Willkommen auf unserem Tierpla.net, dem Tierforum für alle Tierfreunde

WICHTIGES & INFORMATIVES
Glückwünsche an
Mullemaus MissDog


Willkommen auf unserem Tierpla.net'en, fühlt euch wohl hier!



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2421 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 81  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: AW: Der Weg ist das Ziel
BeitragVerfasst: Mi 12. Nov 2014, 20:32 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Flippa, bigfoot, wie läuft es? :lieb:

Ich hab im Moment kaum Hunger :/ total seltsam :hm: aber ich merk das richtig, wenn ich zu wenig esse und auch das trinken kommt zu kurz. Ich hab so oft Kopfschmerzen und Schwindel :(

Naja, mein Plan und einkaufszettel bis Montag.

Montag Mittag ist eingeklammert, weil ich das nicht esse, aber vielleicht kocht meine Mutter das ja :hm:

[img]http://tapatalk.imageshack.com/v2/14/11/12/eaca7ed707967abe563baed556255b90.jpg[/img]

[img]http://tapatalk.imageshack.com/v2/14/11/12/393d54b08d68cde9bd106ad4b01c37e6.jpg[/img]


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Der Weg ist das Ziel
BeitragVerfasst: Do 13. Nov 2014, 06:53 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
*räusper* es geht so einigermaßen. Ich esse sehr viel mehr Gemüse.
Mich haut echt das Brot bzw. die Brötchen rein. Irgendwie läuft das schlecht...ich merke selber wenn ich wenig Brot bzw Weissmehl überhaupt verzehre geht's mir besser...
Das Wochenende wird schwierig werden. Gewogen habe ich mich nicht....
Wochenziel nächste Woche für mich keine Weissmehlprodukte auf dem Speisezettel zu haben....


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Der Weg ist das Ziel
BeitragVerfasst: Do 13. Nov 2014, 07:42 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Von Mehlprodukten wegzukommen, ist echt schwierig ... es ist irgendwie wie eine Sucht.
Irgendwie hatte ich in den letzten Wochen so viel davon gefuttert (aber auch Chips und Mais), daß ich nachher auf nix mehr Appetit hatte - bis auf Croissant und Co ... teilweise hab ich da einfach gehungert, einzig Fleisch hab ich noch reinbekommen.
Normalerweise helfen mir dann Wildpflanzen - aber es ist Herbst, das schmeckt einfach alles nicht mehr (bis auf stärkehaltige Wurzeln von Nachtkerzen, Engelswurz und Co ... aber mit denen hab ich die gleichen Probleme wie mit Mais und Co)

Langsam gehts bei mir wieder, ich bekomm sogar wieder Appetit auf Chicoree ... aber ich esse eigentlich immer noch viel zu wenig.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Der Weg ist das Ziel
BeitragVerfasst: Do 13. Nov 2014, 07:46 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Hmm, das war ja das, wo ich mir von Anfang an keinen Stress machen wollte. Ich steh einfach auf Nudeln, Brot etc. Also hab ich es trotzdem gegessen. Die Menge macht es. Aber mittlerweile manchmal, klappt es das dann weg zu lassen. Vllt nicht oft aber immerhin :D


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Der Weg ist das Ziel
BeitragVerfasst: Do 13. Nov 2014, 19:27 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Ich betreue schon einige Jahre übergewichtige und adipöse Kunden. Vorallem adipöse Kinder sind mein Schwerpunkt auf der Arbeit. Viele müssen in jungen Jahren schon Beta Blocker und Insulin nehmen. Meine Erfahrung zeigt leider, dass ohne drastische Einschränkungen von Kohlenhydraten kein Erfolg auf Dauer erzielt werden kann. Nudeln, Brötchen und Brot streßen die Bauchspeicheldrüse. Sie leidet unter der dauernden Insulinabgabe und Hyperinsilinismus und Insulinresistenz sind die ersten Vorboten von Diabetes. Unsere Bauchspeicheldrüse ist für unseren immensen Kohlenhydratkonsum nicht ausgelegt.
Solange wir Insulin in der Blutbahn haben, ist unsere Fettverbrennung gehemmt und gleichzeitig wird noch vertärkt Fett in die Zellen eingelagert. Wie soll so eine dauerhafte Gewichtsreduktion funktionieren?
Deshalb sollte man sich Bauchspeicheldrüsen schonend ernähren. Dieses wichtige Organ braucht man nicht nur einige Jahre, sondern sein ganzes Leben.
Der Schwerpunkt einer gesunden Ernährung liegt bei Gemüse, Salaten, Obst, Fleisch, Fisch, Nüssen, Eier und Milchprodukten. Der Verzehr von Kohlenhydraten sollte eingeschränkt werden und max. bei 30% liegen. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfielt das doppelte- die Empfehlungen sind aber auch schon über 50Jahre alt und in dieser Zeit haben sich die Menschen noch viel mehr bewegt. Meiner Erfahrung nach achten die Kunden verstärkt auf eine fettarme Ernährung. Dabei sind es nicht die "bösen Fette" , die für das Übergewicht verantwortlich sind. Fette sind sehr wichtig und die richtigen Fette helfen sogar noch Gewicht zu reduzieren. Leider geben auch viele Ärzte die falschen Empfehlungen der DGE weiter- und so sind wir in den letzten Jahrzenten trotz fettarmer Ernährung immer dicker und ungesünder geworden. Diabetes, Übergewicht , Bluthochdruck und gestörte Fettstoffwechselwerte sind die Folgen. Mangelnde und fehlende Bewegung kommen noch dazu.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Der Weg ist das Ziel
BeitragVerfasst: Do 13. Nov 2014, 19:42 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Ich bin da voll bei dir Heike :lieb: Mein Arzt pocht auch jedes Mal darauf, wenn ich dort bin. Er argumentiert auch immer damit, dass ich eh schon 2 Bauchspeicheldrüsenentzündungen hatte, und das mit dem Zusammenspiel für Insulin und das alles echt gefährlich werden kann...

Ich persönlich versuche auch auf Dauer mit weniger Kohlenhydrate auszukommen. Aber, ja immer dieses aber, ich weiß einfach, dass wenn ich mir jetzt noch mehr Einschränkungen mache, dass ich das nicht lange durchhalte, so habe ich genau so wenig Erfolg bei der Sache. Ich bin einfach kein Mensch, der einen radikalen Schnitt machen kann :hm:
Daher versuche ich zu mindest schon mal Abends auf Kohlenhydrate zu verzichten, klappt aber leider nicht immer. Aber ich gebe mein bestes!

Abgeraten hatte mein Arzt mir auch von diesen ganzen light Produkten, weil dort eben mehr Zucker und andere "schlechte" Inhaltsstoffe enthalten sind.

Bei mir ist das mit dem Fett, zb. bei Sahne oder Butter einfach extreme Kopfsache. Wenn ich zu viel darüber nachdenke, bin ich den restlichen Tag woanders aufzufinden :/


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Der Weg ist das Ziel
BeitragVerfasst: Do 13. Nov 2014, 20:51 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Die DGE hat eigentlich recht mit den Kohlenhydraten - vergißt jedoch dabei zu erwähnen, daß es verdauliche Kohlenhydrate (Stärke, die meisten Zucker) und unverdauliche Kohlenhydrate (Cellulose, Pektine etc, auch gemeinhin als Ballaststoffe bezeichnet) gibt ... und daß das Ganze für die Trockenmasse gilt, also ohne das Wasser mitzuberechnen!

Die meisten Lebensmittel haben einen Wassergehalt von daumengepeilten durchschnittlichen 80% ... sicher, Brot und Co kommen nur auf 10 - 20%, aber das, was man heutzutage als Brot oder Brötchen kaufen kann, besteht nicht nur zu 60% mind. aus Stärke, sondern das sind meist auch noch leere Kalorien, es fehlen die Nährstoffe! Und ohne Nährstoffe bekommt der Körper drei große Fragezeichen über den Kopf und fragt nur nach dem Rest ... bzw sendet das Signal: HUNGER! solange aus, bis der blöde Mensch endlich so viel Brot gefressen hat, daß die Nährstoffbilanz stimmt ... nunja, das gibt nicht nur nen lustigen Insulinschock, der ne Stunde später zu einer Unterzuckerung führt (was dann das nächste Signal HUNGER! auslöst), sondern der arme Körper ist vor lauter Glucose im Blut nur noch damit beschäftigt, dieses in dieser Menge hochgiftige Zeugs da wieder aus dem Blutkreislauf zu filtern! Tja - und wohin in der Eile?
Bleibt ja nur, Fettzellen aufbauen, aus Glucose Fett herstellen und in die Fettzellen einlagern ... geht am Schnellsten! (Das ist auch der Grund, weshalb die Fettzellen so schwer wieder abgebaut werden, das sind praktisch die Mülleimer des menschlichen Körpers!)

Wer viel Fett ißt, bei dem passiert etwas anderes, der menschliche Körper ist nämlich in der Lage, die aufgenommene Energiebilanz bei Fett und Eiweiß exakt zu berechnen. Das kann er nicht bei den verdaulichen Kohlenhydraten, denn seit es Affen gibt, gabs noch nie die Situation, daß Affen genügend leicht verdauliche Kohlenhydrate bekamen (woher denn auch? Das süßeste, was Affen kennen, sind Baumsäfte mit 99% Wasser und Früchte mit 80% Wasser drin) - das war immer Mangelware, davon gibts einfach nie genug ... bis zu dem Zeitpunkt, wo der Mensch auf die bescheuerte Idee kam, Getreide anzubauen und das Korn zu nutzen ... das sind aber erst höchstens 3.500 Generationen! Und runde daumengepeilte 10.000 Generationen braucht es, den Verdauungstrakt eines Säugetieres an eine neue Bedingung anzupassen!

Wenn zuviel Fett ankommt, sagt der Körper relativ schnell: HALT! Satt!
Selbst wenn leere Kalorien in Form von Fett ankommen, gibts ein HALT! *würg* ... könnte mal jemand auf die Idee kommen, nen paar Vitamine und Mineralstoffe hinterherzuschieben? Wenn nicht, geht das alles retour, wo es reinkam! Brauch ich doch alles gar nicht!

Sollte das immer noch nix bringen, gibts halt nen Flotten - zuviel Fett wird vom Körper gar nicht angenommen! Ist nicht möglich, der Körper schützt uns vor zuviel Fett!
Und das äußerst effektiv!

Zuviel Fett gabs nämlich in der Geschichte der Affen ständig - in Form von Nüssen und Insektenlarven!
Also Futterkonzentrate, die aus 50 - 70% Fetten bestehen!
Da kams häufiger mal vor, daß die Vitamine fehlten ... der äffische Körper ist also schon seit Millionen von Jahren daran angepaßt, bei zuviel Fett und fehlenden Vitaminen nach Vitaminen zu schreien - damit der blöde Affe auch mal nen paar Früchte zwischendurch schnabuliert.
Kurzum - wer viel Fett futtert, futtert insgesamt deutlich weniger (auch weniger Kalorien übrigens) ... und nimmt deshalb nicht zu.
Die ganzen Theorien, die auf Hunger und Speichern für schlechte Zeiten aufbauen, stimmen schlichtweg nicht ... wir sind doch schließlich keine Hamster, sondern Affen! Und Affen speichern nunmal nicht für schlechte Zeiten, die kommen fast allesamt aus den tropischen Gebieten, wo ihnen das Futter förmlich ins Maul wächst!
Auch unser Ursprung liegt in Afrikas Urwäldern und Feuchtsteppen!

Selbst Fleisch wird natürlicherweise nur dann vom Menschen zuviel aufgenommen, wenn er mit dem Kopf ißt, nicht solange er nach Gefühl ißt ... man kann das bei Dicken recht gut nachweisen, die ja tatsächlich manchmal einen enormen Fleischkonsum haben. Rechnet man sich mal aus, wieviel Prozent die tierischen Komponenten (einschließlich Milchprodukte übrigens!) bei diesen Dickerchen ausmachen, sind es nur 10 - 20% .. und das ist für den Menschen normal! Was hier passiert, ist einfach, daß alles Fehlende versucht wird, mit leeren Kohlenhydraten in Form von Weißmehlprodukten zu stopfen - und das wiederum ist fatal!

Selbst bei Völkern, welche im hohen Norden leben und tatsächlich im Winter bis zu 80% Tier verspeisen, ist das über das Jahr gerechnet genauso - die essen im Winter deutlich weniger, wie im Sommer ... und im Sommer essen die so gut wie kein Fleisch oder Fisch, sondern viel Pflanzen, da geben sie dem Körper ne gewisse Erholungszeit vom winterlichen übermäßigen Fleischkonsum (der nötig ist, um in der dunklen Jahreszeit genügend Vitamin D3 aufzunehmen), ganz von alleine, die brauchen da nicht nach irgendwelchen Tabellen zu gehen.
Einzig bei Völkern, die sich auf Milch spezialisiert haben, ist das anders - Milch ist für Säugetiere das einzige vollwertige Alleinfuttermittel, wobei allerdings artfremde Milch auch so ihre Problemchen mitbringt ... kann man sehr gut an den Hirtenvölkern Afrikas studieren, wenn die nicht kleine Mengen bestimmter, mit Pflanzenwirkstoffen übersättigter Rinden und Baumwurzeln dazufuttern würden, würden die irgendwann nur noch mit Bauchweh durch die Gegend rennen ...

Es sind wirklich nur die verdaulichen Kohlenhydrate, die rationiert werden müssen - an den Rest braucht Mensch nicht zu denken ...

... wobei, gibt doch noch ne Falle - morderne Wurst und ähnliches, inzwischen sogar "Käse".
Wenn man sich nämlich mal anschaut, was in Wurst drin ist, dann weiß man, daß man da kaum Tier futtert! Das ist letztendlich meist nur noch so eine Art Frolic mit mehr Wasser und weniger Supplementen, etliche Wurstsorten haben nicht mal mehr einen Anteil von 10% Tier!
Daß natürlich die Wurst mit irgendwas gefüllt werden muß, ist klar ... und, was ist das? - Leere, für den Menschen höchst gefährliche, durch das tierische Eiweiß und Fett zudem auch noch maskierte, leicht verdauliche Kohlenhydrate in Form von Stärke und Zucker!
Bauchspeicheldrüse läßt grüßen - Fettzellen freuen sich über vermehrtes Wachstum!


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Der Weg ist das Ziel
BeitragVerfasst: Mi 19. Nov 2014, 23:05 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Ich vermisse deine tollen Bilder :pfeif:
Alles gut weiterhin bei dir oder brauchst du einen Motivationsschub?


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Der Weg ist das Ziel
BeitragVerfasst: Do 20. Nov 2014, 08:03 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Ja, ich esse gerade irgendwie anders :D und bin etwas demotiviert, weil irgendwie nichts mehr voran bzw weggeht :( dass es irgendwann mal stagniert wusste ich ja, vor allem, wenn sich Muskeln aufbauen. Aber über Wochen? Dazu kommt noch, dass ich evtl eine Schilddrüsenunterfunktion haben könnte ( Oma und Mutter haben es beide gehabt und aktuell) oder vielleicht kommt es durch anders essen, meist Quark morgens mittags Brot abends meist ein Süppchen :hm: ich versuche mich davon nicht unter zu kriegen, aber das ist echt schwer.

Ich versuche mich die nächste Zeit zu bessern und wieder zu berichten.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Der Weg ist das Ziel
BeitragVerfasst: Do 20. Nov 2014, 14:55 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Ach ich finde, du machst das ganz gut, und ´n Hängerchen hat jeder Mal. :pfeif: Ich freue mich jedenfalls, wenn du weiter berichtest! Und hoffentlich ist deine Schilddrüse okay! :)


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Der Weg ist das Ziel
BeitragVerfasst: Do 20. Nov 2014, 20:40 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Ja, aber nee. Ich mag das nicht. Bisschen Disziplin ist ja wohl nicht zu viel verlangt. Gerade mal ein paar Monaten dran und dann schon nen Durchhänger, gefällt mir gar nicht. :nö:

Naja, heute früh hatte ich keinen Hunger :hm:

Mittags gabs ein Brötchen, mit Putenaufschnitt

Abends dann Tomaten mit so einer Gurkenvainegrette (oder wie man das schreibt) und Käse, dazu hab ich mir noch ein Rührei gekocht.

Die Hälfte vom Käse hab ich aber dann nicht mehr geschafft ;)

Dateianhang:
DSC_0006 (5).JPG


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Der Weg ist das Ziel
BeitragVerfasst: Do 20. Nov 2014, 20:59 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Die Tomaten mit Käse sehen dennoch lecker aus!


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Der Weg ist das Ziel
BeitragVerfasst: Fr 21. Nov 2014, 21:04 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
:lol: Murx ;) Solange das Essen gut ausschaut, ist ja alles gut :jaja:

So, heute war mal wieder ein geregelter Tag.

Frühstück: Obstsalat (Das erst Mal seit langem, dass ich Mittags dann extremen Hunger hatte)

Dateianhang:
DSC_0007 (3).JPG


Mittagsessen: Lasagne, mit Hackfleisch und Spinat

Dateianhang:
DSC_0008 (3).JPG


Abendessen: Gemischter Salat mit Zitronendressing

Dateianhang:
DSC_0009.JPG


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Der Weg ist das Ziel
BeitragVerfasst: Sa 22. Nov 2014, 10:27 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Natürlich ist alles gut, solange das Essen gut aussieht :D
Das Auge ißt bekanntlich mit! :lol:

Lasagne könnte ich auch mal wieder machen ... gehört nur leider zu den Sachen, die ich wahnsinnig gerne esse, aber aufgrund des Nudelteigs eigentlich gar nicht dürfte ... *seufz*


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Der Weg ist das Ziel
BeitragVerfasst: Sa 22. Nov 2014, 19:34 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Ich hoffe es ist okay für dich Silke, wenn ich hier mal das Logi Bot vorstelle?
Logi kommt von Low Glycemic Index und ist ein super leckeres Brot, welches man sich sehr schnell selber backen kann. Dann weiß man genau, was auch drin ist. Man spart mit dem Brot 80% Kohlenhydrate ein. (Vielleich kennst du es noch nicht Murx?)
Hier mal das Rezept von dem Logi Brot. Ich esse es seit 5Jahren vorallem am Abend. Es schmeckt sowohl mit Käse oder Wurst als auch mit Marmelade und meinem Samba (Nutella) sehr gut. Und es hält sehr,sehr lange satt. http://www.womenshealth.de/food/gesunde ... 61590.html


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Der Weg ist das Ziel
BeitragVerfasst: Sa 22. Nov 2014, 20:25 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Das ist ja eine tolle Alternative


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Der Weg ist das Ziel
BeitragVerfasst: Sa 22. Nov 2014, 20:42 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Das ist ja mega cool :) Danke Heike, ich werds auf jeden Fall ausprobieren! Muss nur mal gucken, was man anstelle von Madeln nehmen kann, Mandeln vertrage ich nämlich nicht.

Aber das Brot schaut mega lecker aus :)

Heute gab es bei mir:

Frühstück: 1 Merhkornbrötchen, 1 Ei und ein Becher O-Saft

Dateianhang:
DSC_0005 (3).JPG


Mittagessen: Ali-Baba-Wok

Dateianhang:
DSC_0006 (6).JPG


Abendessen: Chickensalat, aber nicht ganz nach Rezept

Dateianhang:
DSC_0007 (4).JPG



Murx, was passiert denn wenn du ab und zu mal so Nudelzeugs und sowas isst?? Also ich vertrage ja auch so ziemlich alles nicht, was mit Milch zu tun hat (außer Käse :love: ) Ich esse es aber trotzdem ab und zu, auch wenn ich danach ganz schlimm Bauchweh hab. :hm:
Mandeln zum Beispiel würde ich aber nie nie nie wieder essen. Das wird ein wenig sehr gefährlich für mich :X


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Der Weg ist das Ziel
BeitragVerfasst: Sa 22. Nov 2014, 21:31 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
das sieht echt alles lecker aus ;)

statt Mandeln evtl. geschrotete Sonnenblumenkerne?


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Der Weg ist das Ziel
BeitragVerfasst: Sa 22. Nov 2014, 22:41 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Traber hat geschrieben:
statt Mandeln evtl. geschrotete Sonnenblumenkerne?

Entweder kannst du die Mandeln einfach weglassen oder du ersetzt sie durch etwas, was du verträgst. Ich streue die Sonnenblumenkerne oben drauf- rein zu machen, wäre auch eine super Variante.


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Der Weg ist das Ziel
BeitragVerfasst: Sa 22. Nov 2014, 23:19 
Offline
Planetarier
Planetarier
Benutzeravatar
Stärke macht Blähungen, wenn ich Pech habe, sogar Dünndarmblähungen ... alles, was Weizen ist, verursacht zudem nen ordentlichen Flotten (auch Weizenkleie - und konventionelle Wurst und etliches Fleisch in Restaurants auch - ich vermute, da steckt dann auch Weizen drin oder ist in Weizen paniert worden, denn das ist nicht in jedem Restaurant so) ... und zu allem Überdruß fang ich auch noch an, extrem aus dem Leim zu gehen, wenn ich Nudeln, Bratkartoffeln und Co futter. Ein Croissant macht ca. nen halbes Kilo innerhalb von 24 Stunden mehr auf den Rippen - und das sind dann leider keine Muskeln. :(
Neuerdings kommt Sodbrennen hinzu. Wenn ich es übertreibe mit Stärke, steigt zudem der Cholesterinspiegel seit einigen Jahren extrem.
Naja ... ich kanns trotzdem nicht lassen ... hab auf zuviel in meinem Leben verzichten müssen, warum soll ich also gerade jetzt auf das verzichten, was mir schmeckt? Ich bin doch nicht Mediamarkt!
Nur mit dem Abnehmen klappt halt so nicht - und mit dem bauchwehfreien Überwintern halt auch nicht ...

Brot vermisse ich nicht, essen tu ich eigentlich eh nur Gerstenbrot, frisch aus dem Ofen, aus wildem Gerstensauer gebacken (und vertrag den kurioserweise besser, wie andere Teigprodukte) ... ne schlimmere Versuchung sind halt Croissant, berliner Schrippen (aber die echten nach altem Rezept!), Baguette zur Käsefondue oder zum Auftunken von Sauce, Butterkekse zum Tunken in Kaffee, Grießbrei, Spaghetti etc ... tja, läßt sich alles nicht mit Mandelteig kopieren, das schmeckt halt alles nur nach Originalrezepten ...
Bei Lasagne kann man den Teig wenigstens mit Omelette ersetzen - schmeckt auch, aber es ist dann nunmal keine Lasagne mehr, sondern Omletteschichtauflauf, also was ganz anderes.

Im Sommer gehts noch, da kann ich viel Wildkräuter und Blätter futtern und vertrag da eigentlich jede Menge, da macht Lasagne nix und mal ne Buttercremetorte oder so ist auch kein Problem - aber inzwischen wird Winter, was ich draußen finde, schmeckt mir einfach nicht mehr ... und dementsprechend müßte ich eigentlich Verzicht üben, was Stärke angeht ... naja, klappt halt nur nicht.
Ausgerechnet das, was ich nicht darf, schmeckt halt einfach zu gut ^^


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Der Weg ist das Ziel
BeitragVerfasst: So 23. Nov 2014, 20:25 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Ach, sowas ist doch Mist :( Warum muss es denn immer diese nervigen Unverträglichkeiten geben.

Heike? :lieb: Ich steh gerade bissl aufn Schlau ;) Auf der Inetseite steht bei den Nährwertangaben pro Portion 1228 kcal. Heißt das pro Scheibe? :shock: oder das komplette Brot dann? :hehe:


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Der Weg ist das Ziel
BeitragVerfasst: So 23. Nov 2014, 22:15 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Sana hat geschrieben:
Auf der Inetseite steht bei den Nährwertangaben pro Portion 1228 kcal. Heißt das pro Scheibe? :shock: oder das komplette Brot dann?

Pro Scheibe wäre ein bischen arg viel :shock: - 1228kcal beziehen sich auf das ganze Brot ;)


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Der Weg ist das Ziel
BeitragVerfasst: Mo 24. Nov 2014, 08:04 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Ja deswegen war ich ein wenig verwirrt. Aber hätte ja sein können ;)

Sorry doofe Frage :D


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Der Weg ist das Ziel
BeitragVerfasst: Di 25. Nov 2014, 20:47 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Hach, ich bin ja schon ein bisschen stolz auf mich ^^ Es klappt zur Zeit echt gut, mit dem verringern der Kohlenhydrate. Meist nur Mittags die Scheibe Brot oder das Brötchen ;)

Bin mal gespannt, was meine Waage am Montag sagt, seit unserem letzten Streit, haben wir nicht mehr miteinander gesprochen :lol:

Zum Essen gabs heute:

Frühstück: Rührei mit Tomaten und halbweichen Käse :sabber:

Mittag: Brötchen mit Putenbrust

Abendessen: Griechischer Bauernsalat

Hab übrigens ein neues Kochbuch! Ich werde noch Kochbuchsammler :jaja: Wenns wen interessiert, diese hier habe ich : http://www.amazon.de/Heute-mal-Vegetari ... egetarisch

Stehen super leckere Sachen drin ;)

Beim Sport war ich heute auch wieder. Die Trainerin hat uns alle gequält. Wisst ihr, wie anstrengend es ist Unterarmstütz zu halten? (Also Liegestützhaltung aber auf den Unterarmen und halten, halten, halten...) Heilige Scheiße, hat das gebrannt! (Sorry für meinen Ausdruck)

Aber zum Sport, es gibt hier niemanden aus NRW, nähe Essen, der Lust hat Dienstags abend von 18-19 Uhr auf "Boxen"? Ich bräuchte noch nen Partner :D


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Der Weg ist das Ziel
BeitragVerfasst: Di 25. Nov 2014, 21:48 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Boxen ist super - hammer hartes Training. Ich hoffe du findest einen Partner


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Der Weg ist das Ziel
BeitragVerfasst: Di 25. Nov 2014, 22:55 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Sana hat geschrieben:
Wisst ihr, wie anstrengend es ist Unterarmstütz zu halten? (Also Liegestützhaltung aber auf den Unterarmen und halten, halten, halten...) Heilige Scheiße, hat das gebrannt! (Sorry für meinen Ausdruck)

Dann weißt du jetzt, wie sich meine Rehakunden fühlen :D Unterarmstütz gehört in mein Standartprogramm. Es gibt keine bessere Übung für den Bauch und unteren Rücken :top:


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: AW: Der Weg ist das Ziel
BeitragVerfasst: Mi 26. Nov 2014, 08:53 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Echt hart das zeug^^ vor allem dann den einen arm hochstrecken, dann den andern. Oder so ne Art sit ups. Gerade geht ja vollkommen klar, aber die seitlichen, der Horror.

Bei der stütz ging es aber mega in meine Arme und in meinen Hintern :lol:


Schaut mal, hab gestern noch das logi Brot gebacken. Ist das richtig dass er aussieht und sich anfühlt wie ein trockener Kuchen? Bin mal gespannt wie es schmeckt

[img]http://tapatalk.imageshack.com/v2/14/11/25/8b8bdea510064b2eb4e4dccd21c25195.jpg[/img]


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Der Weg ist das Ziel
BeitragVerfasst: Mi 26. Nov 2014, 09:08 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Wow das sieht lecker aus


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Der Weg ist das Ziel
BeitragVerfasst: Mi 26. Nov 2014, 10:06 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
Hab eben doch mal ein kleines Stück genascht. Wäre glaube ich wirklich sehr lecker, nur hab ich irgendwie zu viel Salz dran :(

Mal sehen, ob das nur in dem Stückchen war, oder überall :hm:


Nach oben
 Betreff des Beitrags: Re: Der Weg ist das Ziel
BeitragVerfasst: Mi 26. Nov 2014, 19:59 
Offline
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Benutzeravatar
So, also heute gabs :

Frühstück: Joghurt mit Orange

Mittag: 2 mini Scheiben von dem Logi-Brot

Abend: Kohlrabisuppe

Dateianhang:
DSC_0002 (3).JPG


Also das Logi-Brot muss ich echt nochmal neu backen :lol: ich hab das soo dermaßen übersalzen, sowas kann man nicht essen :rofl:
Vielleicht gelingt es mir ja dann, dass das Brot etwas fester wird.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2421 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 81  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron