrieben:
Discus comp und Ost.heel bestelle ich heute für ihn, danke für den Tipp Claudia!
Enthalten die Discus comp. alle Kalmia oder gibt es da einen Unterschied (weil es bei manchen drauf steht)?

Gibst du jeweils eine halbe Ampulle oder wie viel? Einmal täglich?


Ich kann Dir leider zum Discus comp. noch nicht so viel sagen, weil wir es noch nicht eingesetzt haben. Meine TÄin hat mir dieses mitgegeben.

http://www.heel.de/Heel-de-F-d-T-Discus-Ampullen.html

Im akuten Schub würde ich 2 x tgl. 0,5 ml geben :lieb:


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Sepperl hat Arthrose/Spondylose
BeitragVerfasst: Do 29. Mai 2014, 19:18 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Ok, danke für deine Hilfe. Bestellt ist es, nun warte ich mal ab wann es kommt und werde es dann austesten.

Ich hatte Heel direkt angeschrieben und eine recht knappe Antwort erhalten (früher war die Beratung dort besser?). Sie meinten in Sepperls Fall Zeel, Traumeel und Discus compositum mit je 0,3 ml.

Seit der Metacam-Gabe habe ich das Gefühl, dass er entspannter herumliegt, vorher saß er mehr und lag seltener. Er bewegt sich jedoch nicht mehr als vorher dadurch.

Heute dachte ich schon, es hat ihn das Zeitliche gesegnet, nachdem ich ihn seit dem Umknicken nie mehr so entspannt liegen sah...

Bild

Auch beim Fressen ist er sehr faul...

Bild

Hat jemand noch einen Tipp, mit was ich das Schmerzmittel (Metacam) schmackhaft machen könnte?

Hat jemand Erfahrung mit den Medikamenten von naturheilkunde-bei-tieren bei Spondylose, Arthrose, HD? Ich finde die Medikamente von dort recht gut, zumindest haben sie schon oft geholfen. In Sepperls Fall bin ich unsicher ob er eher das Gelenk-Schmerzmittel, das zur Knorpelbildung oder allgemeines Arthrose oder Spondylose-Mittel braucht... Da gibt es recht viel Auswahl.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Sepperl hat Arthrose/Spondylose
BeitragVerfasst: Do 29. Mai 2014, 19:55 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Wir geben unseren Meerschweinchen (beide Arthrose-Fälle mit bereits geschwollenen und teilweise auch heißen Gelenken) seit fast einem Jahr Metacam. Einer liebt es (er nimmt es wie Leckerlies) und der andere findet es wohl ziemlich gruselig. Er hat aber mittlerweile gelernt, dass das morgens dazugehört und es erst frisches Futter und Leckerlies gibt, wenn er es geleert hat - also nimmt er es mittlerweile "gezwungenermaßen freiwillig" - soll heißen: Er kommt nicht angerannt und schlabbert es freiwillig, aber wenn ich ihm nachstelle, nimmt er es doch. Früher musste ich ihn hochheben und es regelrecht reinzwingen.

Bei unseren hilft langfristig leider wirklich nur Metacam. Jeder Auslassversuch bislang ist gescheitert, sofort liegt keiner mehr Füßchen-streckend herum und das Fell wird stumpf und man sieht richtig, dass sie sich unwohl fühlen. Wie gesagt geht das mittlerweile schon fast ein Jahr so.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Sepperl hat Arthrose/Spondylose
BeitragVerfasst: Do 29. Mai 2014, 20:49 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Die Videos zeigen in etwa den Bewegungsablauf den auch Bigfoot hatte.
Er hat Metacam nur freiwillig genommen wenn ich das Metacam in Bananensaft
gemischt habe....
Hoffe das beste für Seppel


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Sepperl hat Arthrose/Spondylose
BeitragVerfasst: Do 29. Mai 2014, 20:52 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Danke für den Tipp mit dem Bananensaft. Hast du Bananennektar verwendet oder Banane zermatscht...?


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Sepperl hat Arthrose/Spondylose
BeitragVerfasst: Fr 30. Mai 2014, 02:50 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Es gibt so einen Babysaft Banane Hafer den habe ich genommen


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Sepperl hat Arthrose/Spondylose
BeitragVerfasst: Fr 30. Mai 2014, 09:48 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Weißt du noch von welchem Hersteller oder wo du ihn gekauft hast?


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 99 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: