Willkommen auf unserem Tierpla.net, dem Tierforum für alle Tierfreunde

WICHTIGES & INFORMATIVES

Willkommen auf unserem Tierpla.net'en, fühlt euch wohl hier!



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 21. Jan 2013, 23:03 
Offline
Planetarier
Planetarier
Heut war ich doch ´n bißchen erstaunt. Irgendwie beschäftigt man sich als Nicht-Vegi eher weniger mit dem Thema aber nachdem es jetzt ´n extra-Flyer mit dem Titel "Weinempfehlungen für Vegetarier und Veganer" gibt, kam dann sogar ich drauf, dass Wein eben nicht von Haus aus vegetarisch bzw vegan sein muss.
Tja, da dacht ich bisher wohl zu einfach..so: Wein ist vergorener Traubensaft und damit pflanzlich aber nö, so einfach ist´s dann doch nicht. Also hab ich fein nachgelesen, wo da die Unterschiede sind, sowas fragen ja schon mal gelegentlich Kunden ...


Nach oben
BeitragVerfasst: Mo 21. Jan 2013, 23:08 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Aha, sehr interessant...Ich google mal...danke! :smile:


Nach oben
BeitragVerfasst: Mo 21. Jan 2013, 23:08 
Offline
Planetarier
Planetarier
ich kanns auch eben mal knipsen und reinstellen


Nach oben
BeitragVerfasst: Mo 21. Jan 2013, 23:23 
Offline
Planetarier
Planetarier
so...zuerst die Quellenangabe
[img]http://i47.tinypic.com/2vcxcts.jpg[/img]
nu die Erklärung wann was warum
[img]http://i45.tinypic.com/vcz9ki.jpg[/img]
und wo wir schon mal dabei sind
[img]http://i49.tinypic.com/30vkndd.jpg[/img]


Nach oben
BeitragVerfasst: Mo 21. Jan 2013, 23:30 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Vielen Dank Ziesel! :lieb:

Das werde ich weiterleiten. Wollte da jemanden mal wieder dran erinnern...


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 22. Jan 2013, 08:32 
Offline
Hamster Supporter
Hamster Supporter
Benutzeravatar
Na umso besser das ich eh keinen Alkohol trinke, muss ich mir wenigstens darum keine Gedanken machen :D *g*


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 22. Jan 2013, 08:59 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Ja, das ist leider so... Wir Veganer habens echt nicht leicht :X

Rennmaus hat geschrieben:
Na umso besser das ich eh keinen Alkohol trinke, muss ich mir wenigstens darum keine Gedanken machen :D *g*


"Normaler" Apfelsaft ist auch nicht vegan. Mal so nebenbei ;)
Nur bei natürdtüben Direkt-Apfelsäften kann man, im Normalfall, davon ausgehen, dass sie vegan sind...


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 22. Jan 2013, 09:08 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Wie konnte ich nur davon ausgehen, daß der Most nur durch entweder Feinfilter oder mit Bentonit geklärt wird (wenn überhaupt, ein guter Wein hat eben Schwebstoffe drin!) ... also sonderlich lange so über die Jahrhunderte gesehen kann die Klärung mit Eiklar, Fischmehl, Gelatine oder Kasein nicht praktiziert worden sein ...

Auch wenn ich kein Vegetarier/Veganer bin - mir wird schlecht ...
Das hat doch alles nix mehr mit guter Weinherstellung zu tun!

... und die Vorstellung, daß irgendein gekaufter Apfelsaft mit Fischmehl geklärt sein könnte ... :kotz:

Ich weiß nicht, das bestätigt mir mal wieder, man kann gar nicht so pervers denken, wie unsere Welt inzwischen ist ... man gut, daß ich weiß, wie mein Bauer seinen Apfelsaft macht (und da wird kein Kasein oder was sonst noch so für perverse Minderprodukte zur Klärung reingeschmissen und der Saft ist dennoch hinterher klar!). Beim Wein bin ich echt am Überlegen, ob ich nicht wieder auf teure Aarweine umstellen soll - da kenn ich einen Winzer, der eben mit Feinfilter arbeitet, da kommt auch kein Fischmehl und Co an den Wein!
Ok, da ist dann halt bei einigen Weinen ein wenig Schweb- und Trübstoffe drin ... und?


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 22. Jan 2013, 09:45 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Murx Pickwick hat geschrieben:
... und die Vorstellung, daß irgendein gekaufter Apfelsaft mit Fischmehl geklärt sein könnte ... :kotz:

Ich weiß nicht, das bestätigt mir mal wieder, man kann gar nicht so pervers denken, wie unsere Welt inzwischen ist ...


Apfelsaft wird, soweit ich weiß, im Normalfall mit Gelatine geklärt...

Essig ist übrigens auch in den wenigsten Fällen vegan :X Aus den selben Gründen...

Ja, die Lebensmittelindustrie ist echt pervers :crazy: Aber viel schlimmer ist, dass die meisten Menschen einfach nicht darüber nachdenken was sie kaufen und essen/trinken :crazy:
Erinnert mich an ein Interview mit der Firma Maggi (ich glaube auf NRD oder Arte), wo der gesagt hat, dass es den Leuten vollkommen egal ist, was in den Packungen ist (ging um Fix-Produkte), Hauptsache es funktioniert immer und schmeckt immer gleich...
Es muss ja auch nicht alles auf der Packung stehen. Der Gesetzgeber hat so viele Lücken gelassen, die die Lebensmittelindustrie schamlos ausnützt...
Tja, das ist wohl der "moderne" Konsument....


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 22. Jan 2013, 10:57 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Kilou hat geschrieben:
Ja, die Lebensmittelindustrie ist echt pervers :crazy: Aber viel schlimmer ist, dass die meisten Menschen einfach nicht darüber nachdenken was sie kaufen und essen/trinken :crazy:
Erinnert mich an ein Interview mit der Firma Maggi (ich glaube auf NRD oder Arte), wo der gesagt hat, dass es den Leuten vollkommen egal ist, was in den Packungen ist (ging um Fix-Produkte), Hauptsache es funktioniert immer und schmeckt immer gleich...
Es muss ja auch nicht alles auf der Packung stehen. Der Gesetzgeber hat so viele Lücken gelassen, die die Lebensmittelindustrie schamlos ausnützt...
Tja, das ist wohl der "moderne" Konsument....


Wenn ich manchmal an der Kasse stehe und so schau, was grad junge Mütter einkaufen....alles Fertigprodukte, Fertigsaucen.....Fertig-Fix für was weiß ich - zu faul zum Kochen, denn man kann es sich auch sehr gut aneignen, wenn mans von zuhause nicht mitbekommen hat :roll:

Und in der Werbung wird das Verhalten ja noch bestärkt: Da wird heißes Wasser über undefinierbares Pulver gekippt und der Slogan dazu "Ich hab euch eine Waldpilzsuppe gekocht" :autsch:


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 22. Jan 2013, 11:09 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
darie hat geschrieben:
Wenn ich manchmal an der Kasse stehe und so schau, was grad junge Mütter einkaufen....alles Fertigprodukte, Fertigsaucen.....Fertig-Fix für was weiß ich - zu faul zum Kochen, denn man kann es sich auch sehr gut aneignen, wenn mans von zuhause nicht mitbekommen hat :roll:

Und in der Werbung wird das Verhalten ja noch bestärkt: Da wird heißes Wasser über undefinierbares Pulver gekippt und der Slogan dazu "Ich hab euch eine Waldpilzsuppe gekocht" :autsch:


Ja, in Zeiten von Chefkoch & co sollte man es sich schon aneignen können. Es gibt ja für alles schon Anleitungen im Internet ("wie schält man Spargel" usw.)

Aber ich sehe immer wieder Küchen im Bekanntenkreis, die außer Salz, Pfeffer und Tabasco nichts an Gewürzen bieten :crazy:


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 22. Jan 2013, 11:21 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Naja ... immerhin Tabasco, eines der wichtigsten Gewürze überhaupt noch vor Salz ...
Wenn ich bei anderen kochen soll, fehlen mir meist etliche überaus wichtige Gewürze einschließlich Tabasco ... dafür finde ich dann Jodsalz, weißer Zucker oder wahlweise auch ein Süßstoff, ein Pfeffer, der optional im Mittelalter oder in der Steinzeit abgepackt wurde und Maggi Würzsauce ... wobei die Maggi Würzsauce in den Küchen auch immer mehr verschwindet, bleibt also nur noch Salz, Zucker/Süßstoff, geschmackloser Pfeffer ... und Minutenterrine oder sowas ...


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 22. Jan 2013, 11:40 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Murx Pickwick hat geschrieben:
Naja ... immerhin Tabasco, eines der wichtigsten Gewürze überhaupt noch vor Salz ...
Wenn ich bei anderen kochen soll, fehlen mir meist etliche überaus wichtige Gewürze einschließlich Tabasco ... dafür finde ich dann Jodsalz, weißer Zucker oder wahlweise auch ein Süßstoff, ein Pfeffer, der optional im Mittelalter oder in der Steinzeit abgepackt wurde und Maggi Würzsauce ... wobei die Maggi Würzsauce in den Küchen auch immer mehr verschwindet, bleibt also nur noch Salz, Zucker/Süßstoff, geschmackloser Pfeffer ... und Minutenterrine oder sowas ...


Ja, Gott sei Dank ist Tabasco vegan, sonst wäre das Leben echt hart :D
Ich finde das immer so "toll", wenn man wo ist und nach einem Gewürz fragt und die dann so :shock: gucken :D
Ich fülle die Gläser immer auf und wenn dann wer auf das MHD guckt, schaut er meistens skeptisch... Und wenn ich das sage, dass das Glas schon mind. 5x aufgefüllt worden ist, sind sie beruhigt :D


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 22. Jan 2013, 12:03 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
darie hat geschrieben:
Kilou hat geschrieben:
Ja, die Lebensmittelindustrie ist echt pervers :crazy: Aber viel schlimmer ist, dass die meisten Menschen einfach nicht darüber nachdenken was sie kaufen und essen/trinken :crazy:
Erinnert mich an ein Interview mit der Firma Maggi (ich glaube auf NRD oder Arte), wo der gesagt hat, dass es den Leuten vollkommen egal ist, was in den Packungen ist (ging um Fix-Produkte), Hauptsache es funktioniert immer und schmeckt immer gleich...
Es muss ja auch nicht alles auf der Packung stehen. Der Gesetzgeber hat so viele Lücken gelassen, die die Lebensmittelindustrie schamlos ausnützt...
Tja, das ist wohl der "moderne" Konsument....


Wenn ich manchmal an der Kasse stehe und so schau, was grad junge Mütter einkaufen....alles Fertigprodukte, Fertigsaucen.....Fertig-Fix für was weiß ich - zu faul zum Kochen, denn man kann es sich auch sehr gut aneignen, wenn mans von zuhause nicht mitbekommen hat :roll:


Das Problem ist ja, wo fange ich an, wo hört es auf?
Nun bin ich wirklich jemand, der gerne von Grund auf kocht. Aber das ist bei 5 Personen echt eine Schufterei, wenn man mal etwas Besonderes machen will. Reiberdatschi, zum Beispiel.. oder schon der Kartoffelbrei, schälen, pressen, rühren - da verstehe ich dann schon, wenn man hin und wieder zur Tüte greift!
Dass uns die Lebensmittelindustrie früher oder später um die Ecke bringt, wussten wir schon vor 30 Jahren, wollten Selbstversorger werden. Naja, und nun sind wir auch lauter alte Deppen...
Aber kauf doch mal "vegetraisches Sortimen", selbst im bio-Laden, ehrlich, wenn ich es selbst produzieren könnte, wäre nicht so viel Zeug mit drin!

Jedenfalls, der Saft, den meine Mutter macht, ist gut! :top: Vegan allerdings auch nicht, nicht mal vegetraisch, denn der eine oder andere Wurm oder Ohrenzwicker hat sich bestimmt reingemogelt. Müsste man dazu schreiben "Kann Spuren von Apfelwürmern enthalten". :D


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 22. Jan 2013, 12:14 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Entensusi hat geschrieben:
wenn man hin und wieder zur Tüte greift!

Müsste man dazu schreiben "Kann Spuren von Apfelwürmern enthalten". :D


Solange es eine Ausnahme bleibt, finde ich es nicht so schlimm...

Dann weiß man wenigstens, dass es Bio ist :D

Ich kaufe auch möglichst keine veganen Fertigprodukte. Abgesehen davon, dass sie viel zu teuer sind, enthalten sie auch oft keine besseren Zutaten, als "normale" Fertigsachen, wenn auch ohne tierische Bestandteile.


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 22. Jan 2013, 13:14 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Bei Reibedatschi tipp ich mal auf Kartoffelpuffer :mrgreen:

Ich kenn die von zuhause aus nur selbstgemacht und wir waren 5 Kinder plus Eltern, also 7 Personen und meine Mom hat alles selbst eingemacht und Säfte selbst gekocht, vielleicht bin ich deshalb so eingestellt: Entweder mach ich bestimmte Sachen selbst oder ich lass es :püh:

Kartoffelpuffer gehören absolut dazu, genau wie Kartoffelpürree :) ausprobiert hab ich beides als Pulver bzw TK und es schmeckt mir ganz einfach nicht :hm:

Klar schieb ich mir auch mal eine TK-Pizza in den Ofen, da nehm ich aber eine ganz einfache und pimp sie mir selbst auf :D


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 22. Jan 2013, 14:16 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
darie hat geschrieben:
Bei Reibedatschi tipp ich mal auf Kartoffelpuffer :mrgreen:


Genau :D


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 22. Jan 2013, 14:26 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Vorallem wirds für mehrere Personen auch echt teuer.
Ich stand heute vor dem Fleisch.
3 Rouladen (nur das Fleisch, noch nicht mal gefüllt oder so) für 7,50€.
Was sind schon 3 Rouladen... nix.
Echt Wahnsinn! Und da ist noch nix an Beilage (Gemüse/Kartoffeln/usw.) dazu.


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 22. Jan 2013, 14:39 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
darie hat geschrieben:
Kartoffelpuffer gehören absolut dazu, genau wie Kartoffelpürree :) ausprobiert hab ich beides als Pulver bzw TK und es schmeckt mir ganz einfach nicht :hm:

Genau, Reibekuchen und Kartoffelpü gehören selber gemacht :top:

darie hat geschrieben:
Klar schieb ich mir auch mal eine TK-Pizza in den Ofen, da nehm ich aber eine ganz einfache und pimp sie mir selbst auf :D

Das mache ich mit den Fix Produkten, z.B. Bauerntopf, da kommt dann nicht nur die "1 kleine rote Paprika" rein. Da kommen dann auch gelbe, grüne und rote Paprika, Zuccini, Möhren.. oder das was ich gerade da habe rein.
So pimpe ich alle Fix Produkte auf, auch wenn da steht TK Gemüse, dann nehm ich frisches, und wenn ich es vorher kochen/dünsten muß weil es sonst Al dente bleibt

Und für Soßen brauch ich auch Tütenhilfe :schäm: sonst schmeckt die Mehschwitze wirklich nach Mehl oder Milch oder sonstwas, aber nicht nach Mehlschwitze, halt jedes mal anders, immer eine Überraschung.
Klar mach ich auch Soßen selber, ansonsten werden die fertigen auch mit Gewürzen gepimt.
Gewürze habe ich nu genug hier, habe mich ja die letzten Jahre im Urlaub immer reichlich eingedeckt mit frischen Gewürzen aus dem Erzeugerland.

Curly hat geschrieben:
Vorallem wirds für mehrere Personen auch echt teuer.

Meinste wenn du Fleischgerichte machst? Oder generell frisch kochen?

Also die ganzen Fertiggerichte sind viel teurer als selber machen.

Und Saft habe ich auch schon selber gemacht, eifach duch den Dampfentsafter, nur Zucker dazu fertig. Nichts mit Fleischzusätzen :nein:
Ok, oder wie bei Ente mal ein Wurm mit dampfgegart :X


ich wäre ja nie auf die Idee gekommen das im Wein auch Tier drin ist :shock:


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 22. Jan 2013, 15:40 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
tierisches im Wein :shock: das war mir absolut nicht bewußt
also ich bin ja so ein "Teilzeit-Veggie" :lol:
Montag - Freitag vegetarisch und Samstag u. Sonntag kommt Fleisch auf den Tisch
wenn ich koche werden absolut keine Fix-Produkte verwendet, es wird alles selbst gemacht
tja, ist natürlich zeitaufwendig aber dafür schmeckt´s auch besser und ist einfach gesünder
wenns mal schnell gehen muß gibts ja auch tolle Gerichte, die mit ein paar Handgriffen raz-faz gezaubert sind

eigentlich schmeckt mir Bier besser als Wein und ich hoffe hier gilt auch weiterhin das Reinheitsgebot: Hopfen, Wasser, Malz, Hefe und sonst nix


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 22. Jan 2013, 15:48 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
darie hat geschrieben:
Ich kenn die von zuhause aus nur selbstgemacht und wir waren 5 Kinder plus Eltern, also 7 Personen und meine Mom hat alles selbst eingemacht und Säfte selbst gekocht, vielleicht bin ich deshalb so eingestellt: Entweder mach ich bestimmte Sachen selbst oder ich lass es :püh:


Ja, so ist das..meine Oma hat noch alles selbst gemacht. Meine Mama ist dann schon hin und wieder auf Tiefkühlkost umgestiegen, aber sie war auch berufstätig, mit Haus und Garten und Kindern.

Ich hab vieles ausprobiert, und manches wird einfach NIE etwas bei mir, z.B. Grießknödel. Entweder die dummen Dinger werden steinhart oder sie fallen auseinander. Und da greif ich dann zum Fertigprodukt... weil schlimmer als das, was ich auf den Tisch bringe, kann es nicht schmecken! :crazy: Ebenso wie Schupfnudeln, das war so ein Matsch und Gesaue, das probier ich nie wieder. :püh:
Allerdings, da wo es mir gelingt, möchte hier kein Mensch ein Fertigprodukt essen... :smile: oder sie jammern, wenn es den Ersatz gibt. Vorteil von Fertigprodukten ist, sie stehen quasi kochbereit im Keller. Also, als "backup" hab ich echt fast alles da.
Bin auch keine planende Köchin, wenn mich jemand um 17 Uhr fragt, was es um 19 Uhr zu essen gibt, kommt in aller Regel die Antwort "das weiß ich doch jetzt noch nicht!" und ich frag mich manchmal echt wie das die meiste Zeit mit einem einzigen Wocheneinkauf funktioniert... :lol:

Aber mit den Zusätzen.. Joghurt z.B. - bekommt man vegetarischen Joghurt? Wie macht Ihr das, frisches Obst selbst reinrühren? Denn in diesen Fertig-Frucht-Mixen ist ja wirklich alles (un)mögliche mit drin.


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 22. Jan 2013, 16:07 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Entensusi hat geschrieben:
Aber mit den Zusätzen.. Joghurt z.B. - bekommt man vegetarischen Joghurt? Wie macht Ihr das, frisches Obst selbst reinrühren? Denn in diesen Fertig-Frucht-Mixen ist ja wirklich alles (un)mögliche mit drin.


Ja, es gibt veganen Soja-Joghurt. Vegetarisch ist normaler Joghurt ja sowieso, oder? :grübel: Also Fruchtjoghurt und nicht irgendwas mit Gelatine...
Es gibt auch vegane Soja-Obst-Joghurt, z.B. von Sojade, Provamel, Alpro Soya.
Aber ich bevorzuge auch frisches Obst im Joghurt :)
Auch Sahne kann man ohne Probleme mit Soja-, Hafer-, Reissahne ersetzen. Auch Schlag-/Sprühsahne gibt es aus Soja (wenn mans braucht ;) ).


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 22. Jan 2013, 17:37 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Kilou hat geschrieben:
Vegetarisch ist normaler Joghurt ja sowieso, oder? :grübel: Also Fruchtjoghurt und nicht irgendwas mit Gelatine...


na ja, aber wenn schon der Wein... :hm: weiß der Geier, was dann im Fruchtjoghurt alles schwimmt. Irgendso ein Ernährungsberater an der Schule hat den Kindern eh erzählt, dass in den Joghurts nur eingefärbte Kürbisse - als Früchte getarnt - verkauft werden :würg:


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 22. Jan 2013, 18:00 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Iihhh ich kann das gar nicht lesen.. Wird einem ja schlecht... Ich wusste das mit dem Wein und dem Apfelsaft nicht.. Ich bin zwar weder Veganer oder vegetarier, aber der Gedanke das da Mit Fischmehl hantiert wird :X :würg:
Und das wo mir heute eh schon so schlecht ist :würg:


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 22. Jan 2013, 19:18 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Hab jetzt saftmäßig mal bissi gegoogelt und es gibt diverse Seiten, wo Produktanfragen gemacht wurden und die jeweiligen "Saftläden" bzw Hersteller auch sehr offen Auskunft gaben und zum Glück gibts da noch sehr viele Sorten, die ohne diese Hilfsmittel auskommen :)

Mir gehts da wie SusiSorglos, ich ess auch tierische Produkte, achte aber schon auf Qualität und Herkunft, aber Fischmehl mag ich im Saft auch nicht haben :schlecht:

Was den Joghurt betrifft - ich hol mir ganz einfachen Joghurt und rühr da z.B. selbstgemachte Marmelade rein....oder Bananenstücke, je nach Appetit :)


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 22. Jan 2013, 19:46 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
... oder, wie wäre der Klassiker, Joghurt mit Honig :D
Wobei ich sagen muß, so richtig schmecken tun die ganzen Joghurts nicht mehr ... guter Joghurt muß säuerlich schmecken, wenn man da Zucker zugibt, muß der Zucker innerhalb kürzester Zeit sich zu einer relativ festen, knackigen Masse mit der Milchsäure verbinden. DAS ist RICHTIGER Joghurt ...

Ich lebe im direkten Einflußgebiet der Firma Schwälbchen und bekomm hier nirgendwo deren Bulgara-Joghurt?
Der verspricht nämlich genau so ein Joghurt zu sein, wie ich ihn gerne mag ... nicht diese mildgerührte, mit Darmbakterien angereicherte Pampe ohne Geschmack, wie sie sonst in den Regalen, inzwischen egal, ob Bio oder Nichtbio, zu finden ist ... und die zudem auch noch Durchfall verursacht, statt Durchfall zu heilen!


Nach oben
BeitragVerfasst: Di 22. Jan 2013, 19:58 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Da die Klärmittel aus Wein/Apfelsaft etc. wieder rausgefiltert werden, ist das Endprodukt ansich schon frei von Gelantine etc., das Problem ist eher, dass dafür Gelantine verwendet wurde (Also Tierverbrauch statt fand) und ggf. noch Spuren enthalten sind, die nicht raus gefiltert wurden.
Das ist wie mit Sojajoghurt, die Kulturen, die für diesen verwendet wurden, hat man lange Zeit in Milch "angebaut", mittlerweile gibt es auch Kulturen, die ohne Milch produziert wurden, also vegan sind. Auch wenn damals keine Milch direkt enthalten war, war es trotzdem nicht vegan.


Nach oben
BeitragVerfasst: Mi 23. Jan 2013, 10:21 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
saloiv hat geschrieben:
Da die Klärmittel aus Wein/Apfelsaft etc. wieder rausgefiltert werden, ist das Endprodukt ansich schon frei von Gelantine etc., das Problem ist eher, dass dafür Gelantine verwendet wurde (Also Tierverbrauch statt fand) und ggf. noch Spuren enthalten sind, die nicht raus gefiltert wurden.


Genau :)
Aber naturtrüber Saft schmeckt auch viel besser. Nur leider gehen die meisten Konsumenten nach der Optik :crazy: Wobei trüber Saft auch nicht unbedingt unappetitlich aussieht :grübel:


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron