Willkommen auf unserem Tierpla.net, dem Tierforum für alle Tierfreunde

WICHTIGES & INFORMATIVES
Glückwünsche an
Ivy-Maire


Willkommen auf unserem Tierpla.net'en, fühlt euch wohl hier!



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di 18. Mär 2014, 14:29 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Hallo ihr Lieben,

ich bin neu hier im Forum und ich hoffe ihr könnt mir helfen bzw. mich beruhigen.

Ich besitze zwei Zwergkaninchen die seit letztem Jahr ein 6m2 großes Außengehege (siehe Bild) bekommen haben. Leider ist mein Weibchen vor zwei Wochen verstorben, warum auch immer.
Ich habe mir dann von einer Freundin ein Weibchen geholt, da mein kastriertes Böckchen ja noch da ist, und ich ihn nie alleine lassen würde.
Nachdem ich die beiden am Freitag zusammen gesetzt habe, hat er angefangen sie zu jagen, bis sie sich irgendwann in eine Ecke gelegt hat und total fertig war. So ging das auch einige Male. Er hat sie auch immer in ihr Hinterteil gezwickt, da flog dann ganz viel Fell durch die Gegend.
Sicherheitshalber, habe ich sie dann über Nacht erstmal in einen anderen Stall untergebracht. Als ich sie dann am nächsten Tag wieder zusammen gesetzt habe ging es wieder so los.
Und heute auch. Es sah regelrecht so aus als hätte er sich in ihrem Fell fest gebissen, während sie sich ums Haus jagten.
Sie flüchtet dann immer in eine Ecke des Geheges und bewegt sich nicht mehr.

Ich würde gern wissen ob sich das irgendwann nochmal ändert, oder ob ich sie wieder zurückgeben muss? Weil sie frisst dann auch nichts wenn sie in der Ecke sitzt und bewegt sich eben nicht mehr. Sie traut sich auch nicht ins Haus rein, was verständlich ist so wie er dann auf sie los geht.
Ich würde sie schon gern behalten, aber wenn sie dann nur in der Ecke rum sitzt ist das für sie mit Sicherheit auch nicht so schön.
Was denkt ihr? Wird das noch? Was kann ich noch machen bzw. was sollte ich auf keinem Fall machen?

Danke schonmal für die Antworten. :)

Gruß Julia


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 18. Mär 2014, 14:55 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Ich würde sagen, dass ist normal ;) Setzt "einfach" ein anderes Tier in sein Revier. Er zeigt halt, dass er der Chef ist. Ich mach das mittlerweile so, dass ich ein Teil des Geheges abtrenne. Also das jedes Kaninchen seine eigene Seite hat, dann können die zwei sich am Zaun kennenlernen und wenn sie irgendwann für längere Zeit am Zaun nett zueinander sind, kannst du sie tagsüber mal zusammenlassen. Wenns noch stunk gibt, dann wieder Zaun. Nachts allerdings würde ich sie nicht gleich zusammen setzen.

Wo kommt denn der Bock nachts hin? Denn das Gehege ist ja offen?


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 18. Mär 2014, 15:35 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Okay, danke für die Antwort.. Wie mache ich denn den Zaun fest?
Ich hatte eigentlich irgendwo gelesen man soll die nicht durch Gitter trennen, weil sie sich dann nur sehen aber nicht richtig riechen/kennen lernen können, oder so.

Der Bock ist auch nachts draußen, dass Foto ist gemacht worden als der Stall grad neu gebaut war, da sind mittlerweile 3 Abdeckungen (Holzrahmen mit Volierendraht) drüber..


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 18. Mär 2014, 15:39 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Hmm... Weiß nicht, ich hab da andere Erfahrungen gemacht. Genau wie mit dem neutralen Raum. Mach ich auch nie. Bisher hats so funktioniert. Durch den Zaun können sie sich sehen, riechen etc. Das gute daran ist halt, dass sie sich nicht so leicht verletzen können. Ich habe diese normalen Gitterelemente genommen und da noch Kaninchendraht dran befestigt, damit sie nicht durch die Stäbe beißen. Der geht einmal quer durchs gehege und jeweils an den Seiten mit dem Stab zum verbinden der Gitter hinter dem Zaun.
Oh.. Wie soll man das erklären... Also Gitterelement -> Gehegezaun -> Gitterstab durch die Ösen vom Element, die durch den Zaun gehen.
Weißt du was ich meine? :)


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 18. Mär 2014, 16:38 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Nein, nicht wirklich. :D Habe mit den Gitterelementen auch noch nie gearbeitet.
Ich habe jetzt einfach einen Rest vom Volierendraht genommen. Der geht jetzt von dem einen mittleren Pfosten auf der langen Seite zum anderen. So dass das Gehege (fast) mittig getrennt ist. Nils hat auch gleich gemerkt dass er nicht mehr bis rüber kommt, aber sie hat das wohl noch nicht ganz verstanden, weil sie hat sich gleich wieder in einer Ecke verkrochen. :hehe:
Aber mal gucken wie es in ein paar Stunden aussieht..

Danke für die Idee. :)


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 18. Mär 2014, 19:29 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Achtung ... in dem Fall ist dazu vermutlich zuwenig Platz ... 6qm sind für Kaninchen nix.

Besser wäre hier, nen kleinen Stall so zu bauen, daß die Häsin ins Gehege mit dem Rammler gucken kann, aber kein direkter Kontakt möglich ist. Laß sie da erstmal und laß sich ihr Immunsystem erstmal an die Gegebenheiten anpassen. Dadurch, daß sie nun zusätzlich zur Anpassung des Immunsystems gleich zum Rammler gesetzt wurde, wird das nun länger dauern.
Du siehst es an der Häsin, wann sie zum Rammler kann - dann nämlich wird sie von sich aus versuchen, dahinzukommen ...

Ich selbst hab sehr schlechte Erfahrungen mit so nem Trenngitter gemacht - es war allerdings immer auch sehr wenig Platz, wie bei dir. In einem Garten dagegen, wo die Kaninchen dann irgendwann frei laufen können, scheint das mit der Trenngittermethode wiederum sehr gut zu funktionieren, das haben hier inzwischen mehrere Leute im Forum gezeigt. Es funktionierte selbst dann, wenn das neue Kaninchen in einem kleinen Käfig mitten ins Revier der Alteingesessenen gesetzt wurde - aber, es handelte sich in dem Fall um einen Garten mit über 100qm!


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 18. Mär 2014, 19:46 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Genau solche Erfahrungen habe ich auch gemacht bei dem Gitter.

Auf wenig Platz ging es nur schlecht.
Allerdings so z.B. die kleinen Babys oder Angie und snow damals in meine Gruppe zu intregrieren also im Garten klappte dagegen mit Trenngitter sehr gut.
Dagegen auf wenig Platz nur ein Zimmer mit der Methode ging bei Angie und Molly nicht da habe ich sogar getrennt dagegen im Garten schon.


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 18. Mär 2014, 20:20 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Also ich hab auch nicht so ein mega großes Gehege, aber bisher liefs gut :hm: Aber macht schon Sinn, dass es auf engem Raum schwierig ist. Aber wie denn dann? Wenn sie sich eingewöhnt hat, wieder einfach rein?? Hach, da wäre ich ja wieder zu vorsichtig für...


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 18. Mär 2014, 20:40 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Wieviel Platz hattest du mit der Trenngittermethode?
Bei dir hatte es ja geklappt ...

Wenn sie sich eingewöhnt hat, möglichst viel Platz schaffen und zusammenlassen ... und schauen was passiert.


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 18. Mär 2014, 20:53 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Also bei Nali und Sammy, schon lange her... Das war auch ein recht "kleines" Gehege. Ich schätze das waren um die 10 qm. Und Sammy hatte etwas weniger als die Hälfte vom Gehege.

Aber ich find das auch gerade interessant, weil ich ja auch bald vergesellschaften will, bzw. gerade dabei bin. Und Niyati und Leon haben ca. 5-6 qm von den kompletten 15qm. Ich kann es nicht anders aufteilen, weil sie sonst durchbuddeln würden.


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 18. Mär 2014, 23:34 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Ich kann doch nicht noch ein Gehege bauen..
Warum muss sich Ihr Immunsystem denn an irgendwas gewöhnen? Die ist doch das draußen leben gewohnt..

Ich weiß nicht was ich jetzt machen soll oder nicht denn für noch ein Stall fehlt mir Zeit und Geld.
Wir haben auch 100qm Meter Garten bzw. Feld, aber da können die nicht einfach so drin rum laufen weil es ja nicht eingezäunt ist..

Die Vergesellschaftung im November mit der Häsin und dem Böckchen lief viel einfacher. Hab sie zusammengesetzt und alles war sofort super..

Mir tut es grad nur so leid dass die Häsin jetzt in nem 50x50 cm Stall von unseren Schlacht-Hasen sitzen muss weil ich grad nichts anderes habe..


Nach oben
BeitragVerfasst: Mi 19. Mär 2014, 10:01 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Einfach hart bleiben und die Häsin dabei lassen.

Nach spätestens zwei Wochen dürfte der Zustand wie er jetzt ist vorbei sein.

Solange sie sich keine Wunde zufügen die vom Tierarzt behandelt werden müssen ist alles ok :)
Von der Gittertrennmethode halte ich nicht viel, ich hab die auch einfach direkt zusammen gesetzt. Klar gibt es da Streit am Anfang und es ist nicht schön anzusehen wie das schwächere Kaninchen immer verjagt wird, aber da muss man durch.
Das Futter einfach großflächig verteilen dass jeder etwas bekommt und mehere Heu und Wasserstellen anbieten ;)

Und NICHT über Nacht trennen! Wenn du sie auch über Nacht zusammen lässt werden sie sich bestimmt schneller verstehen als wenn du sie immer wieder trennst.


Nach oben
BeitragVerfasst: Mi 19. Mär 2014, 10:14 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Aber nachts ist es doch kälter.. Und ich hab kein zweiten Stall. Reicht ihr ein normales Holzhaus also so ein kleines als Unterschlupf?
Das Futter hab ich auch großflächig verteilt, aber er holt sich das überall..
Dann werde ich wohl das Gitter wieder raus lassen und ich sie komplett draußen lassen...


Nach oben
BeitragVerfasst: Mi 19. Mär 2014, 10:26 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Ja dann wäre ein zweites Häuschen tatsächlich von Vorteil.
Es muss ja nicht groß oder komfortabel sein sondern lediglich sie vor Regen schützen.
So kalt wird es doch gar nicht mehr und Kaninchen können Kälte sehr gut vertragen.

Ich mache meine VGs daher meistens in einem geschlossenen Raum wie zB dem Gartenhaus, der Garage oder dem Gästeklo im Haus. Dann war noch keins der Kaninchen an dem Ort gewesen und ich kann einfach Papphäuschen als Unterschlupf verwenden.

Sind sie denn jetzt noch getrennt?
Evtl hast du ja auch die Möglichkeit sie woanders unterzubringen für ein paar Tage!?

Und für VGs mache ich immer mehr Futter als sonst rein, sodass ständig was da liegt.
Mach einfach so viel rein dass das Böckchen gar nicht alles fressen kann, so bleibt für die Häsin auch was über ;)


Nach oben
BeitragVerfasst: Mi 19. Mär 2014, 11:08 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Gartenhaus und Garage ist nicht möglich.. Da ist zu viel Elektronikzeug, bzw lagert unser Heu im Gartenhaus.. :D
Gästeklo haben wir auch keins, ich hatte auch überlegt es im Badezimmer zu machen aber weiß nicht ob es jetzt noch was bringt sie dort zusammen zu setzen? Oder ist jetzt alles egal weil er sie sowieso beißt?

Ja, sie ist zur Zeit in einem Stall bei den Schlachthasen... Das tut ihr aber überhaupt nicht gut, sie beißt und knurrt nur wenn man den Stall auf macht.. Also lange geht das dort unten nicht.

Wäre die VG im Bad jetzt noch ne Möglichkeit?


Nach oben
BeitragVerfasst: Mi 19. Mär 2014, 11:35 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Wenn sie im Moment getrennt sind starte doch einen neuen Versuch im Bad :)
Wie groß ist das denn?

Wenn da Fliesen auf dem Boden sind solltest du am besten Bettlaken oder Baumwollteppiche auslegen.
Dort kannst du dann auch zwei Papphäuschen mit zwei Ein- und Ausgängen aufstellen.

Allerdings sollte das Bad schon mind. 5m² haben für die zwei.


Ansonsten kannst du aber auch Gartenhaus oder Garage nutzen und die Sachen an die sie nicht ran kommen sollen (Heu oder Elektro) mit Gehegeelementen abgrenzen. Das mache ich auch immer :)
Weißt du diese ganz normalen Auslaufgitter die man kaufen kann, da kannst du innerhalb eines geschlossenen Raumes eine beliebige Fläche einzäunen.


Nach oben
BeitragVerfasst: Mi 19. Mär 2014, 14:16 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Ich hab keine Gehegeelemente zu Hause und auch kein Geld mir jetzt extra welche zu kaufen..

Wie läuft die Vergesellschaftung dann im Bad ab? Unser Bad hat 9qm..
Setze ich beide rein und lass sie dann drin, auch alleine, muss ich die ganze Zeit dabei sein?
Wie lange lass ich sie dort drin?


Nach oben
BeitragVerfasst: Mi 19. Mär 2014, 14:40 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Also du sorgst dafür dass sie auf einer Unterfläche laufen wo sie nicht zu sehr rutschen, denn sie werden sich zu Beginn jagen.
Du musst sie darin lassen, ich schätze eine Woche aber das musst du sehen wie es klappt, es kann auch länger dauern.

Dabei zu bleiben bringt meiner Erfahrung nach gar nichts. Man neigt dazu Einzugreifen, das solltest du nicht. Natürlich solltest du mehrmals täglich kontrollieren wie es läuft!
Nachts kannst du aber natürlich durchschlafen. Ich kontrolliere meistens morgens, mittags und abends ob alles ok ist.

Die Größe vom Bad ist perfekt ;)

Stell zwei Häuschen mit zwei Ein- und Ausgängen rein (am besten Papphäuschen weil die noch niemand von den beiden zuvor gehört haben und du kannst sie nach der VG wegwerfen), zwei Näpfe mit Wasser an verschiedenen Stellen, verteile Gemüse im ganzen Bad und biete das Heu auch an mehreren Stellen an.

Dann die beiden am besten gleichzeitig ins Bad setzen und die einfach machen lassen ;)


Nach oben
BeitragVerfasst: Mi 19. Mär 2014, 14:51 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Na mal gucken was meine Mutter sagt, wenn ich ihr sage dass die Kaninchen jetzt ne Woche im Bad wohnen... :D
Und wenn die urinieren und köteln...Brauchen die doch auch noch irgendwas.. Oder?

Ist es dann für die Kaninchen sehr störend wenn das Badezimmer weiterhin als dieses genutzt wird? Also Föhnen muss ja nicht sein, als jetzt meine Katze krank war wurde auch Haarspray und so verbannt aber ansonsten..


Nach oben
BeitragVerfasst: Mi 19. Mär 2014, 14:59 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Nein ihr könnt das Bad natürlich weiterhin nutzen aber das Föhnen würde ich wirklich in einen anderen Raum verlegen :D

Am besten stellst du in die Ecken niedrige Plastikschalen (Katzentoilette oder Kaninchen-Eck-Klo) gefüllt mit Streu. Oft machen sie nur in die Ecken, wobei sie während einer VG unsauber sein können.
Auf den restlichen Boden Teppichreste oder ein altes Bettlaken auslegen.

Vielleicht hast du auch noch einen alten Käfig, da kannst du die Unterschale nutzen und mit Streu befüllen. Das nutzen sie auch gerne als Klo.


Nach oben
BeitragVerfasst: Mi 19. Mär 2014, 16:11 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Ja einen alten Teppich hab ich tatsächlich noch. Sehr gut. Dann werde ich heute mal alles vorbereiten...
Und wenn sie sich dann vertragen (wie merk ich das?) setze ich sie wieder draußen in "sein" Revier?
Mache natürlich alles nochmal sauber..

Vllt klappt dann alles..


Nach oben
BeitragVerfasst: Mi 19. Mär 2014, 16:32 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Also um mal den wahrscheinlichen Verlauf zu schildern:
Zuerst werden sie sich jagen, Fell ausreißen und Evtl auch beißen.
Das dauert etwa 2-3 Tage an.
Dann werden sie sich immer mehr annähern, sich kurz begegnen und dann wird wahrscheinlich das schwächere noch wegrennen.

Nach 4-5 Tagen fressen sie manchmal schon gemeinsam nebeneinander.
Das jagen wird aufhören, der Abstand zueinander wenn sie sich ausruhen wird kleiner.

Bis sie beieinander kuscheln kann einige Zeit vergehen, aber sobald sie sich nicht mehr jagen und beisammen fressen können sie ins Alte Gehege


Bevor jetzt jemand kommentiert dass das bei ihm alles schneller oder langsamer ging: das kommt ja immer auf die Kaninchen an. Mal dauert es länger mal kuscheln sie schon am zweiten Tag.


Nach oben
BeitragVerfasst: Mi 19. Mär 2014, 16:52 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Okay, das wird wohl funktionieren.. Ich werde unser Badezimmer dann mal umfunktionieren.. :P
Ich freue mich auf den Tag an dem sie nebeneinander essen. :)


Nach oben
BeitragVerfasst: Mi 19. Mär 2014, 21:40 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Zitat Murx:

"Laß sie da erstmal und laß sich ihr Immunsystem erstmal an die Gegebenheiten anpassen. Dadurch, daß sie nun zusätzlich zur Anpassung des Immunsystems gleich zum Rammler gesetzt wurde, wird das nun länger dauern.
Du siehst es an der Häsin, wann sie zum Rammler kann - dann nämlich wird sie von sich aus versuchen, dahinzukommen ..."


Dein neues Kaninchen muß sein Immunsystem an die neue Umgebung und an die neuen Gegebenheiten anpassen. Das hat nichts damit zu tun, ob es daran gewöhnt ist, draussen zu leben.
Das Immunsystem muß sich quasi neu einpendeln. Wenn du also nur Sichtkontakt gestattest, und das Immunsystem sich auf Rammler und all das andere Neue eingependelt hat, dann könnte die VG evtl. viel sanfter verlaufen.


Nach oben
BeitragVerfasst: Mi 19. Mär 2014, 22:27 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Ich denke da hat jeder andere Ansichten.
Ich hab es bisher immer so gemacht dass ich sie auf einem fremden Gebiet zusammen gesetzt habe und da hatte kein Kaninchen Probleme mit dem Immunsystem ....

Ich denke schon dass die Chancen gut stehen dass die VG im Bad klappt.
Meiner Erfahrung nach ist eine VG von Häsin und rammler auf neutralem Raum keine große Sache :)

Ich drück dir die Daumen


Nach oben
BeitragVerfasst: Mi 19. Mär 2014, 22:44 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Ich wollte das mit dem Immunsystem nur noch mal betonen, da missjulchen das wohl falsch verstanden hatte.

Ich selber hatte noch keine VG. Aber ich finde das schon sehr wissenswert, was Murx über das Immunsystem schreibt.

Dann drücke ich auch mal die Daumen, daß die VG prima klappt. :smile:


Nach oben
BeitragVerfasst: Mi 19. Mär 2014, 22:54 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Also ich muss sagen ich bin jetzt schon überrascht. Ich hab alles mit Decken bzw. alter Bettwäsche ausgelegt und ganz viel Futter verteilt, auch Wasser und Heu. Hab insgesamt drei Papphäuser. Als ich sie gleichzeitig ins Gehege setzte haben sich beide erstmal ums Essen gekümmert.. Und sie konnte genau so in Ruhe fressen wie er. Gejagt hat er sie dann ab und zu trotzdem aber sie sitzt schon nicht mehr verängstigt in einer Ecke.
Fell geflogen ist bis jetzt noch keins und gebissen hat er sie auch nicht wieder sofort.
Ich denke die VG im Bad war eine gute Idee. Mal gucken wie es die nächsten Tage weiter geht.


Nach oben
BeitragVerfasst: Mi 19. Mär 2014, 23:28 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Das klingt doch ganz gut :) spannend sind immer die Nächte, da werden sie oft aktiver als am Tag.
Also wenn morgen früh die Lage auch noch so gut ist dann ist das schon vielversprechend ;)
Lass sie auf jeden Fall zusammen.

Dass er sie weniger jagt als im Gehege liegt daran dass das Bad nicht sein Revier ist. Die VGs verlaufen dann oft ruhiger.


Nach oben
BeitragVerfasst: Do 20. Mär 2014, 10:06 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Wie ist die Lage? :)


Nach oben
BeitragVerfasst: Do 20. Mär 2014, 11:12 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Also als ich heut früh gucken war war prinzipiell alles in Ordnung. Sah aber aus wie im Saustall. ;)
Hab dann Grünzeug verteilt und dachte schon sie fressen zusammen aber als er kam hat er sie gebissen und sie ist dann weggerannt zum nächsten Grünzeug.
Mal gucken wie es heut Nachmittag aussieht.. :)


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron