Willkommen auf unserem Tierpla.net, dem Tierforum für alle Tierfreunde

WICHTIGES & INFORMATIVES
Glückwünsche an
teddy


Willkommen auf unserem Tierpla.net'en, fühlt euch wohl hier!



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 62 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ein Versuch
BeitragVerfasst: Mo 21. Jan 2013, 10:38 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Sodele, nun probier ich es einfach aus! :smile:

Ich hab beim ALDI 400g Tofu am Stück gekauft. (Das Zeug ist grau und schmeckt nach Pappe :crazy: )

In kleine Würfel geschnitten.
Und in einem Gurkenglas eigelegt in:

Zwiebel, fein gehackt
Knoblauch, gepresst
Peperoni, getrocknet
Salz
Weißwein
Balsamico Essig
Olivenöl
Sojasoße
Worchestershiresoße

nun steht es im Kühlschrank und darf erst Mal ziehen... am Ende (so in 2, 3 Tagen, wenn es statt grau braun ist und statt nach Pappe nach Pfeffer schmeckt) soll es so eine Art Gulasch werden. Könnte das funktionieren? :lieb:

Ich hab gesehen, man kann das Zeug auch matschen und zu Knödelteig verarbeiten. Oder dann mit Gemüse/Ei mischen und in der Pfanne rausbacken.

Aber so pur, in den Salat... :würg:


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Versuch
BeitragVerfasst: Mo 21. Jan 2013, 13:55 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Entensusi hat geschrieben:
Zwiebel, fein gehackt
Knoblauch, gepresst
Peperoni, getrocknet
Salz
Weißwein
Balsamico Essig
Olivenöl
Sojasoße
Worchestershiresoße
[...]
wenn es statt grau braun ist und statt nach Pappe nach Pfeffer schmeckt
[...]
Könnte das funktionieren?


Obs funktioniert weiß ich natürlich nicht, aber was ich ja interessant finden würde ist: Woher kommt der Pfeffergeschmack, wenn gar kein Pfeffer in der Marinade ist? :D


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Versuch
BeitragVerfasst: Mo 21. Jan 2013, 14:13 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Klingt interessant und würde ich nachmachen, wenns funktioniert :D

Für Gulasch verwende ich Seitan :)

Pur in den Salat würde ich auch nicht empfehlen. Aber scharf angebraten (bis er braun ist), mit Sojasauce ablöschen (am besten die von DM/Alnatura) und dann in Sesam wälzen... Lecker :love:
Passt super zu Salat, gerade im Sommer :)

Zum pur essen (bzw. ohne weiterverarbeiten), als Brot-/Pizzabelag, als Ersatz für Schinken/Speck, würde ich Räuchertofu empfehlen.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Versuch
BeitragVerfasst: Mo 21. Jan 2013, 14:49 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Feli hat geschrieben:
Obs funktioniert weiß ich natürlich nicht, aber was ich ja interessant finden würde ist: Woher kommt der Pfeffergeschmack, wenn gar kein Pfeffer in der Marinade ist? :D


na, von den Pepperoni.... :lol: scharf, meinte ich, eigentlich... :schäm:


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Versuch
BeitragVerfasst: Mo 21. Jan 2013, 14:55 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Entensusi hat geschrieben:
Feli hat geschrieben:
Obs funktioniert weiß ich natürlich nicht, aber was ich ja interessant finden würde ist: Woher kommt der Pfeffergeschmack, wenn gar kein Pfeffer in der Marinade ist? :D


na, von den Pepperoni.... :lol: scharf, meinte ich, eigentlich... :schäm:


:lol:
Es gibt übrigens auch Tofu mit Pfeffergeschmack (enthält auch Pfefferkörner), wenn du Pfeffertofu haben willst :)


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Versuch
BeitragVerfasst: Mo 21. Jan 2013, 15:03 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
ja, ich weiß, es gibt Tofu in allen Geschmacksrichtungen, aber ich will einfach mal ein Gefühl für das Zeug entwickeln. Wie benimmt es sich, wenn es mariniert wird? Nimmt es den Geschmack überhaupt an? Wie geht das mit dem Anbraten? Was schmeckt meiner Familie? Ich koche ja normalerweise auch von Grund auf, so gut es geht, darum wäre mir das auch mit dem Soja so am Liebsten.
Und wie gesagt, was meine Familie dann isst - das ist nämlich so ein Mist mit den vegetarischen Kochbüchern, da bist Du sofort bei Ingwer und diesem und jenem, das die "Bauern" (kenn i net, ess i net) dann höchstens kurz probieren. Oder man kocht halt herkömmlich "vegetarisch", Kässpatzen, Omlett, Grießbrei... aber das kann ich ja schon :lieb:


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Versuch
BeitragVerfasst: Mo 21. Jan 2013, 15:08 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Das klingt vernünftig :D Das "Bauern-Problem" kenne ich nur zu gut :lol:
Ich lege Tofu öfter ein, z.B. wenn ich Bolognese machen will. So wie du habe ich es allerdings noch nicht probiert :)


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Versuch
BeitragVerfasst: Di 22. Jan 2013, 18:31 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
So, Phase 2 hat begonnen.
Ich hab also den Inhalt meines Gurkenglases in den vorgeheizten Topf gekippt. (Tofu schmeckte nach all dem, was sonst noch im Glas war, etwas zu stark nach Worchestershire, da muss ich das nächste Mal einbremsen...)
Die Flüssigkeit verdunsten lassen und das ganze leicht angebraten. Ich dachte ja, ich kann es stärker anbraten lassen, aber dann löst sich mein Tofu auf.
Egal, also leicht angebraten.
Geschnittene Paprika, Lauch, Karotte und eine Dose Tomaten dazu, etwas Wasser.
Geschmackprobe: leicht bitter. :shock:
Lösung: Schuss Ketchup dazu (Zucker wäre für Puristen vielleicht die bessere Idee).
Nun köchelt das Ganze vor sich hin, sieht aus wie Tomatensuppe mit Tofustücken... :lol:

(Mein Großer meinte vorhin: "Das ess ich doch nicht!" Grummel... :jordi: geht's schon los! :sauer: )

Zur Verfeinerung werde ich noch Sahne rein kippen, und es gibt Spiralnudeln dazu (Bandnudeln hab ich leider keine mehr, hätte wohl besser gepasst)


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Versuch
BeitragVerfasst: Di 22. Jan 2013, 19:24 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Damit du den Tofu schärfer anbraten kannst, müßtest du ihn so auspressen, wie man es mit eingeweichten Semmeln macht ... der bittere Geschmack sollte mit dem Kochen weggehen (oder du hast nen Tofu mit minderwertiger Qualität erwischt)


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Versuch
BeitragVerfasst: Di 22. Jan 2013, 21:44 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
also, bitter war nichts mehr! :top: Aber irgendwie hat sich der Geschmack auch vom Tofu zurück in die Soße begeben, d.h. die Tofubrocken waren zwar da, aber eindeutig geschmacksneutral.
Ergebnis: schmeckt ganz gut so, aber der Tofu ist nichts, was zum Erfolg des Ganzen beiträgt. Man nimmt ihn halt mit, weil er gesund ist... :hm:
will ich das? :grübel:

Gegessen haben: Ehemann: 2 Portionen, kleiner Sohn: Höflichkeitsportion, großer Sohn: Tofu raus gepflückt (isst er nicht. :X basta.), Tochter: voll des Lobes, aber nicht wirklich hungrig, d.h. wenig gegessen. Ich: mich satt gegessen, aber so richtig Begeisterung kam nicht auf.

Den Rest werde ich wohl portionsweise einfrieren, dann hat Töchterlein was, wenn es hier wieder "richtiges" Essen gibt... :roll: :autsch: Manchmal könnte ich die ganze Bagage :aua:


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Versuch
BeitragVerfasst: Di 22. Jan 2013, 22:53 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Entensusi hat geschrieben:
Ergebnis: schmeckt ganz gut so, aber der Tofu ist nichts, was zum Erfolg des Ganzen beiträgt. Man nimmt ihn halt mit, weil er gesund ist... :hm:
will ich das? :grübel:

So ging und geht es mir auch. Tofu ist für mich überflüssig und schmeckt mir nicht. Ein einziges Mal hatte mir Tofu geschmeckt, das war so eine Art Wiener Würstchen - Ersatz. Ansonsten, dieser ganze Fleischersatz wie die Valess - Produkte usw., ich hab das alles jedes Mal weg geschmissen, obwohl mir Lebensmittel - Wegschmeissen zutiefst widerstrebt!
Womit ich wirklich gerne ersetze sind diverse Käsesorten, die nicht gleich auseinanderfallen, die gebe ich zum Schluss rein. Mein Favorit sind aber Pilze statt Fleisch und Wurst (alleine die braune Farbe gaukelt meinem Hirn vor, dass alles beim Alten ist :pfeif: ) bzw. gleich so viele diverse Gemüsesorten, dass ich gar nicht auf die Idee komme, da könnte was fehlen. Gewohnheiten verändern ist halt nicht besonders angenehm. :hehe:


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Versuch
BeitragVerfasst: Mi 23. Jan 2013, 00:10 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Tofu ist nicht mal gesund ... aber es gibt einige asiatische Gerichte, bei denen Tofu einfach reingehört, sonst schmecken die nicht.
Ach ja - und ein Fleischersatz ist Tofu erst recht nicht, weder vom Geschmack her, noch von der Konsistenz her, noch von den Inhaltsstoffen und Nährstoffzusammensetzung her.

Viele Gerichte schmecken übrigens sehr gut, wenn man mit geschroteten Nüssen arbeitet - auch das ist zwar kein Fleischersatz, die Nüsse geben jedoch manch einem Gericht, wo normalerweise Gehacktes genommen wird, einen zwar etwas anderen, aber dennoch sehr angenehmen Geschmack, der von vielen eingefleischten Fleischfressern ohne Probleme akzeptiert wird. Außerdem passen zu Nüssen ausnahmslos alle Gewürze, die auch zu Fleisch passen, man braucht sich da kochtechnisch nicht allzusehr umstellen, wenn man denn mal vegan kochen soll/will.

Wenn man ganz auf vegan umstellen will, sollte man sich allerdings von der üblichen Dreiteilung Sättigungsbeilage - Gemüse - Fleisch lösen, vegan Essen zubereiten heißt nicht, das gewohnte tierische Essen mit irgendwas Nichttierischem zu ersetzen! Es ist eine gänzlich andere Küche ... beispielsweise ist es notwendig, daß deutlich weniger Sättigungsbeilagen gereicht werden und mehr gesunde Kost, wie Gemüse, Obst, Nüsse, Ölsaaten gereicht werden sollten. Aus der Hülsenfruchtfamilie empfehlenswert sind Kichererbsen und Linsen. Weiterhin sollte der Rohkostanteil recht hoch sein, sonst kommt es recht schnell zu Mangelerscheinungen. Die vegane Kost ist nunmal eine sehr extreme Ernährungsweise.

Viele arabische Gerichte eignen sich übrigens sehr gut für die vegane Küche - sie sind schon von Hause aus vegan und über die Jahrhunderte perfekt auf den menschlichen Organismus von der Würze und der Machart her angepaßt.
Auffällig: Bei all diesen Gerichten werden viele rohe Zwiebelgewächse gereicht, wie beispielsweise Schnittlauch oder Frühlingszwiebeln. Das wird nen Grund haben!


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Versuch
BeitragVerfasst: Mi 23. Jan 2013, 07:34 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Also, vegan will ich nicht werden... ich will auch kein Vegetarier werden, wenigstens im Moment nicht.
Aber da Töchterlein nun schon seit 2 Jahren Vegetarierin ist, und sie auch Kochbücher zum Thema geschenkt bekommen hat, wollte ich ein wenig rumprobieren.
Und Tofu wird in jedem Kochbuch heiß gehandelt, also versuch ich es jetzt einfach mal damit. Wenn es ein Flop ist, hab ich's wenigstens ausprobiert!
Das andere, also Gemüse, Mehlspeisen, Obst wird hier eh viel gegessen, was brauch ich da neue Rezepe? Aber ich probier auch aus, mein Großer will Nudeln mit Kraut und keine Ahnung, muss ich mir vor dem Einkaufen nochmal durchlesen. Der Kleine will Asia-Nudeln kochen, allerdings mit Hühnerfleisch. Ach, wie auch immer. :smile:

Hülsenfrüchte haben das generelle Problem, dass sie auf Teenagerverdauung interessante Auswirkungen haben :strange: gerade im Wachstum, da scheint sich der Darm neu zu sortieren, blähen die ja wegen allem und jedem! Und da es ja wirklich peinlich ist, im Praktikum und in der Schule und so, bin ich da vorsichtig.
Nüsse sind wegen meiner Allergien komplett gestrichen.

Aber nochmal zurück zum Tofu: angepriesen wird er ja wegen seines hohen Eiweißgehaltes. Ich zitiere aus dem Kochbuch "Crashkurs vegetarisch" von GU:

Zitat:
Das ist Tofu, wie alle Sojaprodukte reich an hochwertigem Eiweiß, außerdem mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen, mit kaum Fett und null Colesterin.


Und ich muss sagen, dass sich mein Töchterlein mit ihren Sojawürstchen und Sohjaschnitzeln noch ganz gut "hält". Für eine "Veggie" mit vergleichsweise einseitiger Ernährung ("des mag i net, wääää, des mag i au net, mei, des mag i aber net") sieht sie erstaunlich gesund aus! Kannte früher viele, die liefen rum wie der rohe Tofu persönlich...sah also nicht wirklich gesund aus. :shock:


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Versuch
BeitragVerfasst: Mi 23. Jan 2013, 10:07 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Murx Pickwick hat geschrieben:
vegan Essen zubereiten heißt nicht, das gewohnte tierische Essen mit irgendwas Nichttierischem zu ersetzen! Es ist eine gänzlich andere Küche ... beispielsweise ist es notwendig, daß deutlich weniger Sättigungsbeilagen gereicht werden und mehr gesunde Kost, wie Gemüse, Obst, Nüsse, Ölsaaten gereicht werden sollten. Aus der Hülsenfruchtfamilie empfehlenswert sind Kichererbsen und Linsen. Weiterhin sollte der Rohkostanteil recht hoch sein, sonst kommt es recht schnell zu Mangelerscheinungen. Die vegane Kost ist nunmal eine sehr extreme Ernährungsweise.


Super zusammengefasst :top:
Das Problem ist, dass viele denken, sie essen vegan wenn sie das Fleisch durch Tofu (vegetarisch auch durch Valess (Milch), Vegetaria (enthält meist Eiklar) & co) ersetzen + (Sättigungs-)beilagen. Aber richtige vegane Küche macht die (Sättigungs-)beilage selbst zum Hauptbestandteil des Gerichts.
Diese Fertigprodukte sind nicht nur viel zu teuer (manchmal frage ich mich echt wie der Preis zustande kommt :crazy: ), sondern auch noch ungesund. Vergleichbar mit fleisch-haltigen Fertigessen.

Ich finde es immer wieder lustig, wenn man bei DM und anderen Läden Linsen, Grünkern & co kauft. Manche Leute gucken dann echt so: "Was macht man denn damit :shock: "

Vor einiger Zeit hatte ich eine Diskussion mit einer Ärztin. Ich bin ja nicht gerade dünn (gesundheitlich bedingt) und esse im Winter leidenschaftlich gerne Nüsse. Also nicht gebraten/gesalzen, sondern so, wie sie die Natur geschaffen hat. Daher brauch ich mir im Winter sowieso nicht vornehmen abzunehmen :X Ich kann den ganzen Tag so gut wie nichts essen und wenn ich einmal mit Nüssen anfange, habe ich die Tages-Kalorien schnell gesammelt :X
Die hat es überhaupt nicht verstanden, warum ich auf die Nüsse nicht verzichten will. Irgendwann habe ich ihr dann klar gemacht, dass mir lieber ist über den Winter nichts abzunehmen (ich nehme ja auch nicht zu), als noch mehr Tabletten nehmen zu müssen (weil man ja diverse Sachen supplementieren muss), als ich sowieso schon muss.
Irgendwann hat sie es dann auch eingesehen :crazy:


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Versuch
BeitragVerfasst: Mi 23. Jan 2013, 10:33 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Wenn ich im Winter wenigstens nur bei Nüssen und Speck bleiben würde, würde ich abnehmen ... aber im Winter gibts Weihnachten, da kommt Schwiegermama und mit ihr kommen sooooo leckere, tolle Dinge, wie beispielsweise Pralinen, Spekulatius, Croissants und was ich sonst so alles eigentlich gar nicht essen darf ... *seufz*
Tja ... und diesen Winter ists besonders schlimm, statt mich endlich ein wenig zu fangen, freß ich weiter das ganze ungesunde Zeugs und beweg mich zudem kaum - die Folge, meine wunderbaren Muskeln bauen sich irgendwie ziemlich schnell ab und wandeln sich in weniger tolle Fettpölsterchen um, die zwar nen guten Fallschutz bieten, aber irgendwie nicht ganz so erwünscht sind ... zumindest nicht in dieser Menge.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Versuch
BeitragVerfasst: Mi 23. Jan 2013, 10:46 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Murx Pickwick hat geschrieben:
Wenn ich im Winter wenigstens nur bei Nüssen und Speck bleiben würde, würde ich abnehmen ... aber im Winter gibts Weihnachten, da kommt Schwiegermama und mit ihr kommen sooooo leckere, tolle Dinge, wie beispielsweise Pralinen, Spekulatius, Croissants und was ich sonst so alles eigentlich gar nicht essen darf ... *seufz*


Das ist der Vorteil der veganen Ernährung... Nüsse, Spekulatius, Schoko, Mon Cherie gibt es zwar im normalen Handel, aber irgendwann hat man sich davon satt gegessen. (natürlich kann man auch noch selber backen bzw. vegane Kekse kaufen)
Aber extra hergestellte vegane Pralinen usw. sind mir einfach viel zu teuer. Das Geld investiere ich lieber in die Tiere bzw mach den TA reich :(


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Versuch
BeitragVerfasst: Mi 23. Jan 2013, 10:56 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Eine vegane Lebensweise würde bei mir nix nützen, da gibts nämlich so leckere Sachen wie Grießbrei, Nudeln, Kartoffelpuffer, Bratkartoffeln und und und ... darf ich eigentlich alles nicht, aber nach Weihnachten ist da einfach nicht mehr die Selbstdisziplin mehr da, zumal es im Winter eh kaum was gibt, was mir schmeckt.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Versuch
BeitragVerfasst: Mi 23. Jan 2013, 11:01 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Murx Pickwick hat geschrieben:
Eine vegane Lebensweise würde bei mir nix nützen, da gibts nämlich so leckere Sachen wie Grießbrei, Nudeln, Kartoffelpuffer, Bratkartoffeln und und und ... darf ich eigentlich alles nicht, aber nach Weihnachten ist da einfach nicht mehr die Selbstdisziplin mehr da, zumal es im Winter eh kaum was gibt, was mir schmeckt.

Ja, veganes Essen ist sehr lecker :love:
Griesbrei... Ich glaube den mach ich heute Abend :lieb:

Aber es gibt nicht so viele Versuchungen in der Süßigkeiten-/Knabberabteilung :mrgreen:


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Versuch
BeitragVerfasst: Mi 23. Jan 2013, 11:12 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Meine Süßigkeiten-Knabberabteilung ist leider der Schrank zuhause ...

Das geht dann so:
Nehme Schrankinhalt
Benutze Schrankinhalt mit Topf
Nehme Inhalt von Topf

*LEGGA*

Selbst Pralinen - auch vegane - lassen sich problemlos in einem Topf kreieren!

Um in irgendwelchen Biogeschäften einkaufen zu gehen, muß ich mehrere Stunden laufen - oder komm halt nur am WE mit meinem Mann dahin ... einzig der Bäcker ist ums Eck (was nochmal ein Extraproblem für sich ist - und auch da gibts diverses Verbotenes in vegan! Glaub mir!)
Konventionelle Läden werden von mir persönlich gemieden wie die Pest, da geh ich bestenfalls noch rein, wenn mein Mann mich da mitschleift.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Versuch
BeitragVerfasst: Mi 23. Jan 2013, 11:18 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Ok, du hast gewonnen :D

Vegane Sachen beim Bäcker :shock: Ich komm dich besuchen :D


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Versuch
BeitragVerfasst: Mi 23. Jan 2013, 14:05 
Offline
Planetarier
Planetarier
Kilou hat geschrieben:
Vegane Sachen beim Bäcker :shock: Ich komm dich besuchen :D

das ist bestimmt nix Ungewöhnliches mehr...bei uns laufen schon seit´ner Weile die gefüllten Streusseltaler (Bio) ganz gut, kein Ei drin, keine Milch (die Füllung ist mit´nem Vanille-Soja-Drink gemacht) aber es ist nicht irgendwo extra vermerkt, dass die Teile vegan sind. (Es gibt zwar eine Produktbeschreibung mit Zutatenliste aber lesen ist heutzutage nicht mehr so angesagt.)

Rings rum auf Arbeit gibts zB im Kühlregal eine große Auswahl an Tofus in x Würzungen und geräuchert, vernusst, als Schnitzel, als Würstchen ect und mittlerweile auch ´n Extra-Regal mit veganen/vegetarischen Produkten, die ich allerdings nicht kaufen würde. Was ihr angesprochen habt ist genau das wa sich mich frage: muss "normales" Essen echt auf Vegi-Art nachgebaut werden damits ankommt? Wollen Vegis jetzt das Fleisch aus´ner Überzeugung weglassen oder versuchen sie nur es "ersetzen"? (Wozu, nix ist Fleisch!) Muss der Ersatz wie Schnitzel oder Wiener aussehen? Brauch ich was, das rühreiähnlich ist? Muss meine Nascherei an das Original erinnern zBVegi-Süsskramriegel ala Mars & Bountynachbau?

PS: sowas mein und ja es ist teuer http://www.tegut.com/suche/einzelartike ... ml?mktegut[backPid]=0&cHash=0b33e9510980fa4eb660ca7352bf2436


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Versuch
BeitragVerfasst: Mi 23. Jan 2013, 14:38 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Ziesel hat geschrieben:
das ist bestimmt nix Ungewöhnliches mehr...bei uns laufen schon seit´ner Weile die gefüllten Streusseltaler (Bio) ganz gut, kein Ei drin, keine Milch (die Füllung ist mit´nem Vanille-Soja-Drink gemacht) aber es ist nicht irgendwo extra vermerkt, dass die Teile vegan sind. (Es gibt zwar eine Produktbeschreibung mit Zutatenliste aber lesen ist heutzutage nicht mehr so angesagt.)

Rings rum auf Arbeit gibts zB im Kühlregal eine große Auswahl an Tofus in x Würzungen und geräuchert, vernusst, als Schnitzel, als Würstchen ect und mittlerweile auch ´n Extra-Regal mit veganen/vegetarischen Produkten, die ich allerdings nicht kaufen würde.

Muss der Ersatz wie Schnitzel oder Wiener aussehen?


Ich habe mal bei 3 Bäckereien (mit mehreren Filialen) angefragt und war schockiert, dass anscheindend nicht mal mehr alle "normale" Brote vegan sind... Von Sojamilch o.ä. als Milchersatz im eigenen Kaffeehaus gar nicht zu reden...
Auch ein Grund, warum ich mein Brot nur noch selbst backe (ohne Fertigmischung). 1. gesünder und 2. weiß ich, was drinnen ist...

Tegut gibts leider nicht überall. Die, die einen Tegut in der Nähe haben, können sich echt glücklich schätzen...
Genauso in Städten wie Berlin, Stuttgart und Köln.
Ich wohne in einer Stadt mit über 50000 Einwohnern und hier gibts einen Bioladen und ein Reformhaus. Klar, gibts Alpro Soya etc bei Rewe. Aber aus ethischen Gründen sollte man gerade Alpro meiden (die wollen ihre Produkte ja eher an diejenigen verkaufen, die ihre Milchprodukte auch kaufen).

Ich habe noch das Glück, in 5 Minuten in Holland zu sein. Die sind, was vegetarische/vegane Ernährung betrifft, aufgeschlossender...

Naja, man ist ja auch Sellerieschnitzel. Allein der Begriff sagt ja noch nicht, dass es aus Fleisch sein muss...
Was mich mehr aufregt, wenn sie dann "vegane Wienerwürstchen" oder "vegetarische Chicken Nuggets" draufschreiben... Da fragt man sich bei manchen Produktverantwortlichen wirklichen...


Zuletzt geändert von Kilou am Mi 23. Jan 2013, 14:43, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Versuch
BeitragVerfasst: Mi 23. Jan 2013, 14:42 
Offline
Planetarier
Planetarier
Mich wunderts nicht...kommen öfter Fragen wie: Haben sie fleischfreie Schnitzel? Wo haben sie denn das fleischloses Fleisch?

PS: Sellerieschnitzel kenn ich nicht...nur Pilze die man wie Schnitzel zubereitet


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Versuch
BeitragVerfasst: Mi 23. Jan 2013, 14:44 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Ja, die veganen Wiener Würstchen sind von der Benamsung her einfach nur noch pervers ...

Noch interessanter war eine Umfrage von Greenpeace vor einigen Jahren, wo mehrere große Fertigfutterhersteller befragt wurden, welche ihrer Produkte vegetarisch seien ... da kamen dann ernsthaft solche Antworten zurück wie Hühnerbrühe und Ochsenschwanzsuppe - ich muß ganz ehrlich sagen, ich als eingefleischter Fleischfresser hab mich da nur noch verscheißert gefühlt ... da kauft man also eine Hühnersuppe ohne Huhn drin?
Also wenn ich Hühneruppe koche, ist da mind. 10% Huhn drin!


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Versuch
BeitragVerfasst: Mi 23. Jan 2013, 14:46 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Ziesel hat geschrieben:
Mich wunderts nicht...kommen öfter Fragen wie: Haben sie fleischfreie Schnitzel? Wo haben sie denn das fleischloses Fleisch?

PS: Sellerieschnitzel kenn ich nicht...nur Pilze die man wie Schnitzel zubereitet


Fleischfreie Schnitzel... ok, das sage ich auch.
Aber fleischloses Fleisch??? :? Klar, ich will ja auch Rindergulasch ohne Rind :D

Sellerieschnitzel ist total lecker :) (http://www.chefkoch.de/rs/s0/selleriesc ... zepte.html)
muss man auch nicht mit Schinken und Käse füllen :D


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Versuch
BeitragVerfasst: Mi 23. Jan 2013, 14:49 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Murx Pickwick hat geschrieben:
da kauft man also eine Hühnersuppe ohne Huhn drin?

Mit genug Aromen bekommen die alles hin... und die Leute kaufen es fleißig, weil sie sich sowieso nicht dafür interessieren, was sie essen...

Wie die Gemüsebrühe, die nicht (nur) aus Gemüse besteht... Gemüsefrikadellen, die zu 60 % aus Fleisch bestehen...


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Versuch
BeitragVerfasst: Mi 23. Jan 2013, 15:14 
Offline
Planetarier
Planetarier
Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand der Fleisch bzw Tierisches bewusst ablehnt unbedingt die Formen, Farben, Namen usw von der Fleischkost beibehalten will ?!
und überhaupt würden mich die ganzen "Ersatz/Nachbaudinger" an sich inkl. ihrer Bezeichnungen schon stören...zB Eiersatz/veganes Eigelb als Pulver - was ist das eigentlich :hm: oder Schakolade heisst glaub ich die vegane Schokolade :roll:

Eigentlich rührste bei vielen Vegi-Fertig-bzw Instant-Gerichten komische Sachen zusammen bzw lässt sie quellen und futterst dann was, von dem du noch weniger weisst was du genau mampfst in der Annahme es wäre ja nur etwas "Sojazeug/Tofu" und das hat dann mit bewusster oder gesunder Ernährung für mich wenig zu tun, nur damit, dass eben kein Tier dran/drin ist, quasi so´ne Vegi-Junkfoot - das ist aber doch nicht der Sinn der Sache ODER?


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Versuch
BeitragVerfasst: Mi 23. Jan 2013, 15:21 
Offline
Planetarier
Planetarier
Kilou hat geschrieben:
Ich habe mal bei 3 Bäckereien (mit mehreren Filialen) angefragt und war schockiert, dass anscheindend nicht mal mehr alle "normale" Brote vegan sind... Von Sojamilch o.ä. als Milchersatz im eigenen Kaffeehaus gar nicht zu reden...
Auch ein Grund, warum ich mein Brot nur noch selbst backe (ohne Fertigmischung). 1. gesünder und 2. weiß ich, was drinnen ist...

Kilou, schau mal http://www.herzberger-baeckerei.com/index.php?id=139 und das sind nicht alle Brote die es da so gibt...


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Versuch
BeitragVerfasst: Mi 23. Jan 2013, 15:31 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Ziesel hat geschrieben:
Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand der Fleisch bzw Tierisches bewusst ablehnt unbedingt die Formen, Farben, Namen usw von der Fleischkost beibehalten will ?!
und überhaupt würden mich die ganzen "Ersatz/Nachbaudinger" an sich inkl. ihrer Bezeichnungen schon stören...zB Eiersatz/veganes Eigelb als Pulver - was ist das eigentlich :hm: oder Schakolade heisst glaub ich die vegane Schokolade :roll:

Eigentlich rührste bei vielen Vegi-Fertig-bzw Instant-Gerichten komische Sachen zusammen bzw lässt sie quellen und futterst dann was, von dem du noch weniger weisst was du genau mampfst in der Annahme es wäre ja nur etwas "Sojazeug/Tofu" und das hat dann mit bewusster oder gesunder Ernährung für mich wenig zu tun, nur damit, dass eben kein Tier dran/drin ist, quasi so´ne Vegi-Junkfoot - das ist aber doch nicht der Sinn der Sache ODER?


Naja, Würstchen heißt ja nicht, dass es unbedingt aus Fleisch sein muss. Ist ja eher die Form. Aber "Wiener-Würstchen" ist dann eindeutig fleischlastig...
Eiersatz kann auch Sojamehl sein. Das nimmt man überall, wo man sonst Ei nimmer, z.B. beim Kuchenbacken. Man ersetzt einfach das Ei im Rezept...
Richtige Schokolade ist immer vegan, also die mit 70, 85% Kakao... Vegan ist sie nur nicht mehr, wenn sie mit Milch etc. gestreckt wird...

Naja, dass ist bei nicht Veggie-Fertiggerichten aber auch so :D
Gemüse- und Spinatstäbchen von Iglo sind z.B. auch vegan und haben nichts mit Soja (Tofu ist ja auch Soja) zu tun...


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Versuch
BeitragVerfasst: Mi 23. Jan 2013, 15:33 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Ziesel hat geschrieben:
Kilou, schau mal http://www.herzberger-baeckerei.com/index.php?id=139 und das sind nicht alle Brote die es da so gibt...


Brot im Internet bestellen? Also das finde ich schon bisschen pervers :grübel:
Brot habe ich lieber frisch und nicht durchs ganze Land gereist...

Edit: Hab gerade gesehen, dass man es zu Hause noch fertig backen muss... Naja, dann kann ich es auch selber backen. Ist beim schnellen Vollkornbrot etwa der gleiche Aufwand (5 Minuten kneten lassen und ab damit in den Ofen). Und ist billiger ;)
Bei Sauerteigbrot ist es natürlich mehr Aufwand...


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 62 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron