Willkommen auf unserem Tierpla.net, dem Tierforum für alle Tierfreunde

WICHTIGES & INFORMATIVES
Glückwünsche an
Marion Caramel und Blue


BildWir wünschen allen Planetariern einen guten Rutsch ins Jahr 2018Bild



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di 5. Jan 2016, 07:21 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Einige mögen es wissen, ich habe bereits einiges abgenommen, aber durch meine letzte OP leider auch wieder weniger Bewegung gehabt und ......

Ich habe jetzt viel gelesen und mir angesehen und klar ist, mein Lebenswandel im Ernährungsbereich ist leider inkonsequent...sehr sogar...

Ich hatte Kleidergröße 40/42 mit einem Gewicht von 84 kg bei einer Größe von 1,78 , die Größe ist leider als einziges noch übrig geblieben.
15 kg müssen also wieder runter oder mehr, wenn ich dem Arzt glaube....der meinte was von 75 kg, kann ich mir kaum vorstellen. Da ich mein ganzes Leben super viel Sport gemacht habe ( Studio + Reiten 7 Tage die Woche ) denke ich das 75 kg vielleicht zu niedrig ist, aber egal erstmal.

Da ich als letztes Buch eines von Patric Heizmann hatte, dachte ich, ich fange damit mal an.
Dort gibt es eine so genannte Ernährungsuhr.
Kennt das jemand ? Bisher - also seit gut 3 Wochen gestartet fällt es mir bisher ganz leicht mich an diese Form zu gewöhnen. Die Rezepte gehen mir hin und an aus, aber im großen und ganzen kann ich damit leben.
Die Frage die sich mir stellt, ist das was vernünftiges, morgens die Eiweißanteile zu essen und abends möglich wenig Kohlehydrate ? 3 Mahlzeiten ist ja sinnvoll...
Oder ist das auch nur eine weitere überflüssige Diät...im Tarnmantel.
Ich suche eine dauerhafte Gewohnheit beim Essen mit der ich schlanker werde.
Zusätzlich mache ich, aber immer schon 3 Einheiten Krafttraining dazu pro Woche, keine Ausdauereinheiten, da ich noch Probleme mit dem Fuß habe.
Dazu arbeite ich nach Feierabend 3 Stunden lang körperlich viel an der frischen Luft bei Wind und Wetter mit sehr viel Bewegung.

Was kann ich tun, was kann ich verbessern.
Ich muss irgendwie von diesem Gewicht runter -


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 5. Jan 2016, 14:11 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Ich finde der Hauptpunkt ist und bleibt, die Freude daran zu behalten bei dem was man tut.

Klar braucht es Disziplin, aber wenn es mir damit nicht gut geht was ich esse, dann stimmt was nicht. "Du bist was du isst" ;)

Heißt nicht dass du haufenweise Chips essen sollst weils lecker ist. Aber irgendwie ist ja doch auch jeder Körper individuell.

Zb kam ich mit dieser Uhr nicht klar, soo sehr ich es auch wollte.

Mit dem sport würde ich echt schauen wie es mit dem Fuß ist. Nutzt ja nu nichts wenn du den kaputt machst. Wenn du noch Ausdauer machen möchtest, bei uns im fitnessstudio gibt es zb so ein handfahrrad. Oder ein normales Rad? Ich weiß ja nicht in wieweit dein Fuß heile und belastbar ist.


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 5. Jan 2016, 14:40 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Die Uhr macht es mir jetzt irgendwie leichter, ich bin eher so dieser Typ der dabei feste Strukturen braucht, ich gucke was alles geht zu den Zeiten und koch mir was zusammen, das würde passen.
Klar du hast schon recht, zu eng sollte man es nicht immer machen...aber ich hatte ja nu die Phase wo nichts gut gelaufen ist im Punkt gesunde Ernährung.
Belastbar ist der Fuß, ich laufe ganz gut damit rum..
Radfahren und Schwimmen kann ich nicht leiden...Spinning ist noch zu hart für den Fuß, das mag ich sehr...obwohl es radfahren ist...grummel.
Dazwischen gibt es nichts vernünftiges.
Ich glaube auch bei mir ist keine Bewegungsmangel das Problem, sondern unkontrolliertes Essen ? Weiß auch nicht so genau.


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 5. Jan 2016, 17:38 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
mach auf keinen Fall eine Diät, das hältst du nicht dein Leben lang durch und kriegst alles mit Zinsen zurück.

ich kann es nur immer wieder raten, mach WW
so hast du die Kontrolle, du darfst alles essen was du magst und hast einen Überblick

Und es funktioniert


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 5. Jan 2016, 18:22 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Hm Struktur? Ich glaub dann meine ich was anderes. Alles was mit Kontrolle und Struktur ist, bleibt eigentlich bei mir [emoji38] Dann muss ich später nochmal schauen.

Also ehrlich gesagt, ich habe am Anfang einfach so viel gelesen und von allem was ausprobiert. Letztlich aus allem das mitgenommen was mir gefallen hat und dann quasi mein eigen daraus gemacht.

Und abnehmen geht nun mal (leider) nicht von heute auf morgen. Man hat es sich ja auch nicht an einem Tag angefuttert. Ich bin jetzt fast zwei Jahre (krass!) Dabei und irgendwie gehts seit nen 3/4 Jahr nicht und noch mehr nicht weiter voran ;)

Geduld meine liebe, Geduld :kiss:


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 5. Jan 2016, 21:30 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
WW meinst Du diese Weight Watchers....nee das habe ich eine Weile probiert, aber das hat bei mir nicht geklappt. Das Punkte zählen und umrechnen hat mich total verzweifelen lassen ....


Nach oben
BeitragVerfasst: Mi 6. Jan 2016, 00:25 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Ich befürchte, dass du schon so richtig gut informiert bist, weil du dich schon länger mit dem Thema Abnehmen beschäftigst. Deswegen werde ich dir auch leider nichts mehr "Neues" dazu schreiben können. Ich würde dir aber gerne von meinen Erfahrungen berichten, weil das Thema Abnehmen so präsent in meiner täglichen Arbeit ist.
Es geht nicht darum, dass man auf Kohlenhydrate verzichten soll. Man sollte sich nur bewusst machen, dass ein zuviel davon den Körper krank macht. Die Mehrzahl der Bevölkerung isst Mengen an Kohlenhydraten, ganz einfach weil sie sehr gut schmecken. Kohlenhydrate sind wichtig, weil sie an erster Stelle der Energie Versorgung für den Kopf und den Körper stehen. Solange man sich sehr viel bewegt, merkt man auf der Waage auch keine Tendenz nach oben. Die Bauchspeicheldrüse leidet unter einen übermäßigem Verzehr von Kohlenhydraten .Sie wird regelrecht "ausgelaugt". Ich habe Kunden, die Normalgewicht haben und trotzdem unter Diabetes 2 leiden.
Der eigentliche Teufelskreis beginnt, wenn man viele Kohlenhydrate zu sich nimmt und sich dabei wenig bewegt. Ich denke dabei an einen typischen Schreibtisch Job. Die Bauchspeicheldrüse produziert Insulin um die Glucose in die Zellen zu schleusen, Insulin hemmt die Fettverbrennung und verstärkt die Fetteinlagerung in die Zellen. Dieser Zustand zieht sich leider über mehrere Stunden hin.
Besteht die Mahlzeit nun aus weniger Kohlenhydraten, hat man in den Pausen zwischen den Mahlzeiten Fettverbrennung. Desto länger die Pause dauert, umso mehr Fette werden täglich zusätzlich verbrannt.
Ich habe 2009 mit der Low Carb Ernährung begonnen. Der Grund dafür war eine massive Entzündung meiner Bauchspeicheldrüse. Ich bin 176cm groß und wiege knapp 60kg. Sehr schlank und muskulös war ich eigentlich schon immer. Als Kind habe ich bis zu meinem 10 Lebensjahr leistungsmässig geturnt und danach mit dem Volleyball Spielen begonnen. In meiner Studienzeit habe ich in der 1.Bundesliga in Stuttgart Volleyball gespielt. Mein großes Problem war meine Sucht auf Süßigkeiten. Kekse, Schokolade, Kuchen- große Mengen habe ich ohne Gewichtsprobleme immer davon essen können. Mir war nicht bewusst, wie sehr ich damit meiner Bauchspeicheldrüse geschadet habe. Mein behandelnder Arzt empfohl mir eine Reduzierung auf 30%. Seitdem frühstücke ich, wie davor auch, mein Brot mit süßen Aufstrich, aber zu Mittag gibt es Salate oder Gemüse mit Fisch oder Fleisch. Ich spare meine Kohlenhydrate beim Mittag Essen ein, weil ich beim Frühstück nicht darauf verzichten mag und kann. Mir geht es sehr gut dabei. Seit Jahren war ich nicht mehr erkältet oder ernsthaft krank. Mein Job ist sehr anstrengend. Ich gebe aktuell 18 Kurse in der Woche und bin mit meiner Ernährung sehr leistungsfähig. Nach dem Mittag Essen gönne ich mir immer noch etwas Süßes, aber weniger als in den Jahren davor. Zucker hat leider das gleiche Suchtpotential wie Rauchen oder Alkohol. Der Körper verlangt es regelrecht.
Ich bin mir sicher, du findest deinen Weg. :kiss:


Nach oben
BeitragVerfasst: Mi 6. Jan 2016, 08:15 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Danke Heike, doch das hilft schon sehr. Mein Problem ich lese was und denke o.k. prima.
Dann kommt der Zweifel.
Heute z.B. gab es Frühstück 200 gr. Quark m. 20 % Fett und dazu Himbeeren aus der TK mit 4 Walnüssen und ein kleines Eiweiß Vollkorn Toast Brötchen mit Frischkäse.
Mittags, da ich heute im Innendienst bin wird's einen Salatteller geben .
Abends, da komme ich dann ins Improvisieren - vorgesehen war eine Gemüsepfanne.
Das heißt also, wenn ich Nudeln, Reis etc esse, lege ich das in die Mittagszeit, Abends versuche ich eher Fisch, Steak oder Gemüsepfannen und Salate zu essen.
Bin mir nur nicht sicher ob das hinhaut. Ich sehe z.B. keine Möglichkeit den Sport zu steigern. Reicht körperlich harte Arbeit auf dem Hof an 6-7 Tagen die Woche aus ...
Habe ja leichte Angst zuzunehmen, da ich mehr esse als früher. Da waren es täglich max. 2 Mahlzeiten...


Nach oben
BeitragVerfasst: Do 7. Jan 2016, 20:54 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Mittlerweile finde ich dieses Konzept der Ernährungsumstellung von diesem Heizmann ganz praktikabel.
Wie sich das Gewichtstechnisch entwickelt bleibt abzuwarten. Ich fühle mich aber ganz gut damit.
Wenn ich es schaffe ein paar Bilder vom Essen zu machen, lass ich euch teilhaben.


Nach oben
BeitragVerfasst: Do 7. Jan 2016, 22:25 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Ich kenne die Bücher von Patric Heizmann nicht, habe aber ein wenig im Netz über ihn gelesen. Ich finde sein Konzept super und er liegt voll auf meiner Linie :yo:
Bin sehr gespannt, was du uns weiterhin berichtest :tanz:


Nach oben
BeitragVerfasst: Fr 8. Jan 2016, 06:57 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Ich hatte die Bücher im Tierheimladen entdeckt und für 2€ pro Buch habe ich da zugeschlagen. Erstaunlich wieviele Diät und Ernährungsratgeber es dort gab......


Nach oben
BeitragVerfasst: Sa 23. Jan 2016, 22:07 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Bin ja nun auch ein Weilchen mit dieser Heizmann Ernährungsumstellung unterwegs.
Bin selber erstaunt wie leicht es mir diesmal fällt. Habe mich entschieden 3 kleinere Kraft Einheiten in der Woche zu machen und zwei mal das Spinning Bike zu quälen. Das muss sportlich reichen, da im Winter die nachmittägliche Arbeit bei den Ponys körperlich sehr hart ist. Ich habe knapp 1,5 kg verloren. Aber ich passe erheblich besser in meine Sachen rein. Meine ich hätte im Umfang verloren. Aber alles auch total unwichtig, denn seit dem ich danach lebe gehts mir sehr gut. Ich fühle mich gut und habe nicht das Gefühl auf irgendwas zu verzichten.
Bin mal gespannt wie es weiter läuft.


Nach oben
BeitragVerfasst: Mo 11. Apr 2016, 11:00 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Ist ja ein Weilchen her, das ich hiermit begonnen habe.
Den Titel habe ich mal auf " es funktioniert" geändert, das trifft es genau.
Gewichtsmäßig habe ich gute 7 kg verloren, das sind in etwa 2 im Monat. Kleidergröße reduziert, leider sind auch die Füße dünner geworden. Das es das gibt :)
Insgesamt fühle ich mich wohl, es fällt mir relativ leicht damit umzugehen. Seit dem ich 3 Mahlzeiten regelmäßig esse und alles andere weglasse, läuft das.
Motivationsprobleme habe ich, wie jeder andere vermutlich auch, hin und an immer mal.
Ausfälle, total Ausfälle beim vorgenommenen Essen gab es selten bis gar nicht.
Auf Seminaren etc. muss ich immer ein wenig flexibel bleiben, manchmal gibt es auch dort morgens Quark oder Joghurt, aber ab und an muss ich mir mit einem Knäckebrot behelfen. Alles nicht wirklich tragisch.
Wenn das so weiter läuft müsste ich Mitte nächsten Jahres erheblich schlanker sein. Das Sonntags Körnerbrötchen habe ich von Sana übernommen, so zum Genuß :) das macht wirklich Spaß
Im Moment ist mein Sportprogramm sehr schlank, weil wir im Sommer viel auf dem Ponyhof körperlich arbeiten. Eichenzaunpfähle tragen usw. , das ist Kraftaufwand ohne Ende. Ausdauer kommt etwas kurz, aber ich gehe zweimal die Woche für 20 Minuten auf das Spinning bike, wenn ich nicht vorher schon entkräftet zusammen geklappt bin :hot:
Muss man sehen wie sich das weiter entwickelt, schätze dauerhaft wird es nicht bei 2 kg im Monat bleiben, das wäre toll, aber sicherlich unrealistisch. Immer wieder stagniert auch mal das Gewicht, aber plötzlich muss ich den Gürtel wahrhaftig enger schnallen.
Ich hätte es nicht geglaubt, das ich irgendwie mal den Dreh finde :crazy:


Nach oben
BeitragVerfasst: Mo 11. Apr 2016, 11:30 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar
Ich freu mich so für dich, hast wahnsinnig toll ausgesehen als wir uns trafen, auch wenn man hier und da noch immer selbstkritisch unterwegs ist ^^.

Ich finde deine alltägliche Bewegung, die du dir "gönnst" völlig ausreichend. Meine Schwägerin, die ja auch ein wenig meine Personaltrainerin :-D ist hat mir erklärt...Alles Ausdauer bringt nix, wenn man nicht genügend Muskeln hat, die für die Fettverbrennung nötig sind. Also dann lieber ordentlich Krafttraining und Muskeln aufbauen und die Verbrennung läuft von fast alleine :-). Also ist deine tägliche Aktivität absolut Goldwert :top:!!

Erfolge sind geil


Nach oben
BeitragVerfasst: Mo 11. Apr 2016, 18:26 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Susanne, das hört sich total toll an.

Und ich hab letztens mit Heike gesprochen, auf den letzten Bildern mit Anja, ich musste zweimal hinschauen um dich zu erkennen. ;) Wahnsinn!


Nach oben
BeitragVerfasst: Mo 11. Apr 2016, 20:56 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Das ging mir mit dir nicht anders. Ein Kompliment von dir nehme ich gerne an, das bedeutet mir was. Du weisst ja leider auch um Höhen und Tiefen [SMILING FACE WITH SMILING EYES]


Nach oben
BeitragVerfasst: Sa 11. Jun 2016, 19:10 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar
Wie geht's dir jetzt so? Sind ja schon wieder 2 Monate her :lieb:.

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk


Nach oben
BeitragVerfasst: Mo 13. Jun 2016, 22:02 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Insgesamt bin ich zufrieden. Im Moment stagniert es gerade aber das gehört leider ja auch dazu.
Das Programm selber ist simpel und für mich leicht umsetzbar ...motiviert bin ich definitiv


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron