Willkommen auf unserem Tierpla.net, dem Tierforum für alle Tierfreunde

WICHTIGES & INFORMATIVES
Glückwünsche an
jessie34 Starnight Sarrrah


Willkommen auf unserem Tierpla.net'en, fühlt euch wohl hier!

Bild



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr 24. Okt 2014, 11:04 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Es gibt inzwischen verschiedene Vergesellschaftungs Varianten.

Die erste VG war mit einem 5 Monate jungen Zwergkaninchen Rammler (Mr. Rabbit) und einem 12 Wochen jungen Löwenkopf Rammler (Bounty). Ich hatte keine Möglichkeit sie auf neutralen Boden zu vergesellschaften, also fand die VG im Gehege & Zimmer (8m² Ecke für die Nacht, am Tag insgesamt 25m²) statt. Rabbit hatte den kleinen Bounty gejagt, Bounty war aber recht flink und kannte schon einige Verstecke, so flutschte er unter die kleinen Kommoden wo Rabbit nicht unter passte. 2 Wochen hatte Rabbit ihn gejagt und dann war die Vergesellschaftung abgeschlossen.

Die zweite VG (2 Jahre Kastrat, Bounty & 12 Wochen Zwergkaninchen Dame, Hope) wollte ich auch im kompletten Zimmer machen, die erste VG klappte dort ja auch. :grübel: Ich musste allerdings schnell feststellen das dies nicht ging. :? Gescheitert ist's an Bounty, er wurde zu aggressiv durch Rabbits Verlust.
Also hatten wir sie erstmal wieder getrennt, bis Hopes Bisswunde verheilt war und ein neutrales 20m² Zimmer hergerichtet. Dort standen 7 Kartons mit 2-4 Ein-/Ausgängen, 3-4 Klos und das Frischfutter wurde überall verteilt. Bounty ging weiterhin auf sie los und hatte sie gejagt bis er erschöpft war. (erstaunlich wie wendig die paar Wochen jungen Kaninchen sind :shock: ) Er ging auf Hope los, sofern er sie im Blickwinkel hatte. Es hatte 2 Wochen gedauert, bis er nicht mehr auf sie los ging nur weil er sie sah. Nach einem Monat konnten sie mit Abstand von 3 Metern fressen, es hat aber insgesamt 1 1/2 Monate gedauert bis sie zusammen gefressen hatten. Dann zogen sie wieder ins Gehege - am tag Freilauf im Zimmer. Dort hat es wieder 2 Wochen gedauert bis alles geklärt war. Insgesamt hatte die VG 2 Monate gedauert und war für mich die Nervenraubenste VG die ich hatte.

Die dritte VG (Bounty, 4 Jahre Kastrat & Nami, 12 Wochen Zwergwidder Dame).
Ich hatte mich für eine Trenngittermethode entschieden. Statt fand sie im Wohnzimmer, da es keinen neutralen Raum gab, den Bounty nicht schon kannte. Bounty bezog eine Hälfte des Zimmers und Nami die andere Hälfte. Dies haben wir so lange gemacht, bis Bounty nicht mehr Zickig auf Nami reagiert hatte. Drei Tage später haben wir das Trenngitter entfernt. Er hatte sie zwar gejagt, aber nicht so aggressiv und anhaltend wie mit Hope damals. 2 Wochen hat die VG gedauert, dann wurde zusammen gefressen, sich geputzt etc.

Vierte VG. Plüsch & Feivel (Löwenkopf & Zwergkaninchen). Beides Rammler Plüsch ca 16 Wochen und Feivel 10 Wochen. Ich hatte Feivel einfach zu Plüsch ins Gehege gesetzt. Völlig harmlos - etwas gejage und gerammel. VG dauer 1Tag. :jaja:

Fünfte VG Plüsch 1 Jahr Kastrat, Feivel 1 Jahr Kastrat und Shiva Löwenkopfdame 12 Wochen.
Sie zog einfach ins Kaninchenzimmer (25m²). Plüsch und Feivel hatten anfangs keinerlei Interesse. Shiva saß in der Transportbox (ohne Deckel, nur die Unterschale), wo Streu und Grünzeug drin war. Plüsch ging mal dazu, futterte neben ihr etwas und dackelte wieder weg, das selbe auch mit Feivel. Als Shiva etwas aktiver wurde, hatte Plüsch sie etwas gescheucht/weggeschickt. Feivel hielt sich raus und hat Shiva machen lassen. Nachdem Plüsch seinen Rang klar machte, fing Feivel an seinen Rang zu klären. VG dauer 2 Wochen.

VG Plüsch 2 1/2 Jahre Kastrat und Havanna ca 4 Monate Dame.
Havanna war Tagsüber draußen bei Plüsch im Freilauf 12m². Nachts kam sie mit rein. Am ersten Tag jagte er Havanna etwas. Im Stall duldete er sie überhaupt nicht und scheuchte sie raus. Ab dem zweiten Tag schickte er sie nur noch weg. Am dritten Tag durfte sie in den Stall und auch in SEINE Hütte. Seitdem wurden sie Nachts nicht mehr getrennt.
VG Dauer etwa eine Woche.

Kurzfassung:
2 Rammler - Gehege - VG beendet 2 Wochen.
1 Kastrat & 1 Dame - neutraler Boden - VG beendet 2 Monate
1 Kastrat & 1 Dame - Trenngittermethode - VG beendet 2 Wochen
2 junge Rammler - Gehege - VG beendet 1 Tag
2 Kastrat & 1 Dame - Kaninchenzimmer - VG beendet 2 Wochen
1 Kastrat & 1 Dame - Tagsüber zusammen, Nachts getrennt - VG beendet 1 Woche

Was könnt ihr Berichten?
Welche Erfahrungen habt ihr mit den Vergesellschaftungs Varianten gemacht?
Ist neutraler Boden wirklich das A und O, wie manche sagen?

Meiner Meinung nach, gibt es keinen richtigen Weg Kaninchen zu vergesellschaften. Man sollte die VG auf die Kaninchen abstimmen.


Nach oben
BeitragVerfasst: Fr 24. Okt 2014, 12:13 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Über die Praxis habe ich einige Kaninchen-VGs begleitet und immer zur VG auf neutralem Boden und viel Platz geraten. Die genauen Abläufe kann ich nun nicht wirklich wieder geben da ich meist nur am Telefon dabei was aber meist wurde nach 2-4 Wochen von kuschelnden Kaninchen berichtet. Einzig die Integration zweier Jungtiere mit neurologischem Schaden (vermutete Ursache war eine unsachgemäße Anwendung von Kokziedienmitteln in der Trächtigkeit) - sie wackelten wie verrückt - scheiterte. Die anderen Tiere haben diese geschädigten Juntiere nicht akzeptiert, sie blieben unter sich.

Ich selbst habe erst eine einzige VG mit meinen Nins machen müssen. Als die Mutter meines Kastraten starb brauchte er 7jährig einen neuen Partner.
Es zog typisches Kleinanzeigen-Kinderzimmerschicksal bei uns ein. Leider hatte sie blanke Panik vor allem was sich bewegte. Schon Fütterung und Umgang waren mehr als schwierig...eine VG auf neutralem Raum versuchte ich auf 10qm (der einzige wirklich geschlossene Raum wo ich keine Angst haben musste das sie in Panik entwischt oder sich verletzt). Das ging absolut nicht, sie ging die Wände hoch und rante mehrfach heftig gegen eine Wand sodass ich wirklich damit rechnen musste das sie sich in ihrer blinden Panik das Genick bricht.
Mein Kastrat verhielt sich ruhig, er war auch zu diesem Zeitpunkt schon nicht mehr so fit. Er war eben neugierig und sie dachte er frisst sie gleich.

Also neuer Plan. Die Schutzhütte bekam eine Gittertür und drumherum wurde ein provisorisches Gehege errichtet. Ein Tier drin eins draußen und zweimal tgl. wechseln. So konnte sie sehen wie man sich als Kaninchen benimmt und sie hatten Schnupperkontakt. Dann unter Aussicht Schutzhütte auf...sie rannte, er folgte...bei kurzen Körperkontakten wurde mal getreten oder dem anderen ein Büschel Fell geklaut...wurde es zu heftig habe ich wegen dem Gesundheitszustand meines Kastraten getrennt. Nach drei Tagen konnte ich sie bereits abends zusammen einsperren und nach zwei Wochen kuschelten sie schon als hätten sie nie einen anderen Partner gewollt.

Ist sicher nicht das was ich pauschal raten würde aber bei uns hats gut funktioniert. Ich bin auch kein Freund davon VGs zu unterbrechen aber wenn ein geschwächtes und herzkrankes Tier bei frühsommerlichen Temperaturen nicht mehr zur Ruhe kommt kann ich das für mich sehr gut vetreten.


Nach oben
BeitragVerfasst: Do 30. Okt 2014, 14:37 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar
Ich habe mal vor einiger Zeit ein richtiges Tagebuch dazu angelegt gehabt:
http://www.tierpla.net/tagebucher-eurer ... c6932.html

Am Ende hab ich immer individuell entschieden, abhängig von den Charakteren der Tiere :lieb:


Nach oben
BeitragVerfasst: Fr 31. Okt 2014, 10:56 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Ich hab auch schon einige Kaninchen neu in die Gruppe bekommen

Da ich sehr soziale Kaninchen habe,waren die Neuen nach 2 Tagen komplett in die Gruppe integriert.
Die ersten 10 Minuten etwas Rennerei und das wars
Nachts haben sie die 1-2 Tage getrennt geschlafen,tagsüber zusammen und nach 2 Tagen wie gesagt waren die Neuen voll akzeptiert


Nach oben
BeitragVerfasst: Fr 31. Okt 2014, 11:59 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Meine VGs waren bisher irgendwie nicht so einfach.

Zuerst waren es Nala und Joy, zwei Geschwistermädchen. Wusste damals ja noch nicht, dass es keine so gute Kombi ist. Es hatte auch nicht lange gedauert, da haben die sich nur gezofft (kannte aber auch die Genetische Konstellation nicht)

Meine Schwester hatte ein Kaninchen geholt, Flecki, die habe ich dann zuerst mit Joy VG. Flecki war damals 9 Wochen alt, die VG lief super. Joy sah eher so aus, als wenn es ihr Baby war. Aber dann wieder die Kombi mit Nala, ein No go!

Ich entschied mich dann einen Bock dazu zu holen. Sammy, 8 Wochen, der arme war ganz allein in einer Bucht im Keller. Es war kalt und eklig dort, ich musste ihn einfach mitnehmen.
Sammy wurde kastriert und hier habe ich zum ersten Mal die Variante mit dem Zaun genommen, da Sammy die Frist ja eh noch absitzen musste.
Das war die einzige VG mit Nala, die wirklich glatt lief. Direkt gab es geschnupper am Zaun, ken Streit nichts. Nach sechs Wochen war der Zaun weg und Nala und Sammy verhielten sich so, als seien sie schon immer zusammen gewesen. Joy und Flecki waren ja eh sozialer veranlagt.

ca. 1 Jahr später stand auf einmal Luna vor meiner Tür. Ich schätzte sie auf ca. 6-7 Jahre. Der Stress ging los. Es waren einfach viel zu viele Weiber. Ich habe eine Quarantänezeit eingehalten (Die leider nichts gebracht hat), stellte einen Zaun auf, in der Hoffnung es würde wieder klappen. Aber das ging gar nicht! Ich habe Luna dann außer Sichtweite genommen und die Kaninchen alle 2 Stunden umgesetzt. Die VG hat weitere 3 Monate gedauert, richtig aufgenommen wurde Luna nie. Im nachhinein erkläre ich mir das so, dass Luna wohl schlimm krank war. Denn von jetzt auf gleich wurde sie ganz schlimm dünn und verstarb. Kurz darauf ging das "Massensterben" hier los. Flecki und Joy lagen einfach tot im Stall.

Nala und Sammy waren dann allein. Ich hatte die Hoffnung auf eine große Gruppe mit Nala nicht aufgegeben, also zogen ca. 1 - 1 1/2 Jahre danach Elli und Paulchen hier ein. Auch diese VG zuerst mit dem Zaun versucht. Keine Chance. Ohne Zaun, jeder ist auf jeden drauf, sogar mein Sammy :shock: nach ca. 3 Monaten gab es aber Kuschelmomente mit Sammy und Elli.

Bis dann plötzlich Sammy wieder krank wurde und Nala eingeschläfert wurde, wegen einem offenen Bruch am hinteren Fuß.

Irgendwann kamen Niyati und Leon zu Paulchen und Elli. Aber irgendwie habe ich keine sonderlich sozialen Tiere. Richtig vergesellschaftet ist Niyati mit Pauli und Elli auch 1 Jahr nach ihrer Ankunft nicht.

Ich habe für mich also irgendwie noch keine gute Lösung für eine VG gefunden :hm:


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron