Willkommen auf unserem Tierpla.net, dem Tierforum für alle Tierfreunde

WICHTIGES & INFORMATIVES
Glückwünsche an
charly1


Willkommen auf unserem Tierpla.net'en, fühlt euch wohl hier!



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Training mit dem Crosstrainer
BeitragVerfasst: Sa 19. Jan 2013, 21:18 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Hallo ihr Lieben :winke:

Ohne Schweinchen habe ich tatsächlich mehr als ein Hobby verloren. Nein, aufgegeben ist das bessere Wort.
Jedenfalls habe ich mich nun etschieden, mich dafür nun sportlich mehr zu betätigen und Muskulatur aufbauen. Rücken und Beine.

Ich fahre zwar unheimlich gerne Rad, doch das alleine reicht mir nicht, davon abgesehen dass es oft schon dunkel ist im Winter, wenn Zeit dafür wäre.
So Yoga/Gymnastikübungen mache ich immer wieder phasenweise.

An was dran zu bleiben fällt mir so unheimlich schwer, es muss nur mal wieder stressiger zugehen und schon kürze ich die Zeit für meinen Körper, meien Gesundheit bis ich sie schließlich wieder völlig anderweitig verbringe :arg:
Um das alles nun besser in den Griff zu bekommen und umzusetzten habe ich diese "Leihgabe" von einer Tante bekommen :)


Dateianhang:
IMG_0499.JPG


Sie benutzt das "Gerät" nicht mehr, zumindest momentan. Sollte ich es irgendwann auch nur noch als Kleiderständer missbrauchen o.ä. würde sie ihn wieder zurücknehmen.

Ein bischen Ahnung meine ich zu haben, dennoch gibt es Fragen.
Vielleicht kannst du, Heike, mir helfen oder/und auch andere :lieb:
Motiviert bin ich jetzt gerade unhemlich! :D

Es hat einen kleinen Computer wo es mir folgende Punkte anzeigt:

- Zeit
- Geschwindigkeit
- Distanz
- Kalorienverbrauch (ist natürlich nicht genau und kann auch völliger Blödsin sein, ist mir klar. Zudem geht es mir nicht darum :hehe: )
- Puls


Ich kann mir auch Grenzwerte einstellen, dann gibts wohl nen Gebimmel, wenn ich diesen Wert erreicht habe.

Um richtig zu trainieren muss ich ja erstens mal richtig drauf stehen.

Ist es wichtig, dass meine gesamte Fußfläche konstant die Trittflächen berührt, bzw. dass ich da immer ganz draufstehe oder ist es besser/ok wenn ich auch mal die Ferse hebe?

Der Rücken sollte wohl die ganze Zeit möglichst gerade sein?


Dann... es ist ja eher Ausdauer- als Krafttraining, oder?

Um richtig zu tranieren sollte ich ja erstens regelmäßig, aber zweitens auch die Belastungskomonenten beachten:
- Intensität
- Dichte/Pause
- Umfang
- Dauer -- bei Ausdauertrainung sollen zwischen den Trainingseinheiten 2 oder 3 Tage liegen?

Ist die Intensität hoch, sollte der Umfang eher gering sein und umgekehrt- richtig?
Besonders um ein "Übertraining" zu verhindern (?).

Wenn ich nun sportel, störe ich ja immer gleich die Hömöostase, gerade da ich sonst ja kein Sport mache... und übersäuere dann automatisch? Zumindest wenn ich zu schnell, zu viel mache?

Dann ist doch der Puls DIE Kontrollmethode um sich nicht zu übertrainieren.
Ich habe ja die Anzeige dran. Ich kann mir den Wert einstellen, den ich nicht überschreiten sollte :)


Kann mir hier jemand weiterhelfen? :lieb:


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Training mit dem Crosstrainer
BeitragVerfasst: So 20. Jan 2013, 00:05 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Schönes Teil hast du da- noch schöner wird es ,wenn du ihn benutzt :top: :top:
Liebend gerne beantworte ich dir alle deine Fragen :lieb:
Es ist in Ordnung , wenn du deine Ferse anhebst ( ist ein Zeichen dafür, dass dein Wadenmuskel ein wenig verkürzt ist)
Du solltest aufrecht darauf stehen und zwar so, dass du dich wohl fühlst.
Wenn du eine Trainingseinheit auf dem Crosstrainer absolvierst ist es ein Ausdauertraining-das positive vom Crosstrainer im Vergleich zum Fahrrad ist, dass du bei Crosstrainer super viele Muskeln gleichzeitig durchblutest ( bedeutet dein Puls steigt schneller in die Höhe). Das Fahrrad empfehle ich bevorzugt älteren Kunden. Der Nachteil am Fahrrad ist, das man dabei sitzt-die meisten Kunden sitzen aber eh schon den ganzen Tag auf der Arbeit.
Ausdauertraining kann du jeden Tag absolvieren im Gegensatz zu Kraftraining.
Wenn du mit dem Crosstrainer beginnen möchtest würde ich dir 2-3 Einheiten in der Woche empfehlen.
In diesen 2-3 Einheiten solltest du die Intensität (Pulshöhe und Dauer) jedesmal anderst wählen.
D.H. Training 1: z.B. 30Minuten bei 75% der maximalen Herzfrequenz
Training 2: 20 Minuten zwischen 80-85% der maximalen Herzfrequenz
Training 3: 30 Minuten zwischen 70-80% der maximalen Herzfrequenz
Deine Herzfrequenzen würde ich dir wenn du magst errechnen-dafür benötige ich dein Alter und dein Ruhepuls (gerne per PN)
Du wirst nur einen Trainingserfolg erzielen, wenn du deine Homöostase zerstörst. Danach wird in der Pause die Superkompensation einsetzen - d.h. du wirst deine aerobe Fitness verbessern.
Dein Puls ist dein wichtigster Parameter überhaupt- ich trainiere nur nach meiner Herzfrequenz.
Vor einer Übersäurung mußt du keine Angst haben- du wirst Anfangs Muskelkater bekommen- das ist völlig in Ordnung. Es ist nur ein Zeichen dafür, dass du eine "ungewohnte" Bewegung ausgeführt hast.
Ich hoffe doch, ich konnte deine Fragen beantworten- bei weiteren- gerne wieder :lieb:


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Training mit dem Crosstrainer
BeitragVerfasst: So 20. Jan 2013, 09:46 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Rosalie...darf ich hier auch eine Frage stellen? Passt zum Thema :lieb:

Mich würde nämlich mal die max. Herzfrequenz interessieren und zwar hat meine Trainerin gesagt, wenn man Ausdauertraining im Sitzen macht, also z.B. auf einem Rad, nimmt man die Zahl 220 abzüglich Alter und wenn man halt im Stehen trainiert (Laufband oder auch Crosstrainer) nimmt man 200 - Alter - Heike, kannst Du das so bestätigen?


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Training mit dem Crosstrainer
BeitragVerfasst: So 20. Jan 2013, 09:50 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Muskelkater bekommen übrigens nur diejenigen, welche viel Stärke und Zucker zu sich nehmen - wer sich Low Carb ernährt, bekommt keinen Muskelkater. :D


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Training mit dem Crosstrainer
BeitragVerfasst: So 20. Jan 2013, 11:18 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Die maximale Herzfrequenz ist mehr ein theoretischer Wert. Es ist ein Bereich, der nur in Extremsituationen erreicht werden sollte. Bezüglich deiner Frage darie, ich kenne die Berechnung der max.Herzfrequenz bei Fahrrad und Crosstrainer umgekehrt. Wenn du das Laufband oder den Crosstrainer benutzt ist dies eine Ganzkörperbewegung. Sehr viele Muskeln hast du in Bewegung und deshalb steigt dein Puls höher als auf dem Fahrrad ( hier sind es "nur" die Beinmuskulatur)
Deshalb wird beim Crosstrainer und Laufband 220-Lebensalter gerechnet.
Beim Ausdauertraining solltest du deine max. HF. nicht erreichen. Du trainierst in einem Bereich zwischen 70 und 85% der max.HF.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Training mit dem Crosstrainer
BeitragVerfasst: So 20. Jan 2013, 11:26 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Dann hab ich das wohl verwechselt :schäm: aber es gab sooo viele Infos während des Probetrainings :hehe:

Danke Dir für die Richtigstellung :lieb:

Ja, in dem Bereich trainier ich auch, den Du angegeben hast, das kenn ich ja noch vom Spinning, da hat meine Pulsuhr sofort Alarm geschlagen, wenn ich in den kritischen Bereich kam.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Training mit dem Crosstrainer
BeitragVerfasst: So 20. Jan 2013, 18:59 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
darie, natürlich darfst du hier mitfragen, es betrifft allg. ja eher Ausdauertraining.

Erstmal danke für eure Beiträge, danke Heike! Ich werd wohl noch mehr Fragen haben :mrgreen:

Übersäuert bin ich vor ein paar Monaten andauernd während/nach dem Arbeiten, was mir noch immer ein Rätsel ist.

Ich dachte, um die Superkomensation optimal nutzen zu können, müsste man beim Ausdauertraining 2 Tage Pause machen. :hm:
Hab mal das erste Schaubild was bei google dazu kommt genommen:
http://www.johanna-wittum-schule.de/upl ... pausen.gif

Heike hat geschrieben:
Es ist in Ordnung , wenn du deine Ferse anhebst ( ist ein Zeichen dafür, dass dein Wadenmuskel ein wenig verkürzt ist)
Du solltest aufrecht darauf stehen und zwar so, dass du dich wohl fühlst.

Dann werde ich die zumindest anfangs mal heben, weil ich mich sonst schier krüppelig verbiegen muss.
Bleibe ich ganz streng mit der Ferse auf den Trittflächen verbiege ich mich ziemlich, d.h. Knie zeigen nach innen- oh-oh und die Hüfte ist nicht waagrecht.
Verkürzte Muskeln habe ich definitiv :?

Soll ich eigentlich mein Gewicht auf beide Beine gleichmäßig verteilen oder/ab und zu auch mal ein Bein mehr belasten?

Heike hat geschrieben:
In diesen 2-3 Einheiten solltest du die Intensität (Pulshöhe und Dauer) jedesmal anderst wählen.
D.H. Training 1: z.B. 30Minuten bei 75% der maximalen Herzfrequenz
Training 2: 20 Minuten zwischen 80-85% der maximalen Herzfrequenz
Training 3: 30 Minuten zwischen 70-80% der maximalen Herzfrequenz

Deine Herzfrequenzen würde ich dir wenn du magst errechnen-dafür benötige ich dein Alter und dein Ruhepuls (gerne per PN)


Ist das für den Anfang nicht schon zu hoch? :lieb: Nicht dass ich zu faul wäre oder sonstwas, ich dachte nur, ich sollte mit 10 Minuten oder so anfangen :grübel:

Wie stelle ich meinen Ruhepuls fest? Zählen wie viele Schläge in 1 Minute?
Und dann mit dem Alter multiplizieren? :lieb:
Wenn ich den Ruhepuls habe, per Pn :pfeif:


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Training mit dem Crosstrainer
BeitragVerfasst: So 20. Jan 2013, 19:21 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Hallo liebe Rosalie

Die Superkompensation auf dem Schaubild bezieht sich auf Krafttraining. Ausdauertraining könntest du (wenn du magst) jeden Tag absolvieren.
Dein Gewicht sollte schon gleichmäßig auf beide Beine verteilt sein. Wenn du läufst, belastest du auch beide Beine gleichmäßig-du könntest sonst auf längere Sicht hin Knie, Fuß oder Hüftprobleme bekommen.
Die Ausdauerzeiten und Intensitäten habe ich nur als Beispiel genutzt. Wollte dir damit zeigen, dass es mehr Sinn macht unterschiedliche Kursprofile zu nutzen.
Ich kann dir einen Ausdauertrainingsplan mit deinen Zielherzfrequenzen und Zeiten erstellen. Du musst mir nur schreiben, wie oft du den Crosstrainer benutzen möchtest.
Deinen Ruhepuls errechnest du am Morgen direkt nach dem Aufwachen. Du zählst deine Herzschläge in 15 Sekunden und multiplizierst den Wert mit 4.

Alles Liebe :lieb:


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Training mit dem Crosstrainer
BeitragVerfasst: So 20. Jan 2013, 19:33 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Ach je, meine Knieprobleme darf ich wohl nicht unterschlagen.
2010 bekam ich den Innenmeniskus am linken Knie operiert. war komplett durch.
Seither mehr oder weniger tiptop. Meine Physiotherapeutin hat mir nahe gelegt, viel für die Muskultaur zu tun. Radfahren, Übungen.
Hoffentlich darf ich das Gerät jetzt überhaupt benutzen :?
Was meinst du?


Heike hat geschrieben:
Deinen Ruhepuls errechnest du am Morgen direkt nach dem Aufwachen. Du zählst deine Herzschläge in 15 Sekunden und multiplizierst den Wert mit 4.

Danke!
Dann versuch ich das morgen doch mal, wenn ich es nicht vergesse :hot:

Und dann bekommste jetzt ne PN., ja? :lieb:


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Training mit dem Crosstrainer
BeitragVerfasst: So 20. Jan 2013, 19:57 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Was wurde bei dir operiert? Wurde der Innenminiskus geglättet?
Crosstraining ist sehr gut für deinen Knorpel im Knie. Durch die axiale Belastung durchsaftest du deinen Knorpel und ernährst ihn damit- Super Prävention gegen Arthrose!!!


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Training mit dem Crosstrainer
BeitragVerfasst: So 20. Jan 2013, 20:07 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Der Innenmeniskus war komplett durch gerissen und hat sich schon überlappt und ist da so halb "zusammengeschmolzen". Es war eine Kniearthroskopie.
Es musste also das Überlappte entfernt und die dolle verfranzten Enden (Arzt: "Wie ein Seil, das gerissen ist. Extrem stark, ungewöhnlich") begradigt werden.
Ich bekam ein Stück Metall eingesetzt um die Enden wieder miteinander zu verbinden.
Bin noch nach 3 Wochen mit Krücken gegangen, besonders Treppen. Physio hatte ich ab dem 3. Tag (meine ich) und ich habe auch nochmal ein Rezept nachgeholt, weil es lange extrem geschwollen war und die Beugung nicht richig funktionierte.

Geglättet? Weiß nicht, ob es das ist/war, was du meinst :hehe:
Hab ich trotzdem deine Frage/n beantwortet? :lieb:

Heike hat geschrieben:
Crosstraining ist sehr gut für deinen Knorpel im Knie. Durch die axiale Belastung durchsaftest du deinen Knorpel und ernährst ihn damit- Super Prävention gegen Arthrose!!!

Puh, ich bin erleichtert :schwitz:

Ich sollte aber versuchen, meine Knie beim Training nicht nach innen zu biegen, bzw. dann so eine Haltung einnehmen (besonders Fersen heben), dass ich dies vermeide- oder? :lieb:


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Training mit dem Crosstrainer
BeitragVerfasst: So 20. Jan 2013, 20:26 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Bei einer Knieathroskopie wird in der Regel der verbleibende Innenminiskus geglättet. Die einzige Gefahr die für dich besteht ist, dass du irgendwann Arthrose in diesem Knie bekommen wirst.
Du kannst der Arthrose aber mit viel Bewegung vorbeugen. Crosstraining ist somit auch dem Joggen zu bevorzugen.
Mit Training auf dem Crosstrainer trainierst du auch die für dich wichtigen Muskel, die dein Knie stabilisieren. Du solltest darauf achten, dass dein Knie nicht nach innen ausweicht. :top:


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Training mit dem Crosstrainer
BeitragVerfasst: So 20. Jan 2013, 20:33 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Heike hat geschrieben:
Crosstraining ist somit auch dem Joggen zu bevorzugen.

Hat mir meine Physiotherapeutin auch gesagt- Radfahren sei dagegen viel viel besser :top:
Und Crosstrainer :mrgreen:

Heike hat geschrieben:
Mit Training auf dem Crosstrainer trainierst du auch die für dich wichtigen Muskel, die dein Knie stabilisieren. Du solltest darauf achten, dass dein Knie nicht nach innen ausweicht. :top:

Sehr gut, das motiviert!

Heike, es ist sehr nett, dass du dir Zeit für mich nimmst! :lieb:


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Training mit dem Crosstrainer
BeitragVerfasst: So 20. Jan 2013, 20:35 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Rosalie hat geschrieben:
Heike, es ist sehr nett, dass du dir Zeit für mich nimmst! :lieb:


Für mich ist es Freude pur :lieb:


Zuletzt geändert von Rosalie am So 20. Jan 2013, 20:44, insgesamt 1-mal geändert.
Zitatreparatur


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Training mit dem Crosstrainer
BeitragVerfasst: So 20. Jan 2013, 20:44 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Das ist schön! :tanz:


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Training mit dem Crosstrainer
BeitragVerfasst: Di 22. Jan 2013, 19:31 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Ich hab heute nach dem Krafttraining dann meine 25 min Ausdauer auch auf dem Crosstrainer absolviert, angesteckt durch Rosalie ;)

Whow, da geht die Frequenz ja echt schneller hoch, auf dem Laufband hab ich das nicht so gut geschafft.......ich war richtig schön zwischen 70 und 80 % :)


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Training mit dem Crosstrainer
BeitragVerfasst: Di 22. Jan 2013, 19:42 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
darie hat geschrieben:
Ich hab heute nach dem Krafttraining dann meine 25 min Ausdauer auch auf dem Crosstrainer absolviert, angesteckt durch Rosalie ;)

:D

Ich habe gersten und heute meinen Ruhepuls gemessen (Schläge in 15 Sec. multipliziert mit 4).
Heike will mir nun meine "verschiedenen Herzzielfrequenzzonen" errechnen :kiss:


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Training mit dem Crosstrainer
BeitragVerfasst: Mi 23. Jan 2013, 07:16 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Mein Ruhepuls liegt immer so zwischen 58 und 62.....also recht normal würde ich sagen :grübel:

Ich merks heute allerdings im linken Knie, dass das durch den Crosstrainer mehr beansprucht wurde, die Kraftübung mit der Beinpresse kann ich momentan auch nicht machen - keine Ahnung, was das ist, mal abwarten :hm:


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Training mit dem Crosstrainer
BeitragVerfasst: Do 24. Jan 2013, 18:35 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Gestern wollte ich 20 Min. bei Puls von 160s/min drauf bleiben.

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.

Schwierigkeiten/Probleme die ich hatte:

1. Haltung: War mit zunehmender Ermüdung immer schiweriger zu halten. Hab dann gemerkt, wie ich wieder die Knie nach innen ziehe und ein Bein mehr belaste als das andere
2. Atmung: Der Hauptgrund, warum ich dann
3. nur 10 Minuten durchgehalten habe. Ich bekam einfach nicht mehr genug Luft und Übelkeit stellte sich ein, sodass ich dann eben nach 10 Min langsamer wurde und nach weiteren 5 Minuten mehr oder weniger cool-down abgebrochen habe
4. 160 erreichte ich genau drei Mal, ansonsten ging nicht wegen der Atmung und der starken Ermüdung. Mein Puls lag meist zwischen 120- und 140.
5. Habe ich heute einen schmerzhaften blauen Fleck halb über, halb auf der Kniescheibe- warum? Ich vermute, wegen haltungsfehlern --> bin an den Pfosten gekommen
6. Mein Knie spinnt nun, was mich echt fertig macht. Strecke ich, gibt es ein nettes Geräusch (ab ca. 95 Grad Winkel) von sich, spürbar, dass es eben nicht normal ist. Die Kniescheibe ruckelt unangenehm.

Jetzt weiß ich nicht, was tun.
Fakt ist, dass war deutlich zu viel für meine Lunge und mein Knie (OP).

Ich habe natürlich damit gerechnet, dass ich was merken werde, aber so :?



Also darie, willkommen im Club *seufz*
Und ich ahbe nen heiden Respekt:
darie hat geschrieben:
Ich hab heute nach dem Krafttraining dann meine 25 min Ausdauer auch auf dem Crosstrainer absolviert

:shock:
:top:


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Training mit dem Crosstrainer
BeitragVerfasst: Do 24. Jan 2013, 19:17 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Du hast ein paar Warnzeichen nicht beachtet, die du aufgrund deiner Behinderung (verursacht durch die OP) beachten solltest:
1) Knie dreht sich nach innen, du kannst es nicht gerade halten - sofort Abbruch oder langsamer machen, so daß du es noch halten kannst. Die Muskeln sitzen an der falschen Stelle oder reichen noch nicht aus, dein Knie in Stellung zu halten.
2) Du belastet die Beine nicht mehr gleichmäßig - sofort Abbruch oder langsamer machen, so daß du wieder beide Beine gleichmäßig belastest.

Ich würd mich auch nicht zu sehr auf den Puls fixieren - das ist nur ein Anhaltspunkt. Wenn ich mich nach dem Puls richten müßte, dann wäre ich überhaupt nicht mehr in der Lage, Muskeln aufzubauen - ich bin aber dazu in der Lage! Und das, trotzdem mir die Puste ausgeht und mir schwarz vor Augen wird, noch lange bevor mein Puls auch nur ein klitzekleinesbißchen schneller wie Ruhepuls wird ... mein Herz kommt eigentlich nur noch richtig auf Trab, wenn ich Angst hab oder mich Erschrecke ...

Zitat:
Ich bekam einfach nicht mehr genug Luft und Übelkeit stellte sich ein, [...]

Das ist ein sicheres Zeichen, daß du parallel Atemtraining machen solltest - Luft ist immens wichtig beim Training, reicht der aufgenommene Sauerstoff nicht mehr aus, die Muskeln zu versorgen, wirst du müde, um dich zu zwingen, aufzuhören. Hörst du darauf nicht, werden deine Muskeln aufgrund des Sauerstoffmangels nicht mehr in der Lage sein deinen Körper in Stellung zu halten, das Ergebnis ist, der Trainingserfolg ist gleich Null und du bekommst zusätzlich noch Probleme mit deinem Knie!

Ich würd an deiner Stelle jetzt erstmal ne mehrtägige Crosstrainerpause einlegen - lieber ein wenig Gymnastik, Yoga, Atemtraining, irgendwas in der Richtung machen, wie weiterhin deinen Körper zu überlasten ... nach ein paar Tagen kannst du wieder anfangen, solltest dann allerdings auf Knie und Atmung hören!


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Training mit dem Crosstrainer
BeitragVerfasst: Do 24. Jan 2013, 19:26 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Ich würds auch mit dem Crosstrainer lassen, wenn das Training Schmerzen im Knie verursacht - man soll wirklich auf seinen Körper hören ;)

Zur Atmung: Ich hab im letzten Jahr einen Pilates-Kurs mitgemacht und dort hab ich richtig gut Atmen gelernt, also richtiges Atmen für den Sport und das hilft mir jetzt immens :)

Viele Physiotherapiepraxen bieten das als Präventionskurs an und das wird von der KK zum größten Teil finanziert.....mein Kurs kostete 90 € und ich hab dann 70 € erstattet bekommen :)

Kann ich echt empfehlen :top:


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Training mit dem Crosstrainer
BeitragVerfasst: Do 24. Jan 2013, 19:29 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Murx, ich danke dir für deinen Beitrag!

Ich werde das befolgen, ist ja ganz klar, dass dieser Trainingsversuch keinen Zweck hat und keinen Nutzen bringen wird- zumindest im Moment.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Training mit dem Crosstrainer
BeitragVerfasst: Do 24. Jan 2013, 21:02 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Es tut mir sehr leid, dass dein erstes Training so geendet ist.
Mich würden einige Dinge interessieren. Der Crosstrainer wird speziell bei Kunden eingesetzt, die ein Hüft oder Knie TEP bekommen haben. Man steht in einer aufrechten Haltung auf dem Crosstrainer . Die Füße, Knie,Hüfte sind keinem High Impact ausgesetzt ( im Gegensatz zum Joggen). Beim Training auf dem Crosstrainer wird vorallem die Oberschenkelvorderseite und Rückseite trainiert. Bei deinem Knieproblem sozusagen das Optimum. Hattest du Schwierigkeiten deinen Zielpuls zu erreichen und hast du dafür dir sehr viel Widerstand rein drehen müssen?
Wenn du sagst, du bekamst keine Luft und Übelkeit stellte sich ein- diese Symptome kenne ich nur, wenn der Kunde sich im anaeroben Bereich befindet. Das heißt, dein Puls ist auf jeden Fall höher als 75%. Bist du sicher, dass die Pulsanzeige an deinem Ergometer funktioniert.

Ich kann leider nur Vermutungen anstellen- ich denke, dass dein Pulsmesser (Handsensoren??)
nicht gescheit funktionieren. Du warst mit Sicherheit mit deinem Puls viel zu hoch und deswegen fühlte es sich so scheiße an. Deine Muskeln ermüdeten, weil sie aufgrund der anaeroben Belastung nicht mehr genügend mit Sauerstoff versorgt wurden.
Wichtig ist nun eigentlich nur, dass du dein Knie wieder auf die Reihe bekommst. Wenn eine Schwellung vorhanden ist würde ich dir Wobenzym ans Herz legen. Es sind Dragees aus reinem Annanasextrakt ( Dosierung gerne per PN)
Lege dein Knie auf ein Kissen, wenn du auf der Couch liegst und mache eine Pumpbewegung. D.H. du drückst dein Knie in das Kissen rein- immer wieder. Ist eine gute Bewegung, wenn eine Schwellung vorhanden ist.
Bevor du nochmals auf den Crostrainer steigst, musst du zuerst mal in Ruhe testen, ob die Pulsanzeige stimmt. Dein Puls in Ruhe kennst du ja nun- darauf vielleicht noch 10 Schläge- mehr dürfte das Gerät nicht anzeigen.
Ich wünsche dir von Herzen gute Besserung und hoffe, du bist nicht sauer auf mich :lieb:


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Training mit dem Crosstrainer
BeitragVerfasst: Do 24. Jan 2013, 21:24 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Zitat:
Wenn du sagst, du bekamst keine Luft und Übelkeit stellte sich ein- diese Symptome kenne ich nur, wenn der Kunde sich im anaeroben Bereich befindet.

Ich vermute, du hattest noch nie nen Kunden mit angeschlagener Lunge?
Genau diese Symptome kenne ich inzwischen zur Genüge ... und das bei Ruhepuls!
Meine Lunge ist einfach nicht mehr in der Lage, bei Belastung genügend Sauerstoff aufzunehmen ... gleiches erzählen auch diejenigen mit Raucherlunge.
Was hilft, ist geziehltes Atemtraining.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Training mit dem Crosstrainer
BeitragVerfasst: Do 24. Jan 2013, 23:27 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Murx, ich habe Kunden mit Lungenkrebs, mit nur einem Lungenflügel, mit Asthma. Ebenso habe ich Kunden mit Herzschrittmacher, Bypässe oder nach Herzinfakt.
Diese Kunden belaste ich natürlich gemäss ihrer Anamnese und Vorgeschichten bzw. ihrer Medikation.
Von Rosalie weiß ich, dass sie beim Ausdauerleistungstest gut abgeschnitten hat- ebenso weiß ich, dass sie weder Asthma noch Lungenkrank ist. Wenn sie mir solche Symptome wie Luftnot und Übelkeit schildert folgere ich daraus, dass sie wohl im anaeroben Bereich gewesen ist. Dieser (zu hohe ) Herzfrequenzbereich fühlt sich genauso an - dazu passt auch die folgenden muskulären Probleme wegen Sauerstoffmangel in der arbeitenden Muskulatur.
Atemtraining ist mit Sicherheit für Kunden mit Lungenproblemen jeder Art zu empfehlen.
Rosalie hat mich um Unterstützung für ihr Training auf dem Crosstrainer gebeten -dies ist mein Täglich Brot sowohl im Rehazentrum wie auch im Fitness Studio. Im Forum ist es eine neue Erfahrung für mich -ich bin es gewohnt neben meinem Kunden zu stehen und ihn zu kontrollieren-hier geht es leider nicht und deshalb vermute ich, dass der Handsensor nicht richtig funktioniert.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Training mit dem Crosstrainer
BeitragVerfasst: Fr 25. Jan 2013, 07:44 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
ok .. ich glaub, ich verstehe, wo dein Problem liegt ... :lol:

Mit der Beratung übers Internet wirst du relativ schnell merken, du kannst gar nicht so verquer denken, wie es tatsächlich auf der anderen Seite zugeht ... wenn du richtig liegst, kannst du dir auf die Schulter klopfen! Dann warst du richtig, richtig gut!
Wenn du falsch liegst - liegt es in der Natur der Dinge ...

Wenn ich ein Tier in der Hand hab, hab ich auch ganz andere Möglichkeiten und weiß fast immer, was los ist - aber so übers Internet steh ich selbst bei den einfachsten Problemen wie die Kuh vorm verschlossenen Scheunentor ... ist einfach so ...

ok, aber ich glaub, ich erzähl hier eh nur was, was du eh schon weißt :D


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Training mit dem Crosstrainer
BeitragVerfasst: Fr 25. Jan 2013, 14:09 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Murx, ich wusste bisher nicht, dass ich ein Problem habe?? :hm:
Ich habe Rosalie drei Herzfrequenz Zielzonen errechnet, die sie erreichen soll um ihre aerobe Fitness mit Hilfe des Crosstrainers zu verbessern.
Sie erhält die Vorgabe 70% der max.Herzfrequenz zu erreichen und diesen Bereich 15 Minuten zu halten.
Wir reden hier von einem Herzbereich, den untrainierte Kunden beim lockeren Joggen sehr schnell erreichen, es besteht am Anfang eher das Problem, dass der Puls zu schnell über den Zielpuls hinüberschießt .
Wenn Rosalie den Crosstrainer benutzt kann man die Bewegung mit Joggen vergleichen- es ist eine Ganzkörperbewegung und deshalb geht der Puls recht fix nach oben. Rosalie berichtete in ihrem Beitrag, dass sie sich zwischen 120-140s/min befunden habe. Für ihr Alter entsprechend ist das ein regenerativer Bereich. Sie berichtete, dass sie große Mühen hatte die 160s/min (70%max.HF) überhaupt zu erreichen. Würde die Pulsanzeige stimmen gäbe es dafür mehrere Erklärungsmöglichkeiten.Erstens, Rosalie müsste sich in einem super Trainingszustand befinden ( dafür ist aber ihr Ruhepuls zu hoch! und außerdem weiß ich , dass sie eine längere Zeit nichts getan hat)
Zweite Erklärung, der Puls geht nicht in die Höhe weil der Kunde Beta Blocker oder ACE-Hemmer zu sich nimmt. Rosalie nimmt beide Medikamente nicht, also fällt diese Möglichkeit auch raus.
Dritte Erklärung, der Puls geht nicht in die Höhe, weil der Kunde ein Lungenproblem (Asthma,Lungenkrebs...) hat. Rosalie hat diesbzgl. ebenfalls keine Angaben gemacht.
Deshalb bleibt für mich die Erklärung die Pulsanzeige stimmt nicht- wir reden hier von Handsensoren. Sind die Hände zu trocken, zu nass... gibt es leider öfters auch bei Studiogeräten Probleme mit den Sensoren. Meine Herzpatienten, die ich betreue,benutzen deswegen alle Pulsuhren.
Die Symptome, die Rosalie beschrieben hat, kenne ich alle aus eigener Erfahrung und von meinen Triatleten, bei denen ich Laktatmessungen mache. Übelkeit ist z.B. immer ein Zeichen dafür, dass der Laktatwert über 8mmol angestiegen ist. Um diesen Wert zu erreichen muss der Puls auf 85-95% der max.HF. Bei den von mir verlangten 70%der max.HF liegt der Laktatwert zwischen 2 und 4mmol.
Für mich ist es einfach nur wichtig, dass Rosalie ihr Knie wieder schmerzfrei bekommt. Auf die Handsensoren würde ich mich in Zukunft nicht mehr verlassen- wenn Rosalie Interesse hat , kann ich ihr eine Pulsuhr zur Verfügung stellen. Wenn sie damit besser zurecht kommt und immer noch Spass am Crosstrainer hat, kann sie sich später immer noch eine Uhr selbst kaufen (gibt es auch bei Aldi und Tschibo- muss keine teuere Polar Uhr sein)

Rosalie melde dich doch mal und berichte, wie es dir geht :lieb:


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Training mit dem Crosstrainer
BeitragVerfasst: Fr 25. Jan 2013, 14:16 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Du hast dich bei Rosalie entschuldigt, ich habe daraus geschlossen, daß es dir leid tut, was passiert ist und du dich mitverantwortlich und schuldig fühlst ... dabei ist das einfach etwas, was immer, wenn man eben nicht danebensteht, sondern übers Internet berät, passieren kann. Und dieses Schuldgefühl ist nach meiner Definition ein Problem ...
Tut mir leid, wenn ich das falsch verstanden hab und es nicht so war.

Was ist eine Pulsuhr?


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Training mit dem Crosstrainer
BeitragVerfasst: Fr 25. Jan 2013, 14:42 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Murx, mir tut es einfach nur sehr leid, wie es gelaufen ist. Mir geht immer das Herz auf, wenn sich jemand dazu entschließt sich zu bewegen. Rosalie hatte so eine große Motivation den Crosstrainer zu benutzen und das freut mich ohne Ende. Und nun tut sie sich leider gleich beim ersten Mal ihr Knie verletzen.
Nein, ich gebe mir keine Schuld daran. Ich kann mir aber genau vorstellen wie es abgelaufen ist. Sie will meinen Rat so gerne befolgen und bemüht sich den Puls nach oben zu bekommen. Dabei ist sie schon längst in ihrem Zielbereich nur die Sensoren zeigen Mist an. Sie dreht mehr Widerstand rein und kurze Zeit später hat sie so einen hohen Laktat Wert im Blut , dass ihr übel wird. Ihre Muskeln werden nicht mehr mit Sauerstoff gesättigt und deswegen knicken auch ihre Adduktoren nach innen weg und ihr Knie wird nicht mehr stabilisiert.
Den Rest kennen wir.
Eine Pulsuhr ist ein Pulsmessgerät. Es besteht aus einem Brustgurt mit Sensoren auf der Haut und einer Uhr. Ist eine sehr genaue Pulsübertragung möglich, weil die Sensoren des Gurtes direkt unter dem Herzen sich befinden.
Du musst dich nicht entschuldigen liebe Murx, ich habe nur in deinen Beiträgen nicht so richtig verstanden, was du meinst. :lieb:


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Training mit dem Crosstrainer
BeitragVerfasst: Fr 25. Jan 2013, 15:44 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Es trägt hier ja wohl keiner außer mir Schuld. Ich alleine stand auf dem Teil und hätte ja früher aufhören können :taetchel:

Heike hat geschrieben:
Rosalie berichtete in ihrem Beitrag, dass sie sich zwischen 120-140s/min befunden habe. Für ihr Alter entsprechend ist das ein regenerativer Bereich. Sie berichtete, dass sie große Mühen hatte die 160s/min (70%max.HF) überhaupt zu erreichen.

Und selbst das nur unter großer Anstrengung.
Die 160 habe ich ca. drei Mal erreicht, aber mehr war nicht drin.


Gut möglich, dass es an den Handsensoren liegt, was weiß ich :hm:
Meine Hände waren dann schon auch arg feucht.

Ich habe jetzt grad mal meinen Puls gemessen: 88. Fass ich die Sensoren an (ohne mich zu bewegen) zeigt der Computer zwischen 87 und 93 an, pendelt sich aber nicht auf einen Wert ein.

Geschwollen ist mein Knie nicht. Aber nach wie vor beim Beugen... nicht normal.

Heike hat geschrieben:
Hattest du Schwierigkeiten deinen Zielpuls zu erreichen und hast du dafür dir sehr viel Widerstand rein drehen müssen?

Ja genau. Die 160 war einfach zu schwer zu erreichen. Mehr Widerstand hätte ich vom Treten her nicht hinbekommen, schneller treten war von der Atmung und Haltung schwer.

Heike hat geschrieben:
Ich wünsche dir von Herzen gute Besserung und hoffe, du bist nicht sauer auf mich :lieb:

Ne, auf mich!


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron