Willkommen auf unserem Tierpla.net, dem Tierforum für alle Tierfreunde

WICHTIGES & INFORMATIVES

Bild



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 16. Apr 2017, 15:32 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Hallo zusammen,

heute geht es mal um meine Mutti. :-) Sie konnte sich auch für Aquaristik begeistern und hat sich ein Nanoaquarium mit 35l angeschafft. Sie hat das Aqua einlaufen lassen und nach 3 Wochen nach und nach unterschiedliche Garnelenarten reingesetzt. Ich hab jetzt Crystal Reds, Nashorngarnelen, Hummeln, Red Fire und evtl. Amanos (durchsichtig, aber noch sehr klein) gesehen...habe 7 Garnelen gefunden. In den letzten Wochen sind ca. 10 gestorben. Sie füttert sie mit Sticks und macht einmal wöchentlich einen WW.
Nun haben wir heute außerdem kleine Babygarnelen entdeckt. :-) Außerdem bewohnen noch ein paar kleinere Zebra- und Geweihschnecken das Aqua. Untergrund ist Garnelenkies, sie hat Holz und kleine Höhlen, Moos und verschiedene Pflanzen eingesetzt. Sieht soweit ganz hübsch aus.
Das Aquarium hat sie seit knapp 2 Monaten.

Nun hab ich schon gesagt, dass wir einen Wassertest kaufen um die Wasserwerte zu testen. Thermometer fänd ich auch mal sinnvoll, dass wir die Daten überhaupt mal haben.

Können wir sonst noch etwas tun, um das Sterben aufzuhalten?
Vllt. ergibt sich ja die Antwort auch aus dem Test, aber die Frage ist auch, sollen wir heute einen WW machen (letzter Wechsel vor 1 1/2 Wochen wegen Urlaub) oder das erst mal lassen?
Ich weiß ja, wie schwierig das immer ist mit dem WW, nicht ständig das Biotop durcheinander zu bringen, aber ich hab auch kein Nanoaquarium?
Auch mit der Fütterung eines reinen Garnelenaquas kenn ich mich nicht aus?
Und durch die Babys können wir auch den Grund nicht abmulmen, ist das überhaupt sinnvoll?

Danke für eure Hilfe und frohe Osterfeiertage wünsch ich euch! :-)

Liebe Grüße
Antje


Nach oben
BeitragVerfasst: So 16. Apr 2017, 17:55 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Garnelen sind sehr empfindlich. Wenn ihr die Werte nicht wisst könnt ihr das Sterben nicht aufhalten.
Und nicht soviel füttern, die können auch locker mal ein oder zwei Wochen ohne Futter! Ich fürchte fast dass sie zuviel füttert und die Werte kaputt sind ( Wassertest---erfahrener Aquarianer )

wenn du gar nicht weißt ob die Werte zu hoch sind kannst du ja nicht gegensteuern! Du hast doch was zum Messen?
Warum misst du nicht einfach?
Oder hat sie neue Pflanzen eingesetzt und sie nicht zwei Wochen gewässert sondern gleich eingesetzt?
Das ist meist der Grund neben zuviel Restfutter


Was ist denn mit deinem Aqua? ich habe in dem thread mal nachgefragt aber keine Antwort mehr von dir bekommen

alles Gute den Garnelchen


Nach oben
BeitragVerfasst: So 16. Apr 2017, 19:02 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Wie oft sollte man sie denn normal füttern?

Ich wohne 680 km entfernt und hab meinen Koffer nicht dabei, deshalb kaufen wir einen, wenn die Feiertage vorbei sind.
Das mit den Pflanzen wusste ich auch nicht?

Bei mir ist alles gut, einmal hat der Filter schlapp gemacht, hab ihn wieder ins Laufen gebracht. Eine Garnele ist mal gestorben, sonst aber alles schick! Im Thread hat mir länger niemand geantwortet, dann hab ich ehrlich gesagt nicht mehr reingeguckt.


Nach oben
BeitragVerfasst: So 16. Apr 2017, 19:08 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
ah ok, dann ist das ja klar bei der Entfernung

Würde jetzt erstmal den Test kaufen Dienstag bzw. testen lassen und dann sehen was bei rauskommt

Neue Pflanzen niemals gleich ein setzen wenn man Garnelen hat, da die immer gedüngt sind und Fische das zwar verkraften, Nelchen aber NICHT!

mindestens 10 Tage spülen, täglich, bevor sie eingesetzt werden

Füttern: nicht mehr als zweimal die Woche, und WENIG

http://www.nano-aquarium.info/zwerggarn ... d-wie-viel


Nach oben
BeitragVerfasst: Mo 17. Apr 2017, 09:28 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Ok, also noch keinen WW? Ich hab jetzt noch mal geguckt, die Nachbarin hat es im Urlaub glaube ich wirklich zu gut gemeint und hat zu viel Futter reingetan, der Boden ist ziemlich schmutzig. Ich hab meiner Mutter vorgeschlagen, einen WW zu machen, allerdings hab ich Angst, die kleinen Winzlinge einzusaugen...aber am Grund ist halt das ganze Futter...?

Pflanzen hatte sie seit Anfang keine neuen mehr eingesetzt. Vielen Dank für den Link!


Nach oben
BeitragVerfasst: Mo 17. Apr 2017, 09:51 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
hm dann würd ich auch versuchen das rauszukriegen....bisschen wedeln und käschern

wenn genug Pflanzen und Möglichkeiten sich zu verstecken sind können die Kleinen sich verstecken, ansonsten eben ganz vorsichtig, die Gefahr ist halt da sie mit einzusaugen aber bei soviel Futter muss leider doch ein WW gemacht werden, das vergiftet ja das Wasser

man sagt, bei einer Woche Urlaub lässt man am besten gar keinen füttern weil das immer schief geht, grad wenn der keine Ahnung hat

Garnelen ernähren sich von so viel, die müssen nicht dauernd noch zusätzlich Futter haben, das schadet ihnen eher :lieb:

auch ich gebe meinen kleinen Fischen und Garnelen oft nur zwei- bis dreimal die Woche was, das reicht einfach

und wenn ihr jetzt einen WW macht und was absaugt- bloß nicht wieder am nächsten Tag füttern
es wird dadurch genug aufgewühlt und die haben erstmal für ein paar Tage mehr als ausreichend


Nach oben
BeitragVerfasst: Mo 17. Apr 2017, 10:33 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Also ich hab doch mal was abgemulmt, Mutti hat so einen ganz kleinen von Dennerle, der macht das sehr übersichtlich. Hab da jetzt mal durchgeputzt.

Das mit der Urlaubsvertretung hab ich ihr jetzt auch gesagt.

WW haben wir auch gleich gemacht - Mutti haut da immer Aquasafe rein? Ist das sinnvoll? Also ich mach das ehrlich gesagt nicht....

Hab ihr auch empfohlen, eher diese kleinen Garnelenkugeln zu kaufen statt dieser Sticks.


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 18. Apr 2017, 20:48 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Also, ich hab die Werte gemessen, meine Herren, die Härte ist echt...die Härte...pH ist auch nicht so toll.

Teilweise waren die Farben im Streifentest auch etwas überlappend, zuhause hab ich einen Tröpfchentest, der ist etwas besser finde ich....

NO3=10
NO2=0
GH=<14-21d (Tendenz eher <14)
KH=15-20d (Tendenz eher 20)
pH=8-8,4 (Tendenz eher 8,4)


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 18. Apr 2017, 21:28 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
:X oh weh, diese Werte sind echt nicht im Normbereich

sie sollte sich da dringend beraten lassen, ich kann auch nicht sagen wie man das besser hinbekommt wenn es so extrem abweichend ist
aber den noch lebenden Tiere zuliebe sollte sie dringend was tun :|

nicht nur das Wasser aus dem Becken, auch das Leitungswasser prüfen. Und mit Tröpfchentest

und sie füttert zuviel, wie gesagt, da bin ich sicher, auch diese sticks sind für die paar Garnelen zuviel!
Aqua safe ist ok wenn man viel Wasser wechselt da es das Leitungswasser schneller von Schadstoffen befreit bzw. es unbedenklich macht, denn Leitungswasser ist ja nicht sofort gutes Aquawasser

ich würde, wenn sie jetzt noch nicht war, morgen mit zwei großen Wasserproben, einmal Becken, einmal Leitung, zum Fachmann und testen und beraten lassen, dringend


Nach oben
BeitragVerfasst: Do 20. Apr 2017, 08:18 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Huhu :lieb:

die Wasserwerte sind je nach Region schon im Normalbereich
Der NO3 ist ein wenig hoch aber auch noch ok, das kann aber durchaus von dem vielen Futter kommen.

Mein Wasser ist ähnlich hart :taetchel:

Aquasafe würde ich weglassen

die_ansche hat geschrieben:
Ich hab jetzt Crystal Reds, Nashorngarnelen, Hummeln, Red Fire und evtl. Amanos (durchsichtig, aber noch sehr klein) gesehen...habe 7 Garnelen gefunden. In den letzten Wochen sind ca. 10 gestorben. Sie füttert sie mit Sticks und macht einmal wöchentlich einen WW.
Nun haben wir heute außerdem kleine Babygarnelen entdeckt. :-)


Bei den Garnelen hat sie orgentlich was zusammen gehauen, da würde ich mich auf eine Art festlegen ;)
Ich fange mal nach meinem Kenntnisstand an zu sortieren :lieb:

Nashorngarnelen benötigen wohl am liebsten Brackwasser, können aber auch eine weile im Süßwasser überleben und sind wohl nicht ganz einfach -> also lieber abgeben oder "aussterben" lassen.
Amanos, wenn es denn welche sind, werden bis zu 5cm groß und können sich im Süßwasser nicht vermehren aber ganz gut leben. ich würde sie nicht unter 54l halten.

Crysal Reds sind eine Sorte der Bienengarnele und mögen genauso wie die Hummelgarnelen sehr weiches Wasser am besten noch mit einem leicht sauren pH-Wert.
Viele Halter lassen ihr Wasser durch eine Umkehrosmoseanlage enthärten und setzen dan ein spezielles Salz dazu für optimale Bedingungen -> also auch so verfahren wie mit den Nashörnern

Die Red Fire Garnelen sind meiner Meinung nach der optimale Besatz für das Becken :hot:
Sie sind sehr tolerant gegenüber den Wasserwerten und vermehren sich da auch. Von ihnen werden vermutlich auch die Babys sein.
Die Red Fire sind ein Farbschlag der Neocaridina davidi, die gibt es in den verschiedensten Farben.
Allerdings ist es empfehlenswert nur einen Farbschlag zu halten, weil bei vielen unterschiedlichen Farben zusammen schneller die Gefahr besteht, dass naturfarbene Rückenstrichgarnelen raus kommen.

Die Garnelensticks sind sicher diese "Krümel"?
Davon würde ich maximal 2 pro Tag füttern bei dem aktuellen Besatz


Nach oben
BeitragVerfasst: Do 20. Apr 2017, 09:55 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
die Sticks sind sowas wie Pellets, ich war hier mal bei Shrimp Vision, das ist ein super Wirbelllosen- Laden, die haben mir gesagt dass man für zehn Garnelen eine Miniecke von einem Stick abbrechen soll, alles andere ist zuviel
man kommt dann also schon mit einem einzigen kleinen Stick einen Monat hin, wenn man die nur ein bis zweimal die Woche füttert

also schon ein ganzer Stick ist i.dR viel zuviel!
und in so einem kleinen Becken kann das halt auch leicht mal kippen....

Das mit den Arten kenne ich auch so, bloß nicht zuviel mischen, wegen Vermehrung

außerdem haben sie unterschiedliche Bedürfnisse


da habt ihr dann aber echt knallhartes Wasser, da bin ich weit von entfernt, meins ist recht weich


Nach oben
BeitragVerfasst: Do 20. Apr 2017, 10:27 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Hello,

vielen Dank für eure Antworten. :-) Wir haben übrigens draußen noch ´ne Regentonne, wo immer was drin ist. Das Wasser ist wieder über alle Maßen weich, aber ich weiß nicht, ob das Sinn macht, davon was reinzugeben? Macht die Wasserwerte vielleicht zu instabil...

Das Problem ist, meine Mutter wohn absolut auf dem Kaff in der Uckermark. Im nächsten Zooladen haben die weder Garnelen noch Garnelenfutter. Ihre Garnelen und das Aqua hat sie im Pflanzenkölle in der Nähe von Berlin gekauft. Da fahren wir über eine Stunde hin. Beratung ist hier also eher schwierig....

Fütterung haben wir schon geändert, wir waren vorgestern dort im Pflanzenkölle und haben die Streifentests und Garnelenfutter gekauft, was ich auch für meine Amanos verwende (also diese Kügelchen).

Das mit den Arten wusste ich auch nicht, Papa hat dann noch mal welche mitgebracht und so kam eins zum anderen...nun schwirrt da alles Möglich rum. Amanos finde ich auch zu groß für das Aqua, aber Papa hat die einfach mitgebracht ohne zu wissen, wie groß die werden....

Jetzt ist nur die Frage, lassen wir den Besatz dann jetzt so wie er ist, setzen wir noch Crystal Reds dazu, warten wir erst mal, was aus den Babys wird? Wie viel sollten maximal in der Aqua? Und wenn sich das selbstständig macht mit den Babys, was macht man dann? Man wird die ja nicht los, kein Mensch hält hier Garnelen. :-(


Nach oben
BeitragVerfasst: Do 20. Apr 2017, 10:47 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
ich würd weder Regenwasser dazukippen was draußen ist und wo man nicht weiß was da schon für Larven drin gedeihen noch jetzt noch mehr Garnelen dazu setzen....erstmal abwarten

sollten es jetzt mehr Garnelen werden würd ich inserieren bei ebay Kleinanzeigen

aber wie gesagt, erstmal abwarten. Es ist, auch wenn das jetzt blöd klingt, immer dasselbe Problem wenn man sich nicht richtig informiert vorher, dann leiden immer ein paar Tiere drunter

naja, ihr habt jetzt was geändert und dann muss man gucken, wie sich die Garnelen machen oder ob weitere sterben bzw. auch was aus dem Nachwuchs wird

ich würd das jetzt echt abwarten und nicht noch mehr reinsetzen


Nach oben
BeitragVerfasst: Do 20. Apr 2017, 12:15 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
ich würde das Wasser auch so lassen, die Gefahr von Krankheiten oder ungebetenen Gäasten wäre mir zu hoch

beim Futter meinte ich sowas, davon eins maximal zwei tagllich
sticks

Ich würde auch erstmal abwarten, auch wenn es schwer fällt.
Falls doch etwas dazu soll dann Red Fire oder andere Vertreter der Neocaridina davidi (Sakuras, Red Rilli oder Blue Jelly...)

Wenn die Amanos wirklich Amanos sein sollten und zu groß werden, passen die auch durchaus noch bei dir rein ;)

In das Becken sollten locker 50 Garnelen und mehr passen, sind recht gesellig ;)
Falls es doch zu viele werden sollten, wird man die auch übers Internet los. Notfalls auch als Futter :schäm:

Falls irgendwann Interesse besteht, in meinem großem Becken hatte ich vor ein paar Wochen 9 Red Fire eingesetzt und mittlerweile kann ich über 40 Garnelen einfach so zählen :X


Nach oben
BeitragVerfasst: Do 20. Apr 2017, 12:30 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Ich hab meiner Mutter auch gesagt, dass ich erst mal nichts dazu setzen würde. Erst mal warten, wie sich die Babys entwickeln. Sie meinte, vielleicht fühlen sich die anderen dann allein, wenn nur eine Art von denen teilweise drin ist, aber ich glaube, bei den Nelchen ist das vielleicht auch nicht so schlimm?

Hui, 50 Garnelen in das kleine Becken, das hätte ich nicht erwartet.

Können wir natürlich erst mal probieren mit ebay Kleinanzeigen, aber wie gesagt, wir wohnen hier mitten in der Pampa im Nirgendwo, ich glaube nicht, dass hier noch groß wer Bedarf hat bzw. wenn dann wahrscheinlich dasselbe Problem...sie könnten sie natürlich auch mir schicken, meine Barsche kümmern sich bestimmt drum....*räusper* Aber mit so Versand hab ich auch keine Ahnung...


Nach oben
BeitragVerfasst: Do 20. Apr 2017, 16:13 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
krümel, so ein Futter hab ich auch, aber das sind ja die Kügelchen, keine Sticks

ist glaub ich eh das gleichem nur sind die sticks eben länger

aber egal;)
ich geb denen natürlich auch mal lebende Artemien, aber halt für die ische, nur mögen die Nelchen das auch, zumindest die Amanos sind dafür groß genug
und bei Bachflohkrebse.de hab ich mal getrocknete Algen gekauft, das ist auch super Garnelenfutter

man kommt halt ewig hin mit den Mengen....wenn man nicht grad ne Zucht hat


Nach oben
BeitragVerfasst: Do 20. Apr 2017, 17:37 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Ok, wie oft soll sie denn in dem kleinen Aqua eigtl. am besten Wasserwechsel machen?


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: