Willkommen auf unserem Tierpla.net, dem Tierforum für alle Tierfreunde

WICHTIGES & INFORMATIVES
Glückwünsche an
Ivy-Maire


Willkommen auf unserem Tierpla.net'en, fühlt euch wohl hier!



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Forumsregeln


Giftige Pflanzen die hier aufgeführt oder vorgestellt werden, stellen für Tiere die Ad Libitum ernährt werden selten eine Gefahr dar, da sie in der Lage sind zu selektieren und daher immer wissen, was fressbar und genießbar ist und was nicht.

Wie in allen Fällen auch, ist jedes Tier individuell zu betrachten und man sollte neue Pflanzen IMMER langsam anfüttern.
Jedes Tier kann unterschiedliche Dinge auch unterschiedlich vertragen.

Die User sprechen von eigenen Erfahrungen, es liegt an Euch, Eure zu sammeln.



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 788 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 27  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr 25. Jun 2010, 09:20 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
So langsam aber sicher bekomm ich hier echt ein gewaltiges Grasproblem. Meine Bauern sind so panisch dass weil ihre Heuscheuen durch den langen Winter leer sind dass die Wildwiesen gerade mal nachgewaschen sind und schon direkt wieder abgemäht werden. Mit nachgewachsen meine ich keinesfalls schöne, lange Grashalme sondern gerade mal etwas über handhoch :autsch: Bisher hatte ich ja immer noch das Glück wenigstens dann die Feldränder zu haben, die lassen die Bauern hier ja immer stehen, das passt der Stadt aber nicht, sieht nicht schön aus und wird deshalb auch abgemäht :autsch: Es wird immer anstrengender meine Klappboxen voll zu bekommen.

Wie sieht das bei euch aus? Findet ihr noch problemlos genug?


Nach oben
BeitragVerfasst: Fr 25. Jun 2010, 09:32 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Mehr als genug. Der Emmaus Friedhof bei mir über die Strasse hat Riesenflächen Wiese, wo nur ein Mal pro Jahr gemäht wird, wenn überhaupt. Auf einem Areal sind die Gräser hoch bis an die Taille, Löwenzahn bis zum Knie, Schafgarbe, Sauerampfer usw. bis ans Schienbein. Wo mal gemäht wurde wird es jetzt auch stehen bleiben. Da kümmert sich kein Mensch drum. Die haben eben keine Ein-Euro-Jobber beantragt...


Nach oben
BeitragVerfasst: Fr 25. Jun 2010, 09:43 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
[quote="Doro"]...dass die Wildwiesen gerade mal nachgewaschen sind und schon direkt wieder abgemäht werden. Mit nachgewachsen meine ich keinesfalls schöne, lange Grashalme sondern gerade mal etwas über handhoch :autsch: [quote]

Na klasse, das ergibt dann das Heu, über welches ich mich immer massiv ärgere.
Total kurz und bröselig staubig. :X

NOCH steht das Gras auf meiner Lieblingswiese, die bisher erst einmal gemäht wurde.
Das Gras ist ca. 30-40 cm hoch.

Hier wurden aber auch schon sämtliche Feldränder und Wegränder abgemäht. :autsch:
Das war die letzten Jahre nie der Fall!

Ich hab eine Ausweichmöglichkeit, falls alles abgemäht wurde: Die Wiese hinter einem Komposthaufen für Gartenabfälle der Dorfbewohner. Die Wiese ist so hügelig und löchrig, dass man da weder mit einem Traktor, noch mit einem Rasenmäher bei kommt. Außerdem wimmelt es da vor Hornissen. :hehe:


Nach oben
BeitragVerfasst: Fr 25. Jun 2010, 09:50 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Das Problem habe ich leider auch.(für die Kaninchen)
Entweder habe ich schon alles weggesammelt oder es wurde von der Stadt weggemäht. :sauer:
Es sind nicht mehr so mega riesige Mengen,aber irgendwo finde ich immer noch was,sonst müssen leider ein paar Bäume hier in der Umgebung leiden.Der eine Haselnussbaum ist schon von einer Seite ganz kahl,weil ich immer ganz große Äste mitnehme.Aber was soll ich sonst machen..ich muss schließlich mit irgendwas leckerem wiederkommen...


Nach oben
BeitragVerfasst: Fr 25. Jun 2010, 09:55 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Ich fahr jetzt jeden Tag nach Holland rein, ist mir auch egal :püh: Hol ich eben da mein Gras (wie sich das schon wieder anhört :lol: )
Kann ja auch sein dass ich mir zu viele Gedanken mache, aber ich hab so das Gefühl meine Bande mag nicht jedes Gras, also versuch ich schon immer so ungefähr den Geschmack zu treffen :schäm:

@Lightning

Die Kaninchen sind bei uns das ganz große Problem, da kann ich nicht einfach nur mal mit Gras nach Hause kommen, die warten doch immer auf ihre "Geschenke" wenn ich die Tür aufschließe :schäm: Und sie kennen es eben nicht anders wie dann noch direkt im Korridor in ihre Kiste mit Kräutern und Gräsern zu springen. Gestern hab ich vor lauter Elend schon Kräuter gekauft, sogar Stammbasilikum, war aber nicht so der Renner wie Kräuter frisch von der Wiese :autsch:


Nach oben
BeitragVerfasst: Fr 25. Jun 2010, 09:58 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Manchmal ist es echt zum Heulen,wenn weit und breit nichts zum Pflücken zu sehen ist. :hehe:
Es gibt Tage,da schneide ich von unserem Pflaumenbaum Blätter/Äste ab,die fressen die Blätter,als würden sie verhungern,darauf stehen sie ja total..


Nach oben
BeitragVerfasst: Fr 25. Jun 2010, 09:58 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Bei mir wird auch grad alles abgemäht, und langsam wird es mit den Ausweichmöglichkeiten echt schlecht. Hoffe das meine lieblingswiese bald wieder nachgewachsen is. Mir kommt es auch so vor als würde die Stadt dies Jahr viel mehr abmähen als sonst... :autsch:


Nach oben
BeitragVerfasst: Fr 25. Jun 2010, 10:11 
Offline
Gast
Gast
Is hier nich anders, Gras hole ich am Flußufer, Kräuter aus meiner Ecke und ansonsten gibts ja auch genug Gemüse, das fütter ich ja auch immer und wenn das Eine mal einen Engpass hat, gibts von dem Anderen mehr, da die Schweinis damit kein Problem haben, hab ich auch kein :top:


Nach oben
BeitragVerfasst: Fr 25. Jun 2010, 11:04 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Ich hab dies Jahr echt Glück, sonst ging es mir um diese Jahreszeit, wie euch momentan ... alle Wiesen werden peinlichst genau auf den selben Tag abgemäht und alles, was am Wegesrand steht, akribisch abrasiert.
Ich hatte Hirse an verschiedenen Stellen ausgesät - die kam auch ganz klasse und ich hab mich gefreut, doch noch was zu haben für meine Tiere ... aber denkste Puppe, nicht nur meine Tiere hungerten, sondern auch die lieben Rehlein und Hirschlein im Walde! Diese hatten sich natürlich über die milde Gabe gefreut und ich hatte das nachsehen ... :(
Wenn man bedenkt, daß ich auf dem Lande lebe ...

Dies Jahr ist das zum Glück anders, ich hab die Erlaubnis, meine Lieblingswiese sensen zu dürfen - und der, der sonst immer die Wiese gemäht hatte, ist zudem auch noch krank. Ich freu mich ja normalerweise nicht drüber, wenn jemand krank ist - aber diesmal muß ich sagen, bin ich demjenigen für sein Kranksein echt dankbar!
Außerdem stehen die Pferdeweiden noch unangetastet, so daß die lieben Rehlein und Hirschlein noch genügend für sich finden und meine Hirse unangetastet bleibt.


Nach oben
BeitragVerfasst: Fr 25. Jun 2010, 11:12 
Offline
Gast
Gast
Wildwiese sind bei uns echt Mangelware, aber wir haben in der Umgebung von 10 KM trotzdem so einige Felder wo wir unser Grünzeugs holen, im Moment hab ich nur das Gefühl, Löwenzahn wächst recht träge und die Zeit für Kamille (strahlenlose) ist ach noch nicht gekommen, müssen schon recht viel hin und her eiern ;)


Nach oben
BeitragVerfasst: Fr 25. Jun 2010, 12:46 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Würde (!) ich noch draussen pflücken, hätte ich das Problem auch... die Wildwiesen standen zwar extrem hoch, sicher 70cm, nun sind aber ALLE abgemäht.

Aber ich geh ja nicht mehr pflücken :püh: meine eigene Wiese spriesst; noch ein schön sonniger Tag und ich kann das erste Mal mit der Schere dahinter :freu:


Nach oben
BeitragVerfasst: Fr 25. Jun 2010, 13:15 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Bei uns wurden auch gestern ALLE nahen Wiesen abgemäht...
Auch die Miniklitzekleinsten Stückerl, brav auf 1 cm Länge gestutzt...

*hhhrrmmpff*

Jetz müssen wir wieder auf mehr Gemüse zurückgreifen...
Und das schätzen die Nin's und die Hamsters nicht so recht...


Nach oben
BeitragVerfasst: Fr 25. Jun 2010, 13:40 
Offline
Gast
Gast
Löwenzahn hat geschrieben:
noch ein schön sonniger Tag und ich kann das erste Mal mit der Schere dahinter :freu:



Wieso Schere, warum läßt du die Schweinchen nich abfressen?


Nach oben
BeitragVerfasst: Fr 25. Jun 2010, 13:47 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Elvira hat geschrieben:
Wieso Schere, warum läßt du die Schweinchen nich abfressen?


Das ist ein riiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiesiger Blumentopf, eingebaut am Rande unseres Balkons, dahinter geht es dann steil runter :X das ist leider nichts für meine Muiger :X deshalb die Sache mit der Schere :D


Nach oben
BeitragVerfasst: Fr 25. Jun 2010, 14:01 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Huhu!

Bei mir siehts ähnlich aus. Ich habe drei Stellen, wo ich bestimmte krautige Sachen wie Löwenzahn, Spitzwegerich, Schafgarbe, Taubnesseln und so nen Kram gut sammeln kann. Das ist sicherlich auch der regelmäßigen Mahd zu verdanken, keine Frage. Eine dieser Stellen ist nämlich direkt am Rande "meines" Brachsammelgrundstückes, und der Unterschied im Bewuchs sehr offensichtlich. Dieses ist mittlerweile wild zugekrautet, hauptsächlich von Kerbel, den meine Langohren aber verschmähen außer hin und wieder mal ein Blatt.
Leider wird es mit dem Mähen echt übertrieben derzeit...kaum zeigen sich die ersten pflückbaren Löwenzähne, geht schon wieder einer mit dem Mäher drüber *nerv*

Ich habe zwar Ausweichstellen, aber die sind halt echt eher für Gräser größternteils. Eine Heuwiese vom Bauern hier im Dorf hat in der Mitte eine versumpfte Stelle, um die er immer großzügig herum mäht. Da bleibt für mich genug Spielraum zum sammeln...aber eben nur verschiedene Gräßer, bisschem Ampfer (den meine nicht mögen) und hier und da mal ein Löwenzahnblatt. Giersch finden meine nun nach wochenlanger Abstinenz gerade wiedermal ganz toll... gut für mich, davon gibts hier nach wie vor Massenweise. War echt schade, dass die den so lange nicht wollten.
Entlang der Bahngleise finde ich auch noch so ein paar Gräser, mal ein versprengtes Rapspflänzchen oder Luzerne.
Ansonsten bin ich ganz froh, dass sämtliche Straßen die aus dem Dorf führen von Birnenbäumen gesäumt sind...die kann ich schröpfen bis zum umfallen. Zudem habe ich Stellen wo ich viel Haselnuss sammeln kann, einige wilde Kirschbäume habe ich gefunden, Linde gibts in meiner Studienstadt zu Hauf, Birken habe ich auch genug und Weiden... also an Ast-Laubigen fehlt es uns nicht.


Nach oben
BeitragVerfasst: Fr 25. Jun 2010, 14:31 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Bin auch in einer Krise... Meine Lieblingswiese ist abgemäht worden und nun muss ich hoffen, das wenigstens die Wegränder stehen bleiben. Viel finde ich dort nicht, aber momentan reichts noch...Ich bin deshalb auch grad dabei meinen Chins Gemüse anzugewöhnen, damit die nicht mehr so viel "brauchen"(nicht falsch aufnehmen ;) )

LG Melissa


Nach oben
BeitragVerfasst: Fr 25. Jun 2010, 14:45 
Offline
Gast
Gast
Löwenzahn hat geschrieben:
Elvira hat geschrieben:
Wieso Schere, warum läßt du die Schweinchen nich abfressen?


Das ist ein riiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiesiger Blumentopf, eingebaut am Rande unseres Balkons, dahinter geht es dann steil runter :X das ist leider nichts für meine Muiger :X deshalb die Sache mit der Schere :D


Ach so, ich hab ja immer riesige Kübeluntersetzer, die kann ich dann ins Gehege stellen oder in den Auslauf :freu:


Nach oben
BeitragVerfasst: Fr 25. Jun 2010, 17:27 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Ich hab jetzt mühselig 3 Klappboxen voll gesammelt. Kräuter sind nicht so das Problem, die stehen zur Genüge auf der kleinen Lichtung im Wald gegenüber, aber leider ist das Gras da nicht so toll.

Ad libitum ist toll, aber bei 37 Schweinchen weiß ich echt was ich nach dem sammeln getan habe. Meine fressen nämlich kein Gras, sie inhalieren es :autsch:


Nach oben
BeitragVerfasst: Fr 25. Jun 2010, 17:50 
Offline
Gast
Gast
Du hast es so gewollt :grübel: aber schon, das du noch ein kleines Nachtmahl für deine Bande gefunden hast :top:


Nach oben
BeitragVerfasst: Fr 25. Jun 2010, 18:13 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Zitat:
Ad libitum ist toll, aber bei 37 Schweinchen weiß ich echt was ich nach dem sammeln getan habe. Meine fressen nämlich kein Gras, sie inhalieren es

Ich kann dir da echt nachfühlen!

Als ich meine Weide verloren hatte, hab ich mich auch ganz schön umgeschaut, als ich das alles, was die Meerschweinchen normalerweise auf der Wiese eigenständig gesammelt hatten, plötzlich selbst ranschaffen mußte!

Und son Meerschweinchen frißt pro Kilo Lebendgewicht deutlich mehr wie ein Kaninchen!


Nach oben
BeitragVerfasst: Fr 25. Jun 2010, 18:17 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Ich hab ja noch nicht so lange Kaninchen, am Anfang hab ich immer gedacht sie verhungern mir bei dem Wenigen was sie im Gegensatz zu den Schweinchen fressen :schäm: Und ja, ich finde es wenig. Wenn meine Bande mal eben locker ca. 3 Klappboxen inhaliert haben sind die Kaninchen schon satt und haben immer noch etwas von dem kleinen Haufen liegen. Ich würde freiwillig lieber jeden Tag für 150 Kaninchen sammeln gehen wie derzeit für 37 Fressmonster :pfeif:


Nach oben
BeitragVerfasst: Fr 25. Jun 2010, 18:23 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Schaff dir mal Chinchillas an ... ich wette mit dir, du bist dann nur noch dabei, den Chins die Kräuter einzeln vors Schnäuzchen zu halten und gut zuzureden, weil sie noch weniger pro Kilo Lebendgewicht futtern wie Kaninchen ... :lol:

Meerschweinchen sind Freßmaschinen - vorne rein, hinten raus, das ist ihr einziger Lebenssinn und -zweck ... :D


Nach oben
BeitragVerfasst: Fr 25. Jun 2010, 18:57 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Ein Glück habe ich ja meinen kleinen Acker, dort gibt es immer mal was. Aber nicht genug für Ad libitium. daher auch nur einen Gras/Wiese/Unkraut Snack für Nachmittags.

Ich hatte zusätzlich noch eine tolle Pflückwiese, ein brach liegendes Stück, das klag sicher 5-6 jahre brach, letztes Jahr wurde das erstemal richtig abgemäht und Mais gepflanzt, dieses jahr wurde getreide gepflanzt.

Ich bin auch noch auf der Suche, es gibt noch eine kleine Stelle, die auch seit jahren brach liegt, dort gibt es aber hauptsächlich gräser und keine Unkräuter und kaum Löwenzahn.

Ansonsten gibt es hier auch nur Spargel und Erdbeerfelder die fein säuberlich bearbeitet werden :autsch:


Nach oben
BeitragVerfasst: Fr 25. Jun 2010, 20:04 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Murx Pickwick hat geschrieben:
Meerschweinchen sind Freßmaschinen - vorne rein, hinten raus, das ist ihr einziger Lebenssinn und -zweck ... :D


Haaach ich wusste es, ich bin ein getarntes Meerschweinchen. :walk:
Essen ist mit das schönste was es gibt. :sabber:

:lol:


Nach oben
BeitragVerfasst: Fr 25. Jun 2010, 20:37 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Isa hat geschrieben:
Essen ist mit das schönste was es gibt. :sabber:


Leider... ja.... :lieb: :lieb: :lieb: :lieb:


Nach oben
BeitragVerfasst: Fr 25. Jun 2010, 20:50 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Jaja ... so wie der Herr, so's G'scherr ... :lol:

Mußte gerade entsetzt feststellen, daß schon wieder alles gleichzeitig heute gemäht wurde ... naja, dann kann ich meine im Wald ausgesäte Hirse wieder vergessen, die Rehe haben ja gar keine andere Möglichkeit, wie sich an meiner Hirse gütlich zu tun ...


Nach oben
BeitragVerfasst: Fr 25. Jun 2010, 21:03 
Offline
Supermoderator
Supermoderator
Benutzeravatar
:hm: Ist es wirklich so ein Problem Löwenzahn selber zu ziehen, wenn man einen Garten hat? Das Zeugs wächst doch so ziemlich überall?!? :grübel: Okay, wenn man Balkon hat schon, weil die Menge zu wenig wäre, aber in einem Garten kann man doch ein ganzes Beet damit anlegen. :hm:


Nach oben
BeitragVerfasst: Mo 28. Jun 2010, 11:49 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
So, jetzt brauch ich bitte Hilfe und Tipps was die Grasfütterung angeht. Kurz zur Erklärung, wir haben hier derzeit bei uns in Kleve die schlimmste Dürre seit 10 Jahren. Außerdem akute Waldbrandgefahr. Restlos alles was noch an Heuwiesen steht ist schon fast Heu so trocken ist es. Die Bauern haben alles abgemäht, die Feldränder sind vertrocknet. Gras zu finden ist fast unmöglich. Gestern hatte ich noch Glück und habe Gras bis heute abend mitgenommen, das war die einzige Wiese die ich nach fast 2 Stunden rumgekurve mit dem Auto gefunden habe. In Holland sieht es auch nicht besser aus, vielleicht sogar noch ein wenig schlimmer weil dort eben weniger an Grundwasser ist. Die Wiese von gestern ist heute aber auch abgemäht worden. Tja, jetzt steh ich da. Salate wollen sie nicht, sie fressen sie zwar aber eher mit Unlust. An Blätter und Äste komm ich ohne weiteres, Giersch ist zwar nicht mehr so jung und frisch aber der steht noch für ca. 30 Portionen im Vorgarten. An Schilfgras komm ich auch, genauso wie an Bambus. Aber das normale Gras fehlt eben, dieses saftige, frische was meine Bande haben will.
Was mach ich jetzt? Wie kann ich das fehlende Gras ausgleichen ohne dass meine Bande schaden nimmt?


Nach oben
BeitragVerfasst: Mo 28. Jun 2010, 12:31 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Ich sehe das auch schon auf mich zukommen, wenn es nicht bald regnet. Aber noch finde ich jede Menge auf meinem Friedhof. Der ist von Wald eingegrenzt. Die Bäume spenden maximal Schatten. Gibts bei Euch evl. auch nen Waldfriedhof?


Nach oben
BeitragVerfasst: Mo 28. Jun 2010, 12:35 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Bambus ist normales Gras, ebenso Schilf - und beides ist verträglicher wie das, was du auf der Wiese findest. Allerdings kann es dir passieren, daß Schilf nicht sooo gern angenommen wird, Schilf enthält nicht viele Nährstoffe, wenn man es mit Wiesengras vergleicht. Dafür hat es etwa die Zusammensetzung, welche du auch bei den Gräsern in der Wet Puna, im Ursprungsgebiet der nächstverwandten Wildform findest ...

Du bist also nun, wo dir das viel zu nährstoffreiche Wiesengras mit hohen Eiweiß- und Zuckerwerten fehlt, sogar besser dran, auch wenn deine Schweinzerls da anderer Meinung sind ... :P
Wenn du einen Ersatz für nährstoffreiches Gras haben willst, dann kannst du mal schauen, ob du bei einem Landwirt, der Mais anbaut, Maispflanzen dir mitnehmen darfst ... Mais steht, was den Nährstoffgehalt der Blätter angeht, in nix dem Wiesengras nach und wird zudem von den Meerschweinchen gern gefressen.

Vielleicht findest du noch irgendwo Magerwiesen mit Borstgras - ein wirklich geniales Meerschweinchengras, was zudem auch noch erstaunlich gut angenommen wird. Es ist das beste Reibemittel für die Backenzähne neben Schachtelhalm! Leider ist Borstgras recht blöd zum Rupfen ... hab mir teilweise die Hände mit dem Zeug kaputtgemacht!

Auch sehr gut sind nun Waldgräser ... Zypergräser, Binsen, Simsen, Seggen - alles äußerst gesund für Meerschweinchen und mit Schere bewaffnet sogar halbwegs gut zu ernten ...


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 788 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 27  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron