Willkommen auf unserem Tierpla.net, dem Tierforum für alle Tierfreunde

WICHTIGES & INFORMATIVES

Bild



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 144 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Bei den Bigfoots
BeitragVerfasst: So 24. Jul 2016, 21:55 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
sooo schön bunt! Das sieht ja super aus!
Viel schöner als kurz gemähter englischer Rasen


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Bei den Bigfoots
BeitragVerfasst: So 24. Jul 2016, 23:36 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Oh ja, die gehen auch als Große gut unter darin.
Die hatten bestimmt Spaß im Blumendschungel.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Bei den Bigfoots
BeitragVerfasst: Mo 25. Jul 2016, 08:38 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Gnadenlos schön, die bunte Wiese! Das brauchen und kriegen meine Muckels auch! :wolke7:


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Bei den Bigfoots
BeitragVerfasst: Sa 30. Jul 2016, 20:36 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Was für ein Kaninchenparadies :hot: :yo:


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Bei den Bigfoots
BeitragVerfasst: Sa 30. Jul 2016, 20:50 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
So traumhaft bunt. [emoji4]


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Bei den Bigfoots
BeitragVerfasst: Do 8. Sep 2016, 07:58 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Momentan bin ich mir nicht so sicher, wie wir weiter machen wollen.
Miss Sophie muss wohl auf jeden Fall noch alleine bleiben, alle reden von 3 Monaten nach Myxo.
Das ist natürlich wirklich eine schlimme Sache. Das wäre dann Anfang Dezember.
Wir haben ja noch ein Gehege in dem sich die völlig unverträgliche McFly mit ihrem Partner Vladimir befindet.
Sie sehen sich zumindest ´teilweise, aber das ist trotzdem nicht wirklich was gutes.
Der Garten scheint ohne die Jungs langweilig zu sein, sie liegt halt viel in der Gegend rum. Futter ist auch nicht mehr so interessant, es reicht was sie im Garten findet.
Sie mag plötzlich den Hund viel besser leiden, glücklicherweise ist es dem Hund egal, wenn Miss Sophie Nähe sucht. Insgesamt eine total bescheuerte Situation, die ich aber mit vielen anderen teile.
Macht man sich Sorgen um Rhd 2 und bekommt Myxo.
Die Internetforen - ich habe mich mal wieder reingewagt - machen sehr viel Theater um diese Myxo Sache und der Vermittlung von Kaninchen in eine Haltung in der Myxo Überlebende sind.
Fest steht ich werde weder das Gehege abfackeln, noch eine Raupe durch den Garten fahren lassen.
Daher muss ich wohl auf Zeitablauf setzen, den mir aber auch keiner genau benennen kann, alles nur Vermutungen. Schätze das wird alles noch arg unerfreulich werden.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Bei den Bigfoots
BeitragVerfasst: Di 13. Sep 2016, 06:45 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Miss Sophie leidet schon sehr mittlerweile.
Sie hat den ganzen Garten, aber nur morgens dreht sie ein kurze Runde, danach
geht sie wieder in das offene Gehege und legt sich auf ihr Haus.
Wenn wir im Garten sind, dann ist ein wenig ihr Interesse geweckt und sie kommt mal schauen, was wir so treiben.
Tut mir wahnsinnig leid sie so zu sehen.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Bei den Bigfoots
BeitragVerfasst: Di 13. Sep 2016, 08:16 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Es tut mir so leid, ich finde das auch sehr schmerzlich anzusehen :knuddel:
Helge ist ähnlich drauf, viel geht da nicht.

Hast du mal drüber nachgedacht geziet eine Suche zu starten, oder bleibst du dabei auf Zeit zu setzen?


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Bei den Bigfoots
BeitragVerfasst: Di 13. Sep 2016, 09:48 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Ich glaub ich habe mittlerweile über alles nachgedacht...
Möglich ist natürlich das Miss Sophie nicht betroffen ist/war.
Gezielte Suche nach einem überlebenden Riesen im Raum Köln..das wirkt aussichtslos.
Meine Haltungsbedingungen reichen den meisten Tierschutzvereinen nicht. Gehege und freie Gartenhaltung ohne Netz machen die dann sowieso nicht.
Das spar ich mir dann einfach.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Bei den Bigfoots
BeitragVerfasst: Mi 14. Sep 2016, 22:05 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Wie geht es der hübschen Maus denn? Alles gut?

Ich war ja auch schon kurz davor zu fragen, ob eine Abgabe für dich auch in Frage kommt. Aber ich hätte ihr zur Zeit nicht bieten können, was sie bei dir hat.

Ja ich weiß was du meinst @Bedingungen für die Haltung und unbeaufsichtigem Freilauf. Bei uns ist man froh wenn es überhaupt Abgababedingungen für Kleintiere gibt...
Wenn du aus Richtung Ruhrgebiet was bekommen kannst, dann kann ich auch gern Mitfahrgelegenheit bieten.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Bei den Bigfoots
BeitragVerfasst: Do 15. Sep 2016, 16:07 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Ich hoffe auch, es geht ihr gut? :lieb:

Arme Nase. Es ist echt gruselig dieses Jahr. :?
Aber ich wünsche euch, dass ihr was passendes findet :daum:


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Bei den Bigfoots
BeitragVerfasst: Do 15. Sep 2016, 20:43 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Wir habe uns entschlossen nicht gezielt ein Myxo Überlebendes Kaninchen zu suchen. Wir werden den Zeitrahmen abwarten und ihr einen neuen Partner suchen.
Sie scheint sich ein wenig daran zu gewöhnen. Zumindest wirkt sie aktiver


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Bei den Bigfoots
BeitragVerfasst: Do 15. Sep 2016, 21:30 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
:knuddel:


Helge war heute morgen auch wieder mehr aktiv und ist endlich mal wieder gedüst :lieb:


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Bei den Bigfoots
BeitragVerfasst: So 18. Sep 2016, 22:02 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Wie geht es Miss Sophie? Ich hoffe, auch sie hält weiterhin die Ohren steif. [emoji4]


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Bei den Bigfoots
BeitragVerfasst: So 18. Sep 2016, 23:53 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Sie ist weiterhin fit und ohne jegliche Symptome .
Langweilig ist es wohl. Sie liegt viel mehr in Gehegenähe rum und ist insgesamt inaktiver.
Tut mir sehr leid für sie, aber eine vernünftige Lösung fällt mir da auch nicht mehr ein.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Bei den Bigfoots
BeitragVerfasst: Mi 28. Sep 2016, 21:38 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Ist bei euch auch weiter alles gut? Ich hoffe es :lieb:


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Bei den Bigfoots
BeitragVerfasst: Fr 30. Sep 2016, 15:47 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Miss Sophie vereinsamt . Sie hat nur noch Spaß am Krautergarten. Alles andere ist allein offenbar uninteressant.
Sie tut mir unendlich leid


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Bei den Bigfoots
BeitragVerfasst: Fr 30. Sep 2016, 18:29 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Wie traurig :cry:


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Bei den Bigfoots
BeitragVerfasst: Fr 30. Sep 2016, 18:41 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Emmy hat geschrieben:
Wie traurig :cry:


Ja, finde ich auch... Vielleicht habt ihr ja auch doch noch Glück und findet doch noch ein anderes überlebendes Kaninchen, ich würde es der süßen so sehr wünschen


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Bei den Bigfoots
BeitragVerfasst: Fr 30. Sep 2016, 20:01 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Ich drücke die Daumen, dass ihr noch ein Partner Tier für Miss Sophie findet :daum:


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Bei den Bigfoots
BeitragVerfasst: Sa 1. Okt 2016, 08:05 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Es zereisst einem das Herz.
Es tut mir wirklich leid dass ihr so leidet :knuddel:


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Bei den Bigfoots
BeitragVerfasst: Sa 1. Okt 2016, 08:31 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
hm ich weiß nicht ob das jetzt unbedacht ist, aber wenn ich überlege was man an Fakten hat:
- zwei Kaninchen gestorben wegen Myxo, eins ist augenscheinlich, vermutlich aufgrund längerer regelmäßiger Impfungen davon nicht betroffen und sitzt jetzt allein seit mehreren Wochen

es ist nicht klar wie lange der Zeitraum *wirklich* sein muss, damit keine Gefahr mehr droht

das übergebliebene Tier leidet unter der Einsamkeit ( und wird dadurch anfälliger für Krankheiten )

Die Chancen für dich, ein Myxo-überlebendes Tier zu bekommen sind gleich null

Ich denke ich würde schauen dass ich a) inseriere oder b) mir das auch spare und gezielt nach zum Schlachten bestimmten Kaninchen Ausschau halte
Es gibt jetzt wieder Anzeigen wo Kaninchen angeboten werden damit man sie Weihnachten essen kann, da ist doch die Frage ob man es wagt, so eins holt und impfen lässt und diesem Tier statt es als Braten enden zu lassen zumindest eine gute Chance auf ein tolles Leben gibt

Die Gefahr ist dass es sich infiziert, da würde ich vorher mit dem Arzt reden wie er das beurteilt

Ich kann mir irgendwo nicht vorstellen, dass weitere drei oder vier Wochen hier so viel ausmachen....
ich weiß es aber nicht

du wirst es alles selbst mehrfach durchgespielt haben
aber wenn sie so sehr leidet würde ich jetzt- glaube ich- handeln

ich denke ohne Risiko geht es nicht...
ich kann mir vorstellen wie ätzend das ist wenn man so hin- und hergerissen ist


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Bei den Bigfoots
BeitragVerfasst: Sa 1. Okt 2016, 23:39 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Liebe Traber, das genau sind meine Gedanken aktuell. Das ist so schwierig.
Jetzt hat Sophie auch noch leichten Schnupfen. Das war vorher noch nie so.
Es macht es nicht leichter.
Werde nochmal mit dercTierärztin sprechen nächste Woche...
Allerdings wenn so ein Tier hier dann sterben würde, weiß ich nicht ob ich mir das verzeihen könnte..
So ein Mist aber auch


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Bei den Bigfoots
BeitragVerfasst: So 2. Okt 2016, 07:41 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Ich kann dich gut verstehen...Vor allem würde ich nicht entscheiden wollen was für ein Tier ich für dieses "Experiment" auswählen würde...Ich persönlich kann auch nicht nachvollziehen warum ein schlachttier dafür besser wäre.

Wir essen Fleisch, auch Kaninchen aber ein artgerechtes Leben und vor allem eine Tötung ohne leiden ist uns wichtig.

Mein Gedanke wäre nun dass das auserwählte schlachttier anstelle eines schnellen Todes ein leidvoll Ende durch eine fiese krankheit erwartet...Und da frag ich mich warum das ein schlachttier mehr verdient hätte als ein liebhabertier?

Gesendet von meinem SM-G903F mit Tapatalk


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Bei den Bigfoots
BeitragVerfasst: So 2. Okt 2016, 08:19 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
oh also so war das nun wirklich nicht gemeint, wie es scheinbar rüberkam...bin grad entsetzt ehrlich gesagt :| :?

ich meine nun echt nicht dass ein Schlachttier eher leiden sollte als ein anderes und finde jetzt die Fleischdiskussion auch müßig, die dann immer anfängt

das war absolut nicht meine Absicht!
ich habe einfach mal meine Gedanken dazu aufgeschrieben und das mit den Schlachttieren war eher ein Beispiel weil ich es bei uns in den Kleinanzeigen grad vermehrt lese, dass Riesen zum Verzehr angeboten werden, denn gerade die Riesen findet man hier bei uns im Raum nie als Liebhabertiere, nur deshalb hab ich es so geschrieben

und genau das ist es, ich würde ja auch nicht entscheiden wollen welches Tier jetzt "dran" ist, nur gibt es da zweite Seiten, die eine ist die die einen hindert, und es als Experiment sieht dass schief gehen kann, die andere ist aber die, die nicht glaubt dass nach der Zeit noch etwas passiert und dem Tier einfach ein tolles Leben bei Bigfoot wünscht, zumal der Aspekt, dass Miss Sophie leidet, ja nicht außer Acht zu lassen ist

Liebe Saubergschweinchen, auf gar keinen Fall sollte das anmaßend gemeint sein, so was liegt mir total fern!
Ich wäre je genauso im Zwiespalt und habe- wie bereits erwähnt- einfach nur geschrieben in wleche Richtung ich *vermutlich* tendieren würde wenn ich Susanne wäre.
Sie ledet ja selbst drunter dass Miss Sophie leidet.
Und da würde ich wohl schauen, ob ich irgendwie ein Partnertier bekomme, in erster Linie für Miss Sophie, egal ob über Anzeige oder andere Kontakte, egal ob ein Tier was jetzt schon zum Schlachten bestimmt ist oder eins was es nicht ist.
Und dahinsiechen lassen würde auch keiner das Tier, sondern wenn dann erlösen, wobnei das wie erwähnt nicht das ist wovon ich ausgehe.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Bei den Bigfoots
BeitragVerfasst: Mo 3. Okt 2016, 00:08 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Traber mach dir keinen Kopf ich habe dich verstanden und genau deine Gedankengänge auch.
Es würde wahrscheinlich auch gut gehen....aber ich trau mich nicht. Genau die Zweifel hast du ja auch. Andererseits ist ein Myxo Überlebender vielleicht auch nicht das richtige. Da Sophies Impfungen ja wirkten und sie nicht erkrankte könnte ich sie dann wirklich infizieren....


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Bei den Bigfoots
BeitragVerfasst: Mo 3. Okt 2016, 22:00 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Es ist wirklich eine schwere Entscheidung. Ich weiss auch nicht, was richtig oder falsch ist. Aber ich kann deine und Trabers Gedanken absolut nachvollziehen, so denke ich auch. Vielleicht findet ein Kaninchen Euch, so wie Bella Euch gefunden hat. Manchmal braucht es einfach ein wenig Zeit. Zu sehen, wie Miss Sophie leidet, ist schlimm, dabei leidet man selbst so mit.
Ich wünsche dir ganz viel Kraft.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Bei den Bigfoots
BeitragVerfasst: So 30. Okt 2016, 12:13 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
So ich habe zwei Rammler gefunden die in einem Tierheim in der Nähe sitzen...na ja erreichbar. Werde ich mir morgen ansehen. Sonst fahre ich Di. Richtung Wetzlar zu einem Kaninchenzüchter.....


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Bei den Bigfoots
BeitragVerfasst: So 30. Okt 2016, 13:12 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Ich drück die Daumen.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Bei den Bigfoots
BeitragVerfasst: So 30. Okt 2016, 13:22 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Ein paar Gedanken dazu ...

Es gab Myxomatose schon, da gabs noch keine Impfung - die Verluste bei den Kaninchenzüchtern waren gelinde gesagt herbe ... was hat man getan?
Nachdem das ausgestanden war, die überlebenden Tiere je nach Qualität belassen oder getötet, man hat sich neue Kaninchen angeschafft und wieder von vorn angefangen.
Der nächste Myxoausbruch ließ auf sich warten ...

Als die ersten Impfungen verfügbar waren, wurde teilweise geimpft, teilweise nicht - und das im selben Bestand. Das erschreckende Ergebnis, wer ein Teil seiner Tiere impfte, die anderen jedoch nicht, verlor die nicht geimpften Tiere an Myxomatose.

Eine Impfung ist die künstliche Infektion mit einem harmlos gemachten Erregerstamm - ist also genauso ansteckend, wie die eigentliche Krankheit. Tatsächlich werden myxogeimpfte Kaninchen zu Myxoausscheidern. Ich hab bislang noch keinen Hinweis gefunden, daß Kaninchen, welche Myxomatose durchgemacht haben und überlebt haben, ansteckender sind, wie myxogeimpfte Kaninchen ...

Ein weiterer Punkt ... die größte Gefahr für eine Ansteckung scheint nicht so sehr die Tröpfcheninfektion zu sein, die durchaus möglich ist, sondern die Verbreitung der Myxomatose durch stechende Insekten ... und da braucht nur der Nachbar auch nen Myxokaninchen im Stall sitzen haben oder myxokranke Wildkaninchen werden gestochen und danach das eigene Kaninchen ... wenn Myxo so gefährlich wäre, daß Kaninchen, welche Myxomatose durchgemacht haben, nur noch mit Tieren vergesellschaftet werden dürfen, die auch Myxo durchgemacht haben, müßte die Kaninchenpopulation in Berlin ausgestorben sein - denn hier hat man einen gleichmäßig extrem hohen Myxoanteil in der wildlebenden Population, einfach nur, weil es in Berlin so ideale Bedingungen gibt, daß die Kaninchenpopulationen selbst durch RHD oder Myxo nicht mehr ausgelichtet werden können. Die produzieren schneller Junge nach, wie durch Seuchen Kaninchen sterben können ...


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 144 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron