Willkommen auf unserem Tierpla.net, dem Tierforum für alle Tierfreunde

WICHTIGES & INFORMATIVES
Glückwünsche an
Luna und Artemis


Willkommen auf unserem Tierpla.net'en, fühlt euch wohl hier!



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: VG "Zweiteilen" oder lieber warten?
BeitragVerfasst: Di 18. Feb 2014, 00:14 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Hallo ihr lieben Fellnasen - Freunde!

Ich habe vor ziemlich genau 2 Wochen zu meinem " alten " Nin Pärchen ein neues bekommen..
Ein verfrühtes Valentinstagsgeschenk.. Leider hat mein lieber Spatz der sich nicht sonderlich gut auskennt doe beiden Pfötchen in einer Tierhandlung gekauft.. Tierarztbesuch und Kotprobe haven sie hinter sich und sind kerngesund.

Nun zur eigentlichen Frage..

Die beiden Neuen sind 3 (sie) und 3 1/2 ( er) Monate alt.. Hab sie allerdings schon getrennt da er noch unkastriert ist ( TÄ meines Vertrauens hatte Urlaub und ich hab erst nächsten Dienstag einen Kastra - Termin bekommen :( ).. Jetzt hab ich das Problem dass ich nicht mehr als 2 Gehegeaufstellen kann (regulär und Quarantäne usw.) daher mus eins der Häschen in einem Käfig ( 180 * 120 cm) sitzen :( Zudem ist esnicht mögluch die Kleine. Komplett räumlich zu trennen ( Sicht -/Riechkontakt).

Daher meine Überlegung die Kleine schon zu vergesellschaften und nach seiner kastra frist nochmal zu starten, was jedoch meine meinung nach ziemlichen stress bedeuten würde..

Was meint ihr dazu? Bin mit der Entscheidung echt überfordert und brauche dringend Hilfe!!

Ganz liebe Grüße,
Stella ( w, 3 Monate) ; Ray ( m / 3 1/2 Monate)
Kuschel (m - kastr. / knapp 5 J.) & Rose (w /knapp 5 J.)

Und mir :D


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 18. Feb 2014, 01:37 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Ich kann dir leider nicht helfen, aber ich wünsche dir viel Erfolg bei der Vergesellschaftung.

Später werden dir andere User sicherlich viele Tipps geben.



PS.: Ich habe deinen 2ten Post gelöscht, da er mit diesem identisch ist.


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 18. Feb 2014, 08:36 
Online
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
In Tierhandlung gekauft heißt meistens auch, Alter nicht bekannt ... es ist wahrscheinlich, daß die Beiden jünger sind.

Die Beiden sind nun 12 - 14 Wochen, wenn die Angaben aus der Tierhandlung stimmen ... heißt also, klein, süß - aber noch nix, was sich wie Kaninchen benimmt und von Kaninchen für Kaninchen gehalten wird. Zwar haben Kaninchen keinen Welpenschutz, Welpenschutz ist ein Myth, aber sie sind auch noch nicht reif für das normale Leben eines Kaninchens, da das erst mit der vollausgebildeten Geschlechtsreife mit nem halben Jahr einsetzt (wobei - vorsicht ... noch bevor Zwergkaninchen sexuell voll ausgereift sind, können sie durchaus Junge bekommen! Das Einsetzen der Geschlechtstreife ist also bei Zwergkaninchen nicht identisch mit der vollausgebildeten Geschlechtsreife und kann im Extremfall zwei Monate früher liegen)

Du kannst also die Häsin zu deinen ausgewachsenen Pärchen tun, ohne daß da viel passieren sollte. Damit kann die lütte Häsin auch gleich noch Blinddarmkot klauen, welchen sie zur Ausbildung ihrer eigenen Blinddarmgesellschaft braucht. Und der lütte Rammler hat selbst einen Auslauf ...


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 18. Feb 2014, 09:33 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Hey,

Danke für die rasche Antwort!n

@Venga: Danke für's löschen, hab mich selbst gefragt wo der 2. Identische Beitrag herkommt..
Bin nur mit dem Handy online vielleicht ist da irgendwas schief gelaufen.. :/


Nun, ich war einige Tage vorher selbst in der Tierhandlung (war in der Nähe, brauchte Heu..) und habe gesehen dass sämtliche Kaninchen "reduziert" waren..
Natürlich konnte ich mir nicht verkneifen zu fragen warum. "Na, die sitzen alle schon 4 - 8 Wochen hier und sind 3 - 4 Monate alt, da sind sie nicht mehr so süß." Ich war natürlich baff.

Gut das heißt, die Kleine kann ich zu den anderen tun ( unter VG- Voraussetzungen?).
Soll ich die in ihrem 15qm Gehege zusammenführen, oder lieber was abteilen?
Da sie noch so jung ist, wird das also keine eichtige VG sondern eher ein "Zusammensetzen"?
Kommt das Zusammengeraufe dann noch mit der Geschlechsreife? Oderbleibt alles friedlich?

Und wenn er dann dazu kommt, wird das meine erste richtige VG?

Puh, ich hab echt viele Fragen..
Danke schonmal

LG Tami


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 18. Feb 2014, 10:49 
Online
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Was meinst du mit VG-Vorraussetzungen?
Sie wird behandelt werden, wie deine Kaninchen auch Meerschweinchen oder Hamster behandeln würden ... also einfach rein und - wichtig! Beibleiben.
Normalerweise wird die Lütte beschnuppert und dann links liegen gelassen ...

Ein Zusammenraufen in dem Sinne gibts bei Kaninchen nicht ... wenn sie der Meinung sind, Fortpflanzungsreviere aufbauen zu müssen, dann tun sie das - und kämpfen, teilweise sehr ernsthaft miteinander. Wenn sie der Meinung sind, nu ist nicht Fortpflanzungszeit, haben sie nicht mal ne Rangordnung untereinander. Wenn Kastraten unter den Kaninchen sitzen, machen sie alles dazwischen ... so, daß man letztendlich nicht mehr wirklich erkennen kann, ob sie gerade nen Revier haben oder ne Rangordnung (außer halt die Futter- und Platzrangordnung, die sich automatisch bei zu eng gehaltenen Säugetieren aufbaut, die hat man natürlich auch bei den Kaninchen.)

Aufgrund der beengten Platzverhältnisse werden Kaninchen, die neu zugesetzt werden, meist erstmal gejagt - das fällt dann natürlich weg, wenn da son Lütter innerhalb der Gruppe aufwächst, den kennt ja jeder. Dieses Jagen von Neuen gibts nur in beengten Verhältnissen, auf der Weide dagegen werden die Neuen nur aus den Fortpflanzungsrevieren gejagt, heißt also, im Winter, wo es keine Fortpflanzungsreviere gibt, dürfen die Neuen sich sofort überall aufhalten. Da die Lütte jedoch irgendwann selbst ganz gern mal nen Fortpflanzungsrevier haben will, hast du irgendwann dann doch wieder Kämpfe ...
Ist halt alles ein wenig chaotisch bei den Kaninchen.

Eine richtige VG hast du mit den Lütten nicht ...


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 18. Feb 2014, 12:26 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Mit VG - Voraussetzung meinte ich die Putzerei und alles..

Ich hab die Gehege heute einfach besonders gründlich gereinigt und etwas umgestellt + ein paar alte neue Sachen eingebracht und anderes weggelassen (Hütten mit einem Eingang etc.).

Als ich die drei reingesetzt hab sind alle einmal quer durch in die Käfigschale in der die beiden großen auch zumeist hocken und Kuscheln. Dann ist die Kleine vom Kastraten beschnuppert worden und er hat sich weggedreht, sie hat ihn berammelt, er ist herum und hat sie berammelt dann haben sie sich gejagdt. Alles IN der Käfigunterschale.. Meine große Häsin hat sich in eine Ecke verkrochen, als sich alle beruhigt hatten kam die Häsin auch schnuppern.. Dann wieder gejage, diesmal allerdings mein Kastrat die große.. Dann versuchte er immer die Kleine zu jagen aber die blieb einfach sitzen, weiter die große hagen, ZZwischendurch kuscheln mit der großen und die kleine putzen, jetzt hat nochmal jeder jeden gejagt und nun sitzen die Weibchen aneinender gekuschelt und er putzt abwechselnd die Weibchen und sich selbst.. Also ignoriert wird sie nicht, und auch nicht wie Hamster oder Schweinchen behandelt.. :$ :)
Wars das jetzt schon wieder? Der Spuk ist vorbei?
Vielleicht ist sie ja doch schon ein "richtiges" Kaninchen?


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 18. Feb 2014, 14:53 
Online
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Spuk ist vorbei - und du durftest etwas ganz Besonderes beobachten, ich vermute, weil du vorher geputzt hast, das streßt Kaninchen nämlich, wenn ihre Unterkunft dann anders riecht.
Die Zwerge sind allerdings auch sehr frühreif ... kann also schon sein, daß du Recht hast und daß sie schon ein wenig wie ausgewachsenes Kaninchen riecht, dann ist natürlich auch klar, daß die Großen ein wenig anders reagieren. Auf jeden Fall weiß die Lütte jetzt schon, wie weit sie gehen darf, wenn sie richtig geschlechtsreif ist, sie hat die Stärke der Großen offenbar schon ausgetestet - ist selten, kommt vor. :hm:

Was auch manchmal vorkommt, ist daß die Herren der Schöpfung plötzlich sowas ähnliches wie "Muttergefühle" bekommen und die Lütten bevorzugt putzen ... kommt sogar bei den Wilden vor, kann also nicht wirklich gefangenschaftsbedingt sein, sondern ist normales Kaninchenverhalten. Die Lütten wehren sich da erstmal und versuchen wegzukommen, wenn sie sowas das erste Mal erleben, der Altrammler verfolgt sie dann, reitet manchmal auf, manchmal nicht und zwangsputzt die Lütten.
Ich hab das bei Meinen nie beobachten dürfen, hatte noch nie son Rammler mit Muttergefühlen :D
Wenn dein Kastrat so einer ist, wirst du das aber die nächsten Tage sehen ... er wird sich dann nämlich tatsächlich um die Lütte richtig liebevoll kümmern - ich bin gespannt, muß ich sagen ...


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 18. Feb 2014, 15:05 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Das ist ja bisher prima gelaufen :top:

Gibt´s denn auch mal Fotos von den Kuschelhäschen? :lieb:
Wir sind hier nämlich Fotosüchtig. :hot: :D


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 18. Feb 2014, 16:57 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
oh.. hab überall gelesen man soll alles "neutral"machen.. ich hab hald nicht mit putzmitteln gearbeitet sondern nur zB die einrichtung ganz, ganz heiß abgeduscht. Dachte dass das Wichtig ist damit die Kleine nicht ins Revier eindringt oder so..

Mich beruhigt das zu hören denn die Kleine wird jetzt seitetwa 2 Stunden fast dauergeputzt und hat dazwischen versucht zu enkommen was mit einem Kniff in den Po quittiert wurde (verletzt ist sie aber nicht ;)) und dann wurde sie auch schon weitergeputzt. Am anfang hat sie es genossen, mittlerweile genießt siewohl wieder, dazwischen war es mehr ein "dulden" ^.^
Die Mädels ignorieren sich eher, haben aber auch schon gekuschelt.
Klingt vermutlich doof, aber muss ich mir
a) sorgen machen dass er sie Wund putzt? :$
und
b) dass mein Mäuschen, die bisherige Partnerin, eifert?

Fotos kommen, hab jedoch im Moment keine Kamera zur Verfügung, und da mein Handy tot ist müsste ich auf die sehr mindere Qualität der aktuellen Handy Kamera zurück greifen, Werd aber versuchen euch ein paar bessere fotos zu zaubern :D


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 18. Feb 2014, 17:15 
Online
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Wichtig ist das mit dem "neutral machen" nicht ... aber schaden tuts auch nicht.
Unsere Kaninchen haben in der Wohnung eh meist zuwenig Streß ... da fehlt ja schließlich der Wind, das Wetter, ständig neue Gerüche, Feinde etc ...
Ich hatte, als ich die Kaninchen noch in Buchten hielt, sogar in den Buchten die Jungkaninchen einfach dem Rammler in die Box gestopft - ohne vorher saubermachen. Ging auch ...
Und später mit der Weide hatte ich die Kaninchen eh immer nur zugesetzt, da hab ich auch nie vorher nen neutralen Raum abgesperrt und Weide mit Essigwasser abwaschen geht auch nicht :D

zu a) Hab noch nie von einem Fall gehört, daß ein Rammler nen Kaninchenjunges wundgeputzt hätte - ich kann mir da schon eher vorstellen, daß die Lütte vor lauter geputzt werden gar nicht mehr richtig fressen kann.
Aber das siehst du ja ...
zu b) Es wird irgendwann vermutlich, wenn die Lütte vollausgereift ist (also mit über sieben Monaten), ab und an mal Zickenkrieg geben - Häsinnen sind untereinander Rivalinnen. Freundschaften sind eher selten.
Mit Eifersuchtsgeplänkel, wie es bei uns Menschen oft vorkommt, hat das aber nix zu tun ...

Scheinst tatsächlich nen Kastraten mit Muttergefühlen zu haben ... :hot:
Ich hoffe, du berichtest weiter ...


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 18. Feb 2014, 17:41 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Ui, ui.. Hab eben mal auf das zurück gegriffen was ich in diversen Foren etc. so gelesen habe ;)
Naja ich bin zwar kein Neuling in diesem Sinne mehr, aber ich hab früher auch falsch gemacht was nur geht.. Inklusive Käfihaltung, Getreide und kaum Obst und Gemüse, ganz früher Nin und Meeri, dann ink. Rammler und Häsin Käfig an Käfig. Ich muss dazu sagen meine "alten" sind damals entstanden, da war ich 12.. Danach hab ich alled umgekrempelt.. Nur den alten Häserich meiner Mutter konnte ich nie befreien, da sie in diesem Punkt ganz, ganz daneben ist. Wenigstens sein Futter durfte ich umstellen, danach war er auch ruhiger.. Er ist Anfang Dezember mit beinahe 12 Jahren verstorben, wodurch meine Mutter natürlich meint wenn sie ihn nicht gut gehalten hätte wäre er nicht so alt geworden.. Das mal Off - Topic.

Jedenfalls versuche ich meine Ninis so gut wie mir möglich ist zu halten, Auch wenn das natürlich nie sein wird wie in der freien Natur.. Sie bekommen auch sobaldes wieder wärmer wird ein Außengehe, zumindest ist es so geplant.. Ist schon besser so, oder?

Eine riesige Weide kann ich - leider :( - nicht bieten..
Wie ist das mit deinen? bekommst du die dann überhaupt noch richtig zu gesicht?

Das mit der Rivalität.. Wird das möglicherweise abgeschwächt auftreten wenn der 2. Kastrat dabei ist?

Fressen tut sie trotzdem.. es liegt überall von allem was, da ich angst vor futterneid hatte.. außerdem bewegen sie sich immer mal ein bisschen ;)


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 18. Feb 2014, 19:11 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Kann ich den Kleinen nach der Kastra bzw. Kastrafrist dann auch noch einfach dazu setzen?


Meine kleine Maus putzt jetzt den großen.. soooo süß *-*


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 18. Feb 2014, 19:49 
Online
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Den Kleinen kannst du eigentlich ne Woche nach der Kastra, wenn die Wunde sicher verheilt ist, gleich genauso dazusetzen, er wird ähnlich aufgenommen werden, wie deine Häsin.
Aber ... ganz wichtig!
Beibleiben!
Genau wie bei der lütten Häsin auch ...

Ich hab die Weide schon lange nicht mehr - aber als ich sie noch hatte, da hatte die Kaninchenhaltung richtig Spaß gemacht! Ich habe halbwilde Kaninchen kennenlernen dürfen, die sich so verhielten, wie die Wilden, die aber dennoch zu mir kamen, sich zu mir legten, wenn ich auf der Weide photografiert hatte, die ihre Jungen nicht warnten, wenn ich auf die Weide kam usw usf

Wir waren irgendwann umgezogen - und ich hielt die Kaninchen erst absolut frei, ganz ohne Zaun (oder besser gesagt, die Kaninchen konnten jederzeit raus und rein, aber Hunde hatten das Problem eines geschlossenen Tores, wo sie nicht drüber und nicht drunter konnten.)
Das war das Paradies - die Kaninchen hielten sich nach wie vor in der Nähe ihres Nachtstalles auf, kamen aber nicht mehr jede Nacht, sie legten genau wie die Wilden ihre Fortpflanzungsreviere an, die sie gegen andere Kaninchen verteidigten, legten Wurfhöhlen an, bekamen ihre Jungen genau wie die Wilden ... und kamen dennoch ab und an, um sich Gemüse und gesammelte Kräuter abzuholen und sich kraulen zu lassen.
Hatte ich im Garten was zu tun, war immer auch das ein oder andere Kaninchen dabei und leistete Gesellschaft ...

Nach ein paar Jahren dieser paradiesischen Haltung gab es Rückschläge - ein Schwarzmilan lernte, durch Ansitzjagd "Großwild" zu erlegen und holte sich Hühner, Katzen - und eben auch meine Kaninchen, die aufgrund des Geländes (Schlucht mit steilen Wänden, sehr hohe Bäume, wo sie nicht sehen konnten, wenn der Greifvogel im Geäst lauerte) keinen Schutz vor diesem Milan hatten ... ich mußte mich entscheiden, ob ich die Kaninchen weiterhin frei laufen lassen wollte und eins nach dem anderen verlieren wollte, oder ob ich sie einsperren wollte - ich sperrte sie ein ... es war für mich und die Kaninchen eine einzige Quälerei, ich lernte, was Gefangenschaft wirklich für sie bedeutete ... ich habe nochmals mehrere Jahre gebraucht, um endlich zu kapieren, daß ich das nicht mehr will!
Übrigens - durch die Stallhaltung ist das Vertrauen, was die Kaninchen zu mir auf der Weide und später in Freilaufhaltung aufgebaut hatten, wieder zerstört worden ... im Stall wichen sie mir aus, streicheln und kraulen war gar nicht mehr möglich. Ich hatte ihr Vertrauen mißbraucht, als ich sie dauerhaft einsperrte.

Ich will gerne wieder Kaninchen haben - aber nur noch auf einer großen Weide und nur, wenn sie sich wie die Wilden vermehren dürfen! Daß, was ich mir und den Kanin mit der Stallhaltung nach der Freilaufhaltung angetan hatte, will ich weder mir, noch den Kaninchen, nochmal antun.

Inzwischen habe ich keine Kaninchen mehr.
Ich hab nur noch zwei Chinchillas ... aber auch das werden die letzten sein, die ich halten werde, es sei denn, ich finde etwas, wo ich ein winterfestes Schutzhaus mit großem Draußendauerauslauf habe - und unter Groß meine ich mehr wie 40qm Bodenfläche!
Sollte ich für die Chins etwas finden, was besser ist für sie, wie das, was sie mom haben, werde ich sie dorthin geben ... ich hab halt zuviel gelernt, für mich ist die Tierhaltung nix mehr.


Nach oben
BeitragVerfasst: Mi 19. Feb 2014, 19:01 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Man liest überall von 2, 4, 6 Wochen Kastrafrist. Meist 6.
Meinst du nach einer Woche kann er nicht mehr oder ist es weil er noch so jung ist?

Wow das hört sich paradiesisch an.. Ich denke wenn man Kaninchen einmal so erlebt hat kann man eine andere art von haltung kaum mehr ertragen..

Du bist wohl der Traum jedes Tieres.

Dennoch denke / hoffe ich dass meine Ninis es bei mir verhältnissmäßig gut haben. gerade tierhandlungskaninchen sind oft einspontankauf und landen oft in käfighaltung.. vor sowas sind meine jedenfalls sicher..


Nach oben
BeitragVerfasst: Do 20. Feb 2014, 01:07 
Online
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Er hat ja noch nie ... und ist nicht mal ausgereift!
Wie soll denn da Samen in den Samenleiter kommen?

Etwas anders liegt der Fall bei einem altgedienten Zuchtrammler ... der ist derartig in Übung und auf Zack, da ist eigentlich ziemlich sicher, daß da noch Samen im Eileiter rumzwitschern => mind. 6 Wochen Quarantäne und wenn man ganz sicher gehen will, sogar acht ... sonst ist der goldene Schuß vorprogrammiert.

Schau dir die immer noch gängige Kaninchenhaltung an - Buchtenkaninchen, Käfigkaninchen, Kaninchen gefüttert mit Kuntibunti, ein Kaninchen und ein Meerschweinchen verpaart ... und?
Haben es deine nu verhältnismäßig gut, oder nicht? :D

Ich selbst bin sowenig der Traum eines jeden Tieres, wie ein Schimpanse ... ich esse Tiere und töte sie dafür auch (der eigentliche Grund, weshalb ich meine Kaninchen sich vermehren ließ - ich hab ihre Jungen gegessen), wenn Nager sich ungefragt in meiner Wohnung breit machen und sich dort vermehren, werde ich sie erbittert bekämpfen - also auch töten.
Aber - ich bin der Meinung, daß jedes lebende Tier ein Recht auf Lebensqualität hat ... und was ist das bitteschön für eine Lebensqualität für ein Kaninchen, sein Leben lang auf nem halben Quadratmeter hinter Gittern gepackt zu werden? - Klar, dieses Kaninchen hat eine gewisse Chance, deutlich älter zu werden, wie es jemals Weide- und Gartenkaninchen in Gruppenhaltung werden, einfach, weil es halt so vor sich hinvegetiert und eben nicht richtig lebt ... aber ist ein langes Leben wirklich alles?


Nach oben
BeitragVerfasst: Do 20. Feb 2014, 01:18 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Das ist toll :)
Dann kann ich ihn ja schon inetwa 2 Wochen zu den anderen packen :D
Die 2 alten sind viel aktiver und kuscheliger seit die Kleine dabei ist..

Nun ja.. Sie könnten es sicher NOCH besser haben, aber besser Ernährt und gehalten als viel zu viele Artgenossen sind sie sicher :)

Ui.. Autsch.
Ne ich sag dir ehrlich.. Das könnte ich nicht.
Hab 4 Jahre kein Fleisch gegessen.. Esse jetzt wieder Pute, Huhn und Fisch. So ganz selbst töten könnte ichs nicht.

Aber eigentlich ist es ja total natürlich so..
Sie haben ein schönes Leben, und du vermehrst nicht "unnötig".
Somit ist es wieder gut. Für mich wärs eben nix..


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: