Willkommen auf unserem Tierpla.net, dem Tierforum für alle Tierfreunde

WICHTIGES & INFORMATIVES
Glückwünsche an
charly1


Willkommen auf unserem Tierpla.net'en, fühlt euch wohl hier!



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hund und Kaninchen
BeitragVerfasst: Di 9. Feb 2016, 14:58 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Wir überlegen ernsthaft uns einen Hund zuzulegen.
Es gibt nun auch eine junge Hundedame, die bei uns einziehen könnte.
Unsicher sind wir uns aufgrund der Haltung unserer Kaninchen, die zwar ein Zimmer ihr eigen nennen aber auch Wohnzimmer usw. mitnutzen.
Ferner leben ja noch in unserem Garten die Riesenkaninchen.

Lässt sich ein Welpe an Kaninchen gewöhnen und umgekehrt. Auch dann wenn es sich um einen Dackel handelt, oder ist das an und für sich totaler Unsinn.
Bisher habe ich sehr unterschiedliche Meinungen dazu gehört. Wie seht ihr das.

Wahlweise kann ich noch eine ältere Yorki / Havaneser Mischung haben, die aber älter ist ca. 10 Jahre und die Kaninchen auch noch nicht kennt.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Hund und Kaninchen
BeitragVerfasst: Di 9. Feb 2016, 15:16 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Egal welcher Hund die Tiere sollten nicht ohne Absperrung aufeinander treffen können.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Hund und Kaninchen
BeitragVerfasst: Di 9. Feb 2016, 15:22 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Ein Welpe dürfte sich recht gut auf andere Tiere sozialisieren lassen. Auch Jagdhunde kann man in der Regel problemlos auf artfremde "Rudelmitglieder" sozialisieren. Ich kenne viele die zu Hause mit den "Beutetieren" echte Lämmer sind, aber unterwegs darf keine fremde Katze den Weg kreuzen.

Sie können also sehr wohl unterscheiden auch als Dackel. Bei dem älteren Hund sehe ich das wieder kritischer, da kommt es eben drauf an wie interessiert er an der "Beute" ist.

Aber egal wie muss man ohnehin das Zusammenleben viel trainieren und auch Maßnahmen zum Schutz ergreifen, denn allein lassen würde ich auch den nettesten Hund nicht mit freilaufenden Kaninchen.

Wir sind ja auch schon sehr gespannt wie es bei uns dann wird mit den Meeris und dem Welpen. Es kommt ja auch drauf an wie die Kaninchen (oder in meinem Fall die Meeris) auf die Anwesenheit des Hundes reagieren. Wenn sie wild panisch explodieren ist das ja keine Basis für ein entspanntes Zusammenleben, ganz abgesehen davon das sie für den Hund ja dann erstrecht einen riesigen Reiz darstellen.
Ich habe die Befürchtung das meine anfangs so reagieren, die finden schon Kinder gruselig. Daher wird für den Hund vieles Tabu sein, was sich aber mit dem Stall im Garten auch gut machen lässt.
Mit Kaninchen im Wohnzimmer ist das ja nochmal schwerer...egal wie, das wird eine Menge Training ;)

EDIT: @Cookie: Kennst du den Thread von bustomat? ;)
Solche pauschalen Totschlagargumente sind immer ungünstig. Ich kenne genug Leute die Kleintiere im Garten freilaufend haben und der Hund ist mittendrin. Alles eine Erziehungs- und Sozialisierungsfrage.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Hund und Kaninchen
BeitragVerfasst: Di 9. Feb 2016, 15:38 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Ich kann jetzt nur meine Erfahrungen mit unseren Dreien (2 Havaneser, 1 Yorkie) und unseren 4 Kaninchen schildern. Unser eines Pärchen lebt in einem Kaninchenzimmer, das andere in einem großen Gehege im Wohnzimmer. Wir haben also keine freie Wohnungshaltung. Unsere 3 Hunde verstehen sich sehr gut mit den Kaninchen, putzen und bespielen die auch. Auch die Kaninchen haben keine Angst vor den Hunden, wenn es ihnen zu eng wird, brummen sie die Hunde auch schon mal weg (zum Beispiel wenn die Hunde die Karotten klauen wollen ;-)). Ganz alleine und unbeaufsichtigt würde ich die Hunde mit den Kaninchen trotzdem nie lassen, es kann ja immer Situationen geben, wo sich ein Kaninchen erschreckt (zB Lärm auf der Straße oder ähnliches), es klopft und wegrennt. Dann wäre es mir einfach zu unsicher, daß nicht einer der Hunde hinterhersetzt (und sei es auch nur kurz).
Rocky kam ja als erster zu uns. Er kam einen Tag zur Probe. Nach wenigen Minuten hatte sich gezeigt, daß es mit der Gewöhnung klappen würde. Bei ihm war es etwas aufwändiger, aber für uns war klar, daß das Ergebnis zählen würde und wir haben die nötige Zeit investiert. Susi ging von Anfang an mit zu den Kaninchen und Pimpfi auch. Für die Kaninchen war es übrigens von Anfang an kein Problem. Sie zeigten gleich Interesse an den Hunden und haben sie angeschnuppert.

Dennoch nöchte ich hier noch einmal ausdrücklich sagen, daß man sicher nicht von meinen Erfahrungen hier auf alle anderen Hunde (und alle anderen Kaninchen) schliessen kann oder sollte! Es gibt ja wie immer auch genügend Gegenbeispiele!

Vielleicht gäbe es auch bei Dir die Möglichkeit, die Reaktion des Hundes auf die Kaninchen auszutesten? Und, was mir persönlich wichtig wäre, gäbe es die Möglichkeit Hund und Kaninchen zu trennen, für die Zeit wo Du nicht anwesend bist?


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Hund und Kaninchen
BeitragVerfasst: Di 9. Feb 2016, 16:06 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar
Ich würde das ganz individuell entscheiden und praktizieren. Viele Meinungen zeigen viele Erfahrungen und ich alleine hab schon 2 Meinungen dazu :).

1. Meinung = meine Lucy und meine damaligen Kaninchen. Sie konnte ich wirklich ganz ohne jegliche bedenken bei den Kaninchen alleine lassen...Und das nicht nur weil sie ein Yorki war und somit nicht gerade potentieller Jäger von Kaninchen, sondern einfach auch, weil es ihre Persönlichkeit zu ließ. Sie war mehr Lamm als die Kaninchen :jaja:.

Anders wiederum bei Snoopy...2. Meinung :)...Der auch jederzeit mit den Kaninchen gerne zusammen abhing. Allerdings unbeaufsichtigt sein Spieltrieb den Kaninchen zum Verhängnis hätte werden können.

Wichtig ist, das egal wie es funktioniert, die Option das ohne Probleme nebeneinander statt miteinander gelebt werden kann besteht.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Hund und Kaninchen
BeitragVerfasst: Di 9. Feb 2016, 16:47 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
unbeaufsichtigt darf man die natrlich nie lassen aber ich habe die Erfahrung gemacht dass Welpen am besten lernen wer zur Familie gehört. Die Hunde lernen auch zu unterscheiden ob es ein "Haus"tier ist oder ob es sich um freilaufende Wildkaninchen handelt.
Mit unseren Hunden ( Eurasier, Langhaarcollies ) gab es nie Probleme, die sind die Kaninchen hingelaufen, haben in die Pfoten gezwickt, die Hunde haben die Kleinen mal kurz abgeschleckt, fertig ;)


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Hund und Kaninchen
BeitragVerfasst: Di 9. Feb 2016, 18:05 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Ich kenne den Beitrag von Bustomat nicht, ich kenne aber meine Kaninchen und diese gehen durchaus auf Katzen oder Hunde los oder klauen Futter. Selbst ein sonst friedlicher Hund würde in so einer Situation mit hoher Wahrscheinlichkeit zubeißen.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Hund und Kaninchen
BeitragVerfasst: Di 9. Feb 2016, 18:33 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar
Meine Lucy nicht :D


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Hund und Kaninchen
BeitragVerfasst: Di 9. Feb 2016, 18:50 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Unsere auch nicht [emoji6]. Sind aber auch unter einander nicht futterneidisch


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Hund und Kaninchen
BeitragVerfasst: Di 9. Feb 2016, 19:01 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Prima soweit schon mal. Nein wir wollen natürlich nicht den Hund unbeaufsichtigt bei den Kaninchen lassen. Aber unter Aufsicht wäre das schon unser Ziel [SMILING FACE WITH SMILING EYES]
Es wäre also definitiv leichter eine jungen Hund zu nehmen ? Da scheint ihr einer Meinung zu sein.
Bin mal gespannt ob es noch mehr Meinungen gibt [WINKING FACE]


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Hund und Kaninchen
BeitragVerfasst: Di 9. Feb 2016, 19:11 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Wie jung wäre denn der junge Hund? Das Sozialisierungsfenster ist ja leider nicht übermäßig lang. Ich würde das primär eher nicht vom Alter abhängig machen. Hast du denn schon einen Favoriten?


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Hund und Kaninchen
BeitragVerfasst: Di 9. Feb 2016, 19:21 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Am einfachsten ist das mit einem Welpen, den kann man dann supergut auf die Kaninchen sozialisieren ;) ich hab Simba als Welpe oft einfach mit ins Schweinchengehege gesetzt :mrgreen:
Von der Tendenz her sind jüngere Hunde jenseits der Sozialisationsphase auch etwas leichter an sowas heranzuführen als ältere...aber im Endeffekt kommt es da auch auf den Charakter an. Die meisten Hunde können gut akzeptieren, dass diese Tiere hier zur Familie gehören. Wir haben aber auch ein paar Hunde hier im Tierheim, die wir nicht zu Kleintieren vermitteln würden ;) das muss man dann individuell gucken


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Hund und Kaninchen
BeitragVerfasst: Di 9. Feb 2016, 19:52 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Das ist das Problem auch bei uns im Tierheim....was nett ist frisst aber meist Katzen oder ähnliches...der Dackel ist von einem langjährigen Freund der Teckel züchtet.....

Wir hätten gerne was aus einem Tierheim genommen.....scheint aber unmöglich


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Hund und Kaninchen
BeitragVerfasst: Di 9. Feb 2016, 22:07 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Also nur wegen den Kaninchen würde ich mir keinen Welpen holen, wenn man eigentlich einen erwachsenen Hund will.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Hund und Kaninchen
BeitragVerfasst: Mi 10. Feb 2016, 13:24 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Cookie sie werden sowieso alle erwachsen, das ist nicht das Problem.
Wir haben im TH einen Deuschen Drahthaar älteren Datums sitzen . Niemand glaubt das ich ihm in diesem Alter das jagen abgewöhnen kann. Das glaube ich auch nicht, daher die Überlegung einen Welpen zu nehmen aus einer Zucht die ich seit 17 Jahren kenne .
Fall jemand aber hier einen älteren Kaninchen verträglichen Hund zur Abgabe kennt, gebt mir Bescheid.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Hund und Kaninchen
BeitragVerfasst: Mi 10. Feb 2016, 19:36 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Zum Thema ältere hunde gewöhnen. Was heißt bei euch alt?

Timmy war etwa ein Jahr als er kam. Die Kaninchen waren und sind es bis heute interessant. Er kann mit ins Gehege, keine Probleme. Er teilt auch das Futter (in der Regel nimmt er sich das von den nins. Er lässt sich das aber auch wieder wegnehmen. )

Mia hatte nie Kontakt mit Kaninchen. Erst seitdem sie hier ist. Da war sie vier. Sie ist ein Dackel!!! Keinerlei Anzeichen an Interesse der Kaninchen. Ich würde sie ohne Bedenken da lassen ( Achtung! Mach ich natürlich nicht)

Also ich denke auch bei einem Welpen kommt es arg auf den Charakter an. Auch ein Welpe kann sich denken "schei... doch drauf, Kaninchen ist essen" also ich finde man kanns nicht pauschal sagen, aber finde weiter das es definitiv machbar ist! :)


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Hund und Kaninchen
BeitragVerfasst: Mi 10. Feb 2016, 20:11 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Danke dir.. Alt war jetzt wirklich 6 Jahre bei mittel grossen oder 10 Jahre bei kleinen Hunden.
Tja ich bin immer noch unsicher, das ist auch eine schwere Entscheidung.
3 Pferde 8 Kaninchen und offenbar demnächst 1 Hund...


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Hund und Kaninchen
BeitragVerfasst: Do 11. Feb 2016, 17:07 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Ob nun jung oder alt spielt eine m.M.n eine untergeordnete Rolle. :grübel:

Der Vorteil eines Welpen relativiert sich mit der Pubertät und einer eventuellen Wesensänderung. Ich kenne einige, die danach nichts mehr mit den lieben Welpen zu tun hatten, die sie mal waren.

Der Vorteil eines erwachsenen Hundes liegt in seinem bereits geformten Charakter. Die so kritischen ersten 2 Jahre sind vorbei und du weißt, was du hast. Mit dem Kandidaten im Vorfeld bei den Kaninchen und Pferden vorstellig werden und schauen, wie sie aufeinander reagieren würde ich auf jeden Fall. Du möchtst den Hund bestimmt auf den Hof mitnehmen oder eventuell beim durch die Pampa reiten dabei haben. Besser ist es, der Hund ist seinem Umfeld gewachsen und gerne ein Teil davon. Bei den Fotos mit den Pferden sind auch welche mit Hunden dabei. Welche der verschiedenen Rassen liegt dir (und den Pferden) am meisten? Mit denen muß er sich auch verstehen.

Für mich ist ein entscheidendes Kriterium, wie gut ein Hund zu mir passt. Ich fahre täglich Fahrrad und deshalb habe ich einen Hund wie Casper. Er ist immer dabei und gerne unterwegs. Ein zu kleiner oder zu schwerer Hund wäre überfordert und ich eingeschränkt. Ein weiterer Knackpunkt war Mindy. Erst als er sich mit ihr verträglich zeigte und die VG erfolgreich war, wurde er zu meinem Hund. Das er beim Gassi keine Wildis jagt (unter seinem Niveau), hat auch die VG zu den Nickels begünstigt.

Mag der fremde Hund vor dem Zaun eine Bedrohung für die Kaninchen darstellen, der eigene dahinter ist es nicht. Auch ohne Kaninchen dulden nur wenige Hunde unkommentiert die Anwesendheit eines anderen Hundes am Zaun. Fremde Katzen meiden das Grundstück ebenso. Mein Casper ist friedlich und problemlos unterwegs, aber Zuhause schlägt sein Revierverhalten durch. Steht ein Hund davor, wenn wir nach Hause kommen, muß ich aufpassen und frühzeitig seine Aufmerksamkeit auf mich lenken. Es hilft, wenn ich positiv auf den anderen reagiere.

Tendenziel würde ich nach einem ausgeglichenem Hund mit hoher Reizschwelle schauen. Auch der "will to please" sollte vorhanden sein. Ist er aufmerksam oder eher schwer zu erreichen? Folgt er auch ohne Leine oder ständige verbale Korrektur?

Wenn es ein kleiner Hund sein soll, würde ich auch den Mops in der zurück gezüchteten Variante in Betracht ziehen. Die tragen wieder Nase und auch die veränderte Körperform erlaubt durch die ebenfalls länger gewordenen Beine eine gute Mobilität. Es ist wirklich ein erheblicher Unterschied zum normalen Mops.

Sorry für den langen Text, aber weniger ging irgendwie nicht. :pfeif:


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Hund und Kaninchen
BeitragVerfasst: Do 11. Feb 2016, 17:54 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Cookie hat geschrieben:
Egal welcher Hund die Tiere sollten nicht ohne Absperrung aufeinander treffen können.


Schade, dass du das so kategorisch ausschliesst. Dir und deinen Tieren entgeht so viel schönes.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Hund und Kaninchen
BeitragVerfasst: Do 11. Feb 2016, 20:47 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Nein, nein ich schliesse das nicht aus. Bisher gab's nur hier im Umkreis nur ältere Hunde, die nicht zu Kleintieren nicht zu Katzen durften. Bei uns im TH sitzt nicht ein verträglicher Hund.
Wo immer ich auch geschaut habe durfte man zwar spazieren gehen, aber den Hund nicht zu Hause haben. Casper z.B. wäre der Traum. ...
Ein junger Hund erschien mir mittlerweile einfacher, einfacher zu bekommen und zu testen.
Es ist absolut erschreckend was ich in den letzten Wochen im Bereich Hundevermittlung erlebt habe.
Total desillusioniert bin ich einfach nur.
Ich hatte gerne einen lustigen Hund 40 cm ca. Rest egal. Hündin wäre schön, da die Hündinnen bei den Pferden mit Geschlechtsgenossen besser klar kommen. Selbst das ist kein muss.
Der Hund müsste auch nicht u bedingt alleine bleiben können, sollte aber das Auto mögen.
Eigentlich nicht viele Wünsche, es reicht wenn er keine Nickels frisst.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Hund und Kaninchen
BeitragVerfasst: Sa 13. Feb 2016, 15:20 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
--Wo immer ich auch geschaut habe durfte man zwar spazieren gehen, aber den Hund nicht zu Hause haben.--
dh, du durftest mit dem hund nicht zu dir nach hause? wenn du dir selbst ein bild von der reaktion des hundes machen könntest, wär optimal.

ein welpe ist sehr viel arbeit, zeit- und geduldintensiv :pfeif:

lapis und bustos kanin-hund-team ist für eine gemeinsame haltung beispielhaft.

cano und die kanin, obwohl er zuerst der herr im haus war, war auch rasch ein patchworkrudel ;) canos freund moritz kam nach den kanins als besucher dazu. da brauchte es allerdings anfangs ein kontrollierendes auge.

m.m. kommt es auf die 'erziehung/trainieren' des hundehalters an.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Hund und Kaninchen
BeitragVerfasst: So 14. Feb 2016, 10:19 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Erstmal ein ganz herzliches Danke an Euch alle. Ihr habt mir viele Denkansätze gegeben. Bustomat hat mir in einem langen Telefonat auch noch ein paar wichtige Dinge nahe gebracht.
Unsere Suche wird nun auf einen Hund ca 40 cm gehen, der ein paar Tage bei uns probe wohnen kann. Mag sein das es lange dauert, aber das spielt keine Rolle.
Es muss halt passen ...wer da was weiss darf mich gerne anschreiben


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Hund und Kaninchen
BeitragVerfasst: So 14. Feb 2016, 10:52 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Ich denke, dass du das genau richtig entschieden hast! Sowohl mit der Größe des Hundes als auch mit dem auf Probe wohnen.
Auch wenns länger dauert, irgendwann findet ihr den Hund der richtig gut zu euch passt! Ich kann mich gerne umhören, wäre dann aber die Gegend südlich von Frankfurt... Wenn dir das dann nicht zu weit weg wäre...


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Hund und Kaninchen
BeitragVerfasst: So 14. Feb 2016, 11:10 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Werde auch die Löffel gespitzt halten. :top:


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Hund und Kaninchen
BeitragVerfasst: So 14. Feb 2016, 12:04 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Lieb von Euch.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Hund und Kaninchen
BeitragVerfasst: Do 25. Feb 2016, 15:10 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Klaus schrieb ja mal, das der Hund uns findet und so scheint das vielleicht auch hier weiter zu gehen.
Wir haben am 6.3. einen Besuchstermin. Wir sind gespannt ob alles passt, auf jeden Fall ist der Hund Kaninchen und Katzen und Geflügel gewöhnt, ebenso Pferde. Eigentlich perfekt, wenn nun wir auch erwählt werden, dann wäre es perfekt.
Der Hund ist schon etwas älter, dafür aber auch gut ausgebildet. Das ist uns wichtig, da wir nicht so viel Erfahrung haben.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Hund und Kaninchen
BeitragVerfasst: Do 25. Feb 2016, 18:09 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Das freut mich riesig! Mensch, sind das schöne Nachrichten! :freu:

Jeder Hund hat seine Abneigungen, Vorlieben und Eigenheiten. Ditto jeder Besitzer, eigene Commandos/Aufforderungen, die über das Bleib, Sitz, Platz hinaus geht. Eine kleine Liste vom Vorbesitzer wäre hilfreich, damit du nicht alles selbst heraus finden musst. Gerade am Anfang dürfte das sehr hilfreich sein, dem Hund und dir viel Sicherheit geben. :top:

Als Vorbesitzer würde ich mich freuen, solche Fragen vom Nachforger zu erhalten.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Hund und Kaninchen
BeitragVerfasst: Do 25. Feb 2016, 18:23 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Ich weiß nicht ob es jetzt hier her passt und ob du daran gedacht hast. Und ich weiß auch nicht ob es Bundeslandabhängig oder Städteabhängig ist. Bei uns brauchst du ab einem Hund von 40 cm oder ab 20 kg den 20/40 Schein...


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Hund und Kaninchen
BeitragVerfasst: Do 25. Feb 2016, 21:29 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Ja den würde ich noch machen, müssen . Dankeschön


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Hund und Kaninchen
BeitragVerfasst: Fr 26. Feb 2016, 09:47 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Ach wie schön! Ich drück die Daumen, daß alles paßt!


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron