Willkommen auf unserem Tierpla.net, dem Tierforum für alle Tierfreunde

WICHTIGES & INFORMATIVES

Willkommen auf unserem Tierpla.net'en, fühlt euch wohl hier!

Bild



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 96 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 21. Aug 2011, 16:02 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
@Ziesel
Mein Nick kommmt von unseren ersten beiden Kaninchen,
Master Luke und Princess Lea (meine Lebensgefährtin) aus dem Epos Starwars.
Wir haben auch noch Padmé Amidale (in der Geschichte die Mutter von Luke), Mara-Jade (seine spätere Frau) und Lord Vadder. (http://www.kaninchenbau.at)
Hab ich in allen Kaninchenforen.
So viel dazu.

Leider ist es hier wie in allen Foren, dass sich manche Leute angegriffen fühlen und es dann sehr perönlich wird. Schade.

Wünsche Euch alles Gute
und hoffe manch eine(r) nimmmt sich was mit

@Wellen
Am Anfang ist es öfters. Da es keine speziielle Aufzuchtsmilch für Feldhasen gibt, wird Katzenbabymilch verwendet. Die ist natürlich nicht so nahrhaft wie "Orignalmuttermilch".
Wobei ich dir nicht sagen kann, wie oft Feldhasen in der Natur von der Mamma gesäugt/gefüttert werden.
Natürlich bekommen sie wenn sie etwas größer sind auch Grünfutter.
Wenn sie es annehmen, wird versucht sie an dieses zu gewöhnen - sie kriegen ja später in der Natur auch nichts anderes.
Da zeichnet sich auch dann bald er Zeitpunkt der Auswilderung ab.
Am Schluss essen sie nur mehr das Grünfutter. Dann wird es bald Zeit für die Freiheit...


Zuletzt geändert von Master Luke am So 21. Aug 2011, 16:15, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
BeitragVerfasst: So 21. Aug 2011, 16:05 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar
Schade, dass man oft vergisst wie man selber aufgetreten ist...und es dann zu einer Sache der anderen, vor allen Foren macht...

Naja, wünsche dir alles Gute
und hoffe du nimmst was für dich mit ;)!

Zitat:
Da zeichnet sich auch dann bald er Zeitpunkt der Auswilderung ab.
Am Schluss essen sie nur mehr das Grünfutter. Dann wird es bald Zeit für die Freiheit...

Und in der Zeit ist eingezäunte Freilandhaltung nicht realisierbar?


Nach oben
BeitragVerfasst: So 21. Aug 2011, 16:12 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Ok, einer geht noch! ;)
Hab ich irgendwen beleidigt? - nö (außer es ist jemand beleidigt, wenn man ihm/ihr sagt er hat damit keine Erfahrung)
Ich habe halt mehr auf Beiträge wie von @Welle gehofft, die etwas hinterfragen.
Steht ja jedem frei, seine Meinung kund zu tun.

PS: werd euch weiter "quälen" , wenn ein Beitrag meiner Meinung nach falsch läuft...;)


Nach oben
BeitragVerfasst: So 21. Aug 2011, 16:13 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar
Was war denn an meinen Fragen/Gedanken so falsch, außer das du meintest sie wären "unzulässig"? :hm:


Nach oben
BeitragVerfasst: So 21. Aug 2011, 16:17 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
1) Hab ich nie Dich persönlich angesprochen
2) Ich bin der Meinung, Hauskaninchen und Feldhasen zu vergleichen ist unzulässig. Das wars auch schon.


Nach oben
BeitragVerfasst: So 21. Aug 2011, 16:22 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Master Luke hat geschrieben:
Leider ist es hier wie in allen Foren, dass sich manche Leute angegriffen fühlen und es dann sehr perönlich wird. Schade.


Wo? :hm: Ich kann jetzt nirgends erkennen dass sich wer angegriffen fühlt.
Eher war ja dein Grund der Anmeldung, weil DU dich durch diesen Thread als Person oder Institution angegriffen fühltest. :grübel:


Master Luke hat geschrieben:
PS: werd euch weiter "quälen" , wenn ein Beitrag meiner Meinung nach falsch läuft...;)


I hope so!! :hot:
Ist doch n netter Erfahrungs-, Meinungs-, Ansichten- und Informationsaustausch hier!
Ich sehe keinen Grund warum du nicht weiter daran teilnehmen solltest.
Könnte allerdings sein, dass sich noch die ein oder andere Meinung und Ansicht hier auftut.... Schlimm? Unzulässig?


Nach oben
BeitragVerfasst: So 21. Aug 2011, 16:26 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar
Ich war doch aber die, die nachher alles zusammenfasste und mit dir in einer alleinigen Konversation stand...oder nicht...

Jetzt sagst du schon wieder das es unzulässig ist...warum denn nur,
an erster Stelle, sind es doch nur (Achtung Wiederholung) Gedanken...

Diese Gedanken kannst du mir jetzt gern sachlich und fachlich widerlegen...tust du nicht, weil es für dich schlicht und ergreifend einfach nur unzulässig ist..okaaay!

Weißt du Master...warum bist du nicht einfach nur als User mit Erfahrungen hier aufgeschlagen, anstatt als Kaninchenhilfe Mitglied, welches iwie das Gefühl hat, für den ganzen Verein einstehen zu müssen?

Alexandra hat das sehr geschickt gelöst...sie hat es uns erklärt, danach war doch Ruhe oder...
(obwohl es ja NIE um Stormy ging, sondern nur ums Video)...

Dieses Video hat ne Menge Fragen aufgeworfen...aber wirklich Antworten kamen nicht von dir...
außer das du Punkte erwähnt hast, die in meinen Augen immer noch für einen Übergang in Freilandhaltung sprechen würden. :P!

Desweiteren ist einfach Fakt...das am Ende auch ihr nicht sagen könnt inwiefern eure Auswilderungen erfolgreich waren...bzw ob sie so ablief, wie man sich das ja bei den NICHT domestizierten, und "wenig Ähnlichkeit mit den Wildkaninchen habenden" Feldhasen vorstellt (es weiß)....oder nicht?


Nach oben
BeitragVerfasst: So 21. Aug 2011, 16:28 
Offline
Chinchilla Supporter
Chinchilla Supporter
Benutzeravatar
Hm, hat Lapin nicht die sofortige Auswilderung mit ihren Gedanken dazu hinterfragt?
Ich versteh grad echt nicht, sich hier so aufgeregt wird, weil sich jemand Gedanken zu einer Sache gemacht hat.

Ich denke, du hattest auch vor 10 Jahren keine Ahnung von Feldhasen und hast dir irgendwann mal Gedanken dazu gemacht.
Ihr habt euch doch sicher auch mal Gedanken gemacht, wie ihr den Feldhasen helfen könnt, was sie zufuttern bekommen sollten und auch über die Auswilderung.Oder irre ich mich?

Also ich mach mir auch zu Themen, die mir interessant erscheinen, meine Gedanken und vertraue nicht blind auf das, was "Experten" mir "vorschreiben" wollen.
Schließlich sind die Gedanken frei.
Ob das Ergebnis nun richtig oder falsch ist, kann man ja erst beurteilen, wenn es da ist. Und ohne Gedanken machen, gibts kein Ergebnis und auch erst bei der Erprobung des Endgedanken in der Realität kann man feststellen, obs richtig war oder nicht.

Und keiner möchte der Kaninchenhilfe die Kompetenz absprechen, aber Gedanken darf man sich doch machen dürfen.
Schließlich wollen wir alle hier was lernen. Deswegen sind wir hier und diskutieren miteinander.


Nach oben
BeitragVerfasst: So 21. Aug 2011, 16:38 
Offline
Gast
Gast
Lustig was hier abgeht, da meldet man sich in einem Forum an und macht direkt klar, ey Leute ich muss nicht diskutieren, ich hab die Weisheit mit Löffeln gefressen und alle anderen haben keine Ahnung :)

Sollte es dir Master Luke entgangen sein, dass wir hier ein Forum sind welches geschaffen wurde um Gedanken und Erfahrungen in konstruktiver Sicht auszutauschen, möchte ich es dir dieses auch gerne nahe legen.

Gerade als jemand der den KH in der Öffentlichkeit vertreten "möchte", sollte deine Intension sein, sachlich und fachlich im Sinne des KH aufklärend im Netz unterwegs zu sein.


Nach oben
BeitragVerfasst: So 21. Aug 2011, 16:45 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Master Luke hat geschrieben:
Wobei ich dir nicht sagen kann, wie oft Feldhasen in der Natur von der Mamma gesäugt/gefüttert werden.


Soweit mir bekannt ist, haben Markierungsversuche gezeigt, dass Hasen ihre Babys nur einmal am Tag füttern. :hm: An eurer Stelle würd ich mich da mal genau informieren um die Aufzucht so naturnah wie möglich zu gestalten.

Ein weiterer Vorteil wäre, dass der Kontakt zum Menschen auf ein Minimum reduziert werden könnte, das die Gewöhnung an den Menschen auch weitgehend verhindert.

Katzenmilch ist natürlich kein guter Ersatz, aber du hast Recht. Es ist nicht leicht einen besseren Ersatz zu bekommen. Gerade da diese Art von Milch aber nicht der natürlichen Nahrung entspricht, wäre es sehr wichtig zu erfahren wie oft die Mutter füttert um das Baby nicht unnötig damit zu überfüttern.

Hat der Feldhase bei euch die Möglichkeit die für die Verdauung im Blinddarm so wichtigen Bakterien aufzunehmen?
Was macht ihr da? Sammelt ihr Feldhasenkot o.Ä.?


Nach oben
BeitragVerfasst: So 21. Aug 2011, 16:51 
Offline
Meerschweinchen Supporter
Meerschweinchen Supporter
Ich glaub das hier ist nur mal wieder eines der üblichen Internetkommunikationsmissverständnisse.

Ich versuch mal mein Fazit dazu...verbessert mich wenn ich Blödsinn schreibe...aber Freitag war es wieder sehr spät :mrgreen: und das Wetter heir kocht eindeutig die Gehirnwindungen weich. :hehe:

1. Es ging generell um die Frage ob ein auswildern von Jungtieren aus Gefangenschaft möglich ist und das Video bot dazu die passende Diskussionsgrundlage, dabei wurden die Verhaltensweisen aber nach subjektiven Standpunkten bewertet, bzw. hinterfragt.

2. Saloiv hat dann darauf hingewiesen das man Kaninchen und Feldhasen nicht mitenander vergleichen kann.

3. Dann erklärte Alexandra die Hintergründe

4. Danach ging Lapin nochmal auf mein Geschreibsel ein.

5. Dann kam Master Luke und hat einige Beiträge vorher anscheinend komplett anders interpretiert als sie gemeint waren.... :hm:


Nach oben
BeitragVerfasst: So 21. Aug 2011, 16:55 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Also mal fix: Es geht um Feldhasen!
Also vor 10 Jahren hatte ich keine Ahnung von Kaninchen.
Bin gerade mal fast 2 Jahre dabei, habe aber da viel gelernt! (ich weiß auch wie man Feuer macht, obwohl ich nicht von Anfang an dabei war!)
Ich habe auch persönlich keine Erfahrung mit der Aufzucht von Feldhasen, das machen bei uns wesentlich erfahrene Mitglieder!
Es geht auch nicht darum, wer recht hat oder nicht.
Ich habe nur versucht, die Eingangspost (ich weiß, die lesen nicht alle :P) richtig zu stellen.
Wir machen nicht irgendwas - sondern aufgrund unserer Erfahrung!
Und die Eingangspost waren (indirekt) doch eine Kritik. Punkt.
Sry dass ich Euch mehr Info als Alexandra36 geliefert habe :P
===================
Es gibt hier auch keine Aufregung, Streit oder sonst was, nur manche bestehen halt auf ihrem Standpunkt.
Ok.
Ich habe lediglich unseren Stadpukt dargelegt, unsere Erfahrungen.
Nicht mehr und nicht weniger.
Zitat:
Ich war doch aber die, die nachher alles zusammenfasste und mit dir in einer alleinigen Konversation Stand...oder nicht...
Die Kaninchenhilfe wurde nicht angesprochen, sondern lediglich ein Video über die Auswilderung verlinkt...

Also wenn das nicht nicht die KH direkt betriff...Aber es geht nicht um meine Erfahrungen, sondern um die der KH, warum sie es so macht.


Nach oben
BeitragVerfasst: So 21. Aug 2011, 16:58 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar
Das ist ja schon arrogant, nü...es ging NIE um die Kaninchenhilfe...
zu KEINEM Zeitpunkt. Aber wenn du das gerne weiterhin denken magst (Einbildung ist ja bekanntlich auch ne Bildung).

Lies doch bitte die Beiträge...
übrigens waren wieder keine antworten zu finden :hm:!?

Außer das wir jetzt auch noch auf iwelche Standpunkte bestehen...*nix verstehen*...was sind denn unsere Standpunkte? *hm?


Nach oben
BeitragVerfasst: So 21. Aug 2011, 17:04 
Offline
Meerschweinchen Supporter
Meerschweinchen Supporter
@Master Luke.....scheint wirklich heiß in Österreich zu sein. Ich kann dir nämlich versichern, dass sehr wohl alle Team-Mitglieder hier die Ausgangsposts lesen...und nicht nur die.


Nach oben
BeitragVerfasst: So 21. Aug 2011, 17:12 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
schweinsnase77 hat geschrieben:
Ich kann dir nämlich versichern, dass sehr wohl alle Team-Mitglieder hier die Ausgangsposts lesen...und nicht nur die.


ja genau ;)
Hast du meine Fragen wohl einfach überlesen!? :hm:


Nach oben
BeitragVerfasst: So 21. Aug 2011, 17:13 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Sry, die Hälfte meiner Antworten kommt nicht duch...


Nach oben
BeitragVerfasst: So 21. Aug 2011, 17:18 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
schweini: nönö kühlt schon wieder ab, meine Wäsche trocknet nicht -.-

lapin: ich denk ein Freigehege ist auch wieder eine Kostenfrage - da muss erstmal der Platz her, dann muss das ordentlich gebaut werden.. nicht so billig und einfach!

master: ist Kathi damit einverstanden, dass du hier so rigoros im Namen der KH sprichst? ;)


Nach oben
BeitragVerfasst: So 21. Aug 2011, 17:19 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
WELLEN hat geschrieben:
Hast du meine Fragen wohl einfach überlesen!? :hm:


das denke ich nicht, aber vermutlich liegt der Hase darin begraben (sorry.. :arg: ), dass die Vorgehensweise der KH auf "Erfahrung" beruht und man augenscheinlich bis dato damit gut gefahren ist.
Also gibt es keinen Grund, zu hinterfragen bzw. sich Antworten auf Zweifel zu überlegen. Ich denke nicht, dass die Frage nach Blinddarmkot dort jemals aufgekommen ist. Oder eine Auswilderung in Stufen. Folglich gibt es wahrscheinlich keine "wissenschaftliche" Antwort darauf. :hm:


Nach oben
BeitragVerfasst: So 21. Aug 2011, 17:22 
Offline
Meerschweinchen Supporter
Meerschweinchen Supporter
Master Luke hat geschrieben:
Sry, die Hälfte meiner Antworten kommt nicht duch...


Das liegt daran das in der zwischenzeit geantwortet wurde....einfach nach absenden noch nen Moment warten und dann schauen ob wirklich die Sendebestätigung gekomen ist, oder ob da plötzlich nen andere Antwort "dazwischengemogelt" wurde. :lieb:


Nach oben
BeitragVerfasst: So 21. Aug 2011, 17:23 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Ich möchte hier auch mal meine Erfahrungen kund geben :schäm:

Ich habe vor ca. 15 Jahren auch mal Feldhasen mit der Flasche aufgezogen.
Anfangs waren die Tiere tatsächlich ähnlich zahm, wie Kaninchen.
Ließen sich gerne streicheln und schliefen auf meinem Schoß.

Als sie dann anfingen die Flasche abzulehnen, wurden sie schlagartig wild.
So wild, dass man sie unmöglich eingesperrt lassen konnte.
Sie legten richtig panisches Verhalten an den Tag, schmetterten kopflos durch den
Käfig. Eins der Häschen riss sich dabei ein großes Stück vom Ohr raus.
Das blutete wie Sau und nach notdürftiger Versorgung der Verletzung,
entschlossen wir uns die Tiere auf einer Wiese mit nahe gelegenem Wald raus zu lassen.

Der mit dem kaputten Ohr blieb wie angewurzelt in seiner Box, während der andere
auf nimmer wiedersehen davon rannte. Wir scheuchten Meister Lampe dann davon.

Und zu der Frage, ob die Tiere überleben könnten, kann ich vielleicht auch einen Hinweis geben.
Wir haben 2 Jäger in unserem Bekanntenkreis, wovon einer berichtete, dass er ein Hasenkadaver gefunden hätte,
der nicht nur ausgefressen war, sondern dem auch ein großes Stück vom Ohr fehlte.
Er wunderte sich, weil Fuchs und Co. normal nicht an die Ohren gehen.

Ich war mir sicher, dass das unser Häschen gewesen ist.
Ich war traurig und glücklich zugleich... es hatte ein 3/4Jahr allein überlebt.


Nach oben
BeitragVerfasst: So 21. Aug 2011, 17:25 
Offline
Meerschweinchen Supporter
Meerschweinchen Supporter
isthisit hat geschrieben:
schweini: nönö kühlt schon wieder ab, meine Wäsche trocknet nicht -.-


Meine hier auch nicht...aber kalt ist anders.....hier ist gerade wieder Sauna angesagt. Und ich bin doch eh schon so platt :hehe:


Nach oben
BeitragVerfasst: So 21. Aug 2011, 17:31 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Zitat:
master: ist Kathi damit einverstanden, dass du hier so rigoros im Namen der KH sprichst? ;)


1) Lass das meine Sorge sein ;)
2) Sprech ich hier nicht im Namen der KH sondern erörtere nur offizielle Richtlinien der KH!


Nach oben
BeitragVerfasst: So 21. Aug 2011, 17:50 
Offline
Gast
Gast
Zitat:
Ich spreche nicht von mir, sondern von der KH, als Wissensträger vieler Mitarbeiter im Lauf der letzten 10 Jahre.
Und auch hier speziell nur von den Feldhasen - Auswilderung


Zitat:
Ich habe auch persönlich keine Erfahrung mit der Aufzucht von Feldhasen, das machen bei uns wesentlich erfahrene Mitglieder!


Zitat:
Ich glaube ich habe meine (unsere) Ansichten klar dargestellt und jeder kann sich daraus nehmen, was er will.


Zitat:
Sprech ich hier nicht im Namen der KH sondern erörtere nur offizielle Richtlinien der KH!


Ja okay alles klar :taetchel:


Nach oben
BeitragVerfasst: So 21. Aug 2011, 18:05 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Alles klar! :D


Nach oben
BeitragVerfasst: So 21. Aug 2011, 18:17 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Master Luke hat geschrieben:
Sry, die Hälfte meiner Antworten kommt nicht duch...


Probier's doch einfach nochmal ;)

Schade, es hätte mich wirklich interessiert wie ihr die Aufzucht gestaltet.

Weitere Fragen:
Lasst ihr die Hasen Draußen oder füttert ihr Drinnen?
Wichtig wäre es denke ich auch die Hasenbabys nicht Drinnen sondern Draußen zu lassen (wegen der Temperatur). Sie trocknen sonst leicht aus so wie ich das gelesen habe?! Das wird dann mit einer öfteren Fütterung kompensiert :hm:

Es ist überhaupt nicht leicht Feldhasen aufzuziehen. Die meisten sterben.

Ein weiteres Problem ist, dass man nicht weiß was für Auswirkungen die Aufzucht für die Hasen hat, da man in den seltensten Fällen verfolgen kann wie der Hase in der Natur weiter zurecht kommt. Da wäre z.B. die Ernährung ein wichtiges Fundament.

Aufgrund all dieser Fragen finde ich es super, dass Lapin diese Diskussion angeregt hat, da hier wirklich viele Fragen aufkommen.

Die Hauptfrage war ja: tut der Mensch wirklich was Gutes wenn er meint was Gutes zu tun?
Wenn er es tut, muss er sich eingehend informieren. Ein Forum wie dieses bietet beispielsweise eine Möglichkeit sich zu informieren.
Daher wäre es toll, wenn du uns informierst!!!

Und falls du selber noch ein Blinder unter den Einäugigen bist, dann hab ich hier eine tolle Info zu Feldhasen gefunden.
Dort steht beispielsweise, dass die Mutter nur 1 Mal säugt.

http://www.deutschewildtierstiftung.de/ ... ologie.pdf


Nach oben
BeitragVerfasst: So 21. Aug 2011, 18:19 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
chienloup hat geschrieben:
Zitat:
Ich spreche nicht von mir, sondern von der KH, als Wissensträger vieler Mitarbeiter im Lauf der letzten 10 Jahre.
Und auch hier speziell nur von den Feldhasen - Auswilderung


Zitat:
Ich habe auch persönlich keine Erfahrung mit der Aufzucht von Feldhasen, das machen bei uns wesentlich erfahrene Mitglieder!


Zitat:
Ich glaube ich habe meine (unsere) Ansichten klar dargestellt und jeder kann sich daraus nehmen, was er will.


Zitat:
Sprech ich hier nicht im Namen der KH sondern erörtere nur offizielle Richtlinien der KH!


Ja okay alles klar :taetchel:


:lol: Ich schmeiß mich hinfort!

Keine weiteren Fragen, euer Ehren! :jaja:


Nach oben
BeitragVerfasst: So 21. Aug 2011, 20:26 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Hi Leute,

ich bin diejenige die das Feldhasi (notgedrungen) aufgezogen hat und da scheinbar einige offene Fragen zu dem Thema sind, hab ich mich angemeldet und möchte etwas "Licht ins Dunkel" bringen.

Ich schreibe bewusst "notgedrungen", da ich diese Tiere nur aufnehme, wenn das Kind quasi eh schon in Brunnen gefallen ist, sprich weniger gut informierte Menschen aus falsch verstandener Tierliebe dieses Tier an sich sich genommen haben.

Im Fall von Stormy wurde er von einem Stallburschen eingesammelt, also dieser ihn beim Wiesemähen fast übersehen hätte - natürlich wäre es schöner gewesen, wenn er entweder drum herum gemäht hätte oder ihn mit Handschuhen genommen und ein paar Meter weg gesetzt hätte. Aber als der Anruf kam, war es leider zu spät... als ich eine Stunde später dort ankam, wurde er im Reiterstüberl schon rumgereicht und von allen betatscht. Schrecklich finde ich das....

Stormy hatte damals 137 Gramm. Die Unterbringung in den ersten Tagen ist in einer Transportbox, die Feldhasen werden mit Katzenaufzuchtmilch von Royal Canin gefüttert und das im Abstand von 2 - 3 Stunden. Da sie anfangs nicht mal ein Flascherl anzeptieren und ich mit der 1ml Spritze mit Saugaufsatz arbeiten muss, was dazu führt, dass das Tier wesentlich weniger aufnimmt als wenn es normal beim Muttertier trinkt und auch der Nährwert der Ersatzmilch deutlich unter dem von Feldhasenmilch liegt, müssen die Tiere öfters gefüttert werden, als sie in freier Natur gesäugt werden.

Jede Aufzucht bei mir war bisher anders - Stormy war einer, der fast nur Nachts gut getrunken hat. Somit wurden Tagsüber die Abstände auch verlängert bzw. mal eine Fütterung ausgelassen, die dafür in der Nacht sehr genau eingehalten.

Es hat hier so geklungen als wäre Stormy von seiner Box in die Wildnis geschmissen worden. Dem ist natürlich nicht so. Aber auch wenn ich am Land wohne, ist die Methode "Gehegetüre auf und lauf" nicht ratsam, weil dann ich wohn direkt an einer Straße und eine Kreuzung im Ortsgebiet ist nicht der ideale Ort für eine Auswilderung. Ich hab die Stelle ausgesucht als Stormy begonnen hat Frischfutter zu fressen und war mehrmals täglich dort um das zu sammeln, was er dann dort auch vorfindet. Sprich er wurde schon optimal auf das Futterangebot vorbereitet, was er dann dort vorfindet.

In den frühen Morgen- und späten Nachmittagsstunden (seine aktiven Phasen) war er auch in einem Außengehege mit Grasboden, wo er die Möglichkeit hatte seine Muskulatur zu kräftigen und sein Futter selber zu sammeln. Gegen Ende der Aufzuchtzeit wurde er allerdings immer gestresster und hat angefangen gegen die Gitter zu laufen und panisch überall dagegen zu knallen.

Vor seiner Auswilderung hat er mehrere Tage sein Gewicht ohne Aufzuchtmilch gehalten bzw. gesteigert. Ein Feldhase der noch auf Milch angewiesen ist, wird von mir nicht ausgewildert. Er muss schon in der Lage sein, mit Grünfutter zu überleben. Sonst hätte ich mir auch wochenlang die ganze Arbeit um sonst angetan. Beim letzten Wiegen hatte Stormy 999 Gramm, zu dem Zeitpunkt hat er seit drei Tagen keine Milch mehr bekommen und am nächsten Tag wurde er ausgewildert.

Dazu musste er wieder in seine Box, wir sind ca. 10 Minuten mit dem Auto gefahren, dort wurde dann die Box geöffnet und Stormy in die Freiheit entlassen. Dass er nicht sofort weggelaufen ist, hängt halt damit zusammen, dass er sich auch erst einmal orientieren musste und am Video schaut es sicherlich "zahmer" aus, als es in Wirklichkeit war. Ich kann aber schon verstehen, dass der Eindruck entstehen mag, dass hier ein hilfloses Tier in die Wildnis entlassen wurde - aber dem ist nicht so. Das Handling von Stormy war zum Schluss schon sehr schwierig, ich bin von ihm mehrfach gebissen worden und es war für ihn Stress und Angst.

Stormy war nicht der erste Feldhase den ich ausgewildert habe und natürlich weiss ich nicht, ob je einer die erste Nacht in Freiheit überstanden hat. Bei jedem gefundenen Feldhasenbaby bete ich darum, dass die Leute anrufen bevor sie es an sich nehmen - aber die meisten melden sich halt erst wenn sie das Tier schon aus ihrer Umgebung gerissen haben.

Falls noch wer Fragen hat zu dem Thema, ich beantworte sie gerne da ich die Gedankengänge die Anlass für die Diskussion waren sehr wohl verstehen kann und sich in keinster Weise als Kritik an der Kaninchenhilfe oder meiner Person aufgefasst habe. Ich hätte es nur schöner gefunden, wenn man uns eingeladen hätte hier mitzudiskutieren und die offenen Fragen zu klären, aber ich hab es ja auch so gefunden *gg*

lg, kathi

P.S: grad Anruf von der Kollegin bekommen, angefahrenes Feldhasenbaby auf der Landstraße, dem das Hinterfüßchen nur noch an einer Sehne hängt - Tierklinik verständigt, damit das arme Geschöpf gleich erlöst werden kann...


Nach oben
BeitragVerfasst: So 21. Aug 2011, 20:32 
Offline
Gast
Gast
Danke Kathi für die ausführliche Schilderung.

Schade, dass man nicht wirklich weis wie es den so nach einer Auswilderung für so einen Hasen verläuft. Schön wären dazu Erfahrungsberichte. Hat man denn irgendwo mal versucht sowas zu beobachten, in einem größeren überwachten Terrain oder vielleicht auch mit einem Sender?


Nach oben
BeitragVerfasst: So 21. Aug 2011, 20:33 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar
Vielen dank Kathi für das Licht...

so sind auch ziemlich viele meiner Gedanken und Fragen beantwortet.
Ich finde es toll, dass ihr Futter aus seiner zukünftigen Umgebung beschafft und er auch die Möglichkeit hat in Außenhaltung ein Stück seines weiteren Lebens kennenlernen zu dürfen.
Der Gedanke war mir bei diesem Video bzw bei der ALLGEMEINEN Frage der Auswilderung sehr wichtig.
:lieb:

Traurig um das nun neue Schicksal...auf das er schnell auf die Regenbogenwiese kann :( :daum:!


Nach oben
BeitragVerfasst: So 21. Aug 2011, 20:42 
Offline
Chinchilla Supporter
Chinchilla Supporter
Benutzeravatar
Danke Kathi für deinen Bericht. :top:

Zitat:
Ich hätte es nur schöner gefunden, wenn man uns eingeladen hätte hier mitzudiskutieren und die offenen Fragen zu klären, aber ich hab es ja auch so gefunden *gg*

Da Master Luke sich ja hier als Mitglied der Kaninchenhilfe vorstellte, erhofften wir uns so eine tolle Erklärung von ihm, wie du sie hier gepostet hast.
Es wäre auch schöner gewesen, wenn dies gleich so geklappt hätte.
Auch nochmal Danke, dass du dich nun selbst zu Wort gemeldet hast.

Wie gehts dem Häschen, welches angefahren wurde?
Konnte man ihm noch helfen oder ist er über die Regenbogenbrücke gehoppelt?


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 96 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron