Willkommen auf unserem Tierpla.net, dem Tierforum für alle Tierfreunde

WICHTIGES & INFORMATIVES
Glückwünsche an
Bellalinchen


BildWir wünschen allen Planetariern einen guten Rutsch ins Jahr 2018Bild



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Meerschweinchenpolitik
BeitragVerfasst: Mo 14. Jan 2013, 22:51 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Ach, bei nem Kinderbuch ist es doch egal, wenn nicht alles genau chronologisch korrekt ist. Solange die Geschichte sich spannend liest... Zudem auch noch zu einer besseren Wahrnehmung von Meerschweinchen führt und zu einer artgerechten Haltung animiert.... :hot: :yeah: :D

Grand Dame und Brownie find ich super :love: Brownie ist einfach optisch ein Schnuckel und Grand Dame besticht durch deine Erzählungen :) Springschweinchen :lol:

...bin schon gespannt wie es weiter geht/ging :lieb:


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Meerschweinchenpolitik
BeitragVerfasst: Mi 4. Feb 2015, 22:47 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Es fällt mir immer noch schwer, an Number One zurückzudenken ... das ist auch der Grund, weshalb sich wieder so eine lange Pause eingeschlichen hat.

Number One hatte ich auf Anraten des Tierheims einzeln gesetzt - sie war hochschwanger, konnte kaum laufen. Und ich kannte es aus den Erzählungen des Busfahrers, bei dem Grand Dame vorher war, daß Grand Dame im Alter ihren Mann und ihren Bruder verbissen hatte, wenn sie schwanger war. Es war für mich also nur logisch, Number One einzeln zu halten.
Ich brachte sie erstmal in einem der beiden Kaufkäfige unter, in welchem früher Hauab und Rühr-mich-nicht-an saßen ... der Käfig stand im Flur vor dem Zimmer, in welchem wir schliefen.
Nachts schreite Number One derartig auf, daß ich mit stehenden Haaren senkrecht im Bett stand ... ich hatte zuvor noch nie ein Tier so schreien hören - dann war Stille. Ich dachte schon, ich hätte wieder einmal alpgeträumt, war gerade wieder am Wegdösen, da hörte ich wieder diesen Schrei ... ich rannte raus zu Number One, aber sie saß mit halbgeschlossenen Augen im Käfig und döste ...
(Heute weiß ich, daß das keineswegs ein Dösen war - eines der Jungen saß quer, es hätte ein Kaiserschnitt gemacht werden müssen.)

Nächster Tag war - wie sollte es auch anders sein, selbstverfreilich Sonntag - aber nach diesen zwei nächtlichen Schreien wollte ich mit Number One zum TA, ich wollte wissen, was los war. Vom TA hatte ich die Nummern von drei TÄ mitbekommen - natürlich war keiner der Drei erreichbar. Also hatte ich mich nach einem Nottierarzt durchgefragt - der war auch promt ca. 30 km von uns weg. Macht nix ... ich wollte wissen, ob mit Number One wirklich noch alles in Ordnung war und vor allem wollte ich wissen, wann sie endlich auspacken würde ...

Beim TA wurde Number One geschallt - die Jungen waren gut ausgebildet und sichtbar. Die TÄ klärte mich auf, es muß vermutlich nen Kaiserschnitt gemacht werden, aber das überleben die Meersäue meist nicht ... aber man könne dann wenigstens die Jungen retten - wenn sie alt genug wären, heißt das, denn das ließe sich gar nicht feststellen. Auf die Frage, was passieren würde, wenn sie nicht operiert werden würde, bekam ich zur Antwort, dann sterben halt die Jungen ...
Ich wollte Number One um keinen Preis der Welt verlieren und so, wie ich das in meiner Aufregung verstanden hatte, würde Number One überleben, wenn sie nicht operiert werden würde.
Ich bekam Glucosespritzen mit ... damit Number One bis zum nächsten TA-Termin durchhalten würde, wenn sie nicht fressen sollte.

Number One fraß nicht mehr ... ich hielt sie mit diesen Spritzen am Leben.

Einen Tag später, am Mo, hatte ich endlich einen der TH-TÄ an der Strippe ... ich bekam den nächsten Tag, am Di, einen Termin, der TA war vollständig überlaufen. Ich war am Di pünktlich eine Viertel Stunde zu früh beim TA und gab Number One ab ... wieder einen Tag später bekam ich morgens die Auskunft, daß operiert werden sollte - ich wollte nicht, daß operiert wird, ich wollte Number One nicht verlieren! Der TA probierte es dennoch ... die Jungen waren inzwischen Tod und Number One wachte nie wieder aus der Narkose auf ... ich hatte meine Number One verloren - ich hatte sie und ihre Jungen verloren, weil sie nicht rechtzeitig operiert wurde!
Und das nur, weil ich die erste TÄ falsch verstanden hatte ... und mir nicht denken konnte, was diese nächtlichen Schreie wirklich zu bedeuten hatten. Im Nachhinein kann ich nur sagen, eigentlich hätte ich es wissen müssen - meine Mutter war Hebamme und Frauen mit Kindern in Querlage wußte ich, schreien in einer Art und Weise, was einfach nur grausam zum Anhören ist, einfach aufgrund der enormen Schmerzen und Angst, die sie da verspüren.
Ich kam nicht mal auf die Idee, da einen Zusammenhang zu sehen!
Nicht einmal, als Number One tot war - ich war nur verdammt sauer auf diesen TA, der meine Number One nicht durchgebracht hatte!

Ich weiß nicht, wann ich weiterschreiben kann ... ich hab es immer noch nicht wirklich verarbeitet, trotzdem es nun schon so viele Jahre her ist ...


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Meerschweinchenpolitik
BeitragVerfasst: Mi 4. Feb 2015, 23:15 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Bitter! so ein Leid

Du magst da jetzt nichts mit meinem Gefühl anfangen können, aber deine Ehrlichkeit hilft mir, mit meinem "ist, wie es ist, ich kann nichts mehr ändern, ich muss damit leben" irgendwie zu leben.


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron